DKV
WM in Frankreich

Slalom-Kanutin Funk holt Bronze im Kajak

Slalom-Kanutin Ricarda Funk hat bei der WM im südfranzösischen Pau Bronze im Kajak-Einer geholt. Die Gewinnerin der Gesamtweltcups blieb in 102,62 Sekunden zwar ohne Stangenberührung, musste Gold jedoch der wie entfesselt fahrenden Olympia-Dritten Jessica Fox (97,14) aus Australien überlassen. Silber ging am Fuße der Pyrenäen an Ex-Weltmeisterin Jana Dukatova aus der Slowakei (101,76). Funk hatte in der Weltcupsaison vier der fünf Rennen gewonnen, verpasste aber im strömenden Regen ihren ersten WM-Titel. Vor zwei Jahren in London war die 25-Jährige aus Bad Kreuznach zu Silber gepaddelt. Lisa Fritsche (Halle/Saale) wurde in Frankreich gute Sechste, Jasmin Schornberg (Hamm) war bereits im Halbfinale gescheitert. Damit hat der Deutsche Kanu-Verband (DKV) sein WM-Ziel von zwei Einzelmedaillen bereits erreicht. Am Samstag hatten Robert Behling und Thomas Becker im künftig nicht mehr olympischen Canadier-Zweier Bronze gewonnen. Abgeschlossen werden die Titelkämpfe am Nachmittag mit dem Canadier-Einer der Männer, in dem Sideris Tasiadis (Augsburg) als Medaillenkandidat ins Rennen geht. mehr

Kanu-WM

Kretschmer/Oeltze holen Gold im Canadier-Zweier

Peter Kretschmer und Yul Oeltze (Leipzig/Magdeburg) haben bei der WM im tschechischen Racice für die dritte Goldmedaille des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) gesorgt. London-Olympiasieger Kretschmer und Oeltze gewannen im Canadier-Zweier über 1000 m vor den Kubanern Serguey Torres Madrigal/Fernando Dayan Jorge Enriquez. Kretschmer/Oeltze hatten überraschend das teaminterne Duell um den WM-Startplatz gegen die Olympiasieger Sebastian Brendel und Jan Vandrey gewonnen und anschließend bereits bei der EM in Plowdiw/Bulgarien Gold geholt. mehr

Kanu-WM

Liebscher holt überraschend Gold im Kajak-Einer

Tom Liebscher hat bei den Weltmeisterschaften in Racice überraschend Gold gewonnen und dem Deutschen Kanu-Verband (DKV) damit die erste Medaille beschert. Der Vierer-Olympiasieger aus Dresden gewann am ersten Finaltag im Kajak-Einer über 1000 m vor dem Olympiafünften Fernando Pimenta aus Portugal und dem tschechischen Lokalmatador und Olympiazweiten Josef Dostal. Für Liebscher war es die zweite WM-Medaille in einer olympischen Disziplin nach Silber 2014 im Zweier über 200 m. In Racice wurde der 24-Jährige nahe seiner Heimat von etwa 100 mitgereisten Fans unterstützt, darunter auch Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert. mehr

Kanu-WM

Fünf von sechs Booten im Halbfinale

Die deutschen Kanuten haben auch am zweiten Tag der WM im tschechischen Racice ihre Medaillen-Ambitionen untermauert. Angeführt vom starken Kajak-Vierer der Männer erreichten in den olympischen Klassen fünf der sechs gestarteten Boote das Halbfinale am Samstag. Das favorisierte Männer-Quartett sorgte dabei für den einzigen Erfolg des Tages: Die Olympiasieger Max Rendschmidt (Essen) und Tom Liebscher (Dresden), der Rio-Dritte Ronald Rauhe (Potsdam) und Max Lemke (Leipzig) hielten im Vorlauf Weißrussland in Schach. Die Frauen mit Sabrina Hering (Hannover), Franziska Weber (Potsdam), Steffi Kriegerstein (Dresden) und Tina Dietze (Leipzig) belegten anschließend hinter Neuseeland Rang zwei. mehr