DKV
Kanu-Weltverband

Thomas Konietzko zum Vizepräsident gewählt

Der Präsident des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV), Thomas Konietzko, ist beim Kongress des Weltverbandes ICF in Baku mit absoluter Mehrheit zum Vizepräsidenten gewählt worden. Damit ist der Deutsche Kanu-Verband erstmals seit dem Ausscheiden des ehemaligen Präsidenten Ulrich Feldhoff im Jahre 2008 wieder in der Executive des Weltverbandes vertreten. Sieben Kandidaten hatten sich um die drei Positionen als Vizepräsident der Kanuföderation beworben, darunter drei Frauen. Mit der Einführung der neuen Richtlinie, die am Vortag beschlossen wurde, musste mindestens eine Frau als Vizepräsidentin gewählt werden. Cecilia Farias aus Argentinien erhielt die meisten Stimmen. Dritter Vizepräsident ist der französische Slalom-Olympiasieger Tony Estanguet. mehr