DKV
WM in Frankreich

Slalom-Kanutin Funk holt Bronze im Kajak

Slalom-Kanutin Ricarda Funk hat bei der WM im südfranzösischen Pau Bronze im Kajak-Einer geholt. Die Gewinnerin der Gesamtweltcups blieb in 102,62 Sekunden zwar ohne Stangenberührung, musste Gold jedoch der wie entfesselt fahrenden Olympia-Dritten Jessica Fox (97,14) aus Australien überlassen. Silber ging am Fuße der Pyrenäen an Ex-Weltmeisterin Jana Dukatova aus der Slowakei (101,76). Funk hatte in der Weltcupsaison vier der fünf Rennen gewonnen, verpasste aber im strömenden Regen ihren ersten WM-Titel. Vor zwei Jahren in London war die 25-Jährige aus Bad Kreuznach zu Silber gepaddelt. Lisa Fritsche (Halle/Saale) wurde in Frankreich gute Sechste, Jasmin Schornberg (Hamm) war bereits im Halbfinale gescheitert. Damit hat der Deutsche Kanu-Verband (DKV) sein WM-Ziel von zwei Einzelmedaillen bereits erreicht. Am Samstag hatten Robert Behling und Thomas Becker im künftig nicht mehr olympischen Canadier-Zweier Bronze gewonnen. Abgeschlossen werden die Titelkämpfe am Nachmittag mit dem Canadier-Einer der Männer, in dem Sideris Tasiadis (Augsburg) als Medaillenkandidat ins Rennen geht. mehr

Kanu-WM

Kretschmer/Oeltze holen Gold im Canadier-Zweier

Peter Kretschmer und Yul Oeltze (Leipzig/Magdeburg) haben bei der WM im tschechischen Racice für die dritte Goldmedaille des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) gesorgt. London-Olympiasieger Kretschmer und Oeltze gewannen im Canadier-Zweier über 1000 m vor den Kubanern Serguey Torres Madrigal/Fernando Dayan Jorge Enriquez. Kretschmer/Oeltze hatten überraschend das teaminterne Duell um den WM-Startplatz gegen die Olympiasieger Sebastian Brendel und Jan Vandrey gewonnen und anschließend bereits bei der EM in Plowdiw/Bulgarien Gold geholt. mehr