Doping - News und Informationen
Doping - News und Informationen FOTO: dpa, Patrick Seeger
Doping
Doping

Mindestens zwei Spieler von River Plate positiv getestet

Dem argentinischen Rekordmeister River Plate droht ein Dopingskandal. Wie der Klub aus Buenos Aires mitteilte, wurden die Spieler Lucas Martínez Quarta und Camilo Mayada positiv auf das Diuretikum Hydrochlorothiazid getestet. Nach Angaben des südamerikanischen Fußballverbandes Conmebol soll zudem noch ein weiterer Spieler betroffen sein. Wie der Verein mitteilte, wurde inzwischen die Öffnung der B-Proben beantragt, Martínez Quarta wurde mittlerweile vorläufig gesperrt. In einer offiziellen Mitteilung verwies River Plate darauf, dass es Hinweise darauf gebe, dass Nahrungsergänzungsmittel, die der Verein regelmäßig nutze, kontaminiert gewesen sein könnten. mehr

Doping

Handball-Nationalspielerin Lang vorläufig suspendiert

Wegen einer positiven Dopingprobe ist Nationalspielerin Saskia Lang von der Handball Bundesliga Frauen (HBF) vorläufig suspendiert worden. Dies teilte der Deutsche Handballbund (DHB) am Dienstagabend mit. Bei der 30-Jährigen war am 25. April bei einem Dopingtest zu Hause eine Blut- und Urinprobe entnommen worden. Darin befand sich eine geringe Spur des pfanzlichen Stoffes Higenamin, dem unter anderem eine anabole Wirkung zugesprochen wird. "Wie das Kontrollergebnis zu bewerten ist und zu welcher Entscheidung es führt, wird das weitere Verfahren zeigen", erklärte DHB-Präsident Andreas Michelmann. Lang hatte zuletzt für den um seine Bundesliga-Lizenz kämpfenden sechsmaligen deutschen Meister HC Leipzig gespielt, im März aber ihren Wechsel zum Thüringer HC bekannt gegeben. Saskia Lang befindet sich seit Januar 2017 aufgrund eines Kreuzbandrisses in der postoperativen Rehabilitation. Die Rückraumspielerin hat eine Überprüfung aller aufgrund ihrer Rekonvaleszenz ärztlich verordneten Medikamente und eingenommenen Nahrungs- und Getränkeergänzungen veranlasst. Die Zuständigkeit für das weitere Verfahren liegt bei der Anti-Doping-Kommission (ADK) als Disziplinargericht des DHB. mehr

Confed Cup

DFB-Spieler müssen zur Dopingkontrolle

Die deutsche Nationalmannschaft hat beim Confed Cup in Russland unangemeldeten Besuch bekommen. Dopingkontrolleure des Weltverbandes Fifa nahmen am Samstagnachmittag im Teamhotel des Weltmeisters in Sotschi Urin- und Blutproben von acht Spielern, die zuvor nach dem Zufallsprinzip ausgewählt worden waren. Das DFB-Team bereitet sich seit Donnerstag am Schwarzen Meer auf die Mini-WM vor. Am Montag (17.00 Uhr/ZDF) trifft die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw in Sotschi im ersten Gruppenspiel auf Asienmeister Australien. Weitere Gruppengegner sind Chile und Kamerun. mehr

Radsport

30 Tage Dopingsperre für Team Bardiani

Der Radsport-Weltverband UCI hat das italienische Team Bardiani nach zwei Dopingfällen im Vorfeld des Giro d'Italia für 30 Tage von allen Wettbewerben ausgeschlossen. Stefano Pirazzi und Nicola Ruffoni waren vor Beginn der Rundfahrt positiv auf verbotene Wachstumshormone getestet und suspendiert worden. Nach dem Reglement der UCI ist eine Suspendierung des gesamten Teams von allen Rennen für 15 bis 45 Tage möglich, da es zwei positive Befunde binnen zwölf Monaten gegeben hat. Das Team distanzierte sich von beiden Fahrern und nannte deren Handeln "schändlich". mehr

IAAF-Integritätskommission komplett

Australier Clothier wird Leiter

Der krisengeplagte Leichtathletik-Weltverband IAAF hat den Australier Brett Clothier zum operativen Leiter der neu gegründeten unabhängigen Integritätskommission (AIU) ernannt. IAAF-Präsident Sebastian Coe nannte die Personalentscheidung "den letzten Baustein" in der ethischen Verteidigung der Leichtathletik. Clothier, der acht Jahre lang die Integritätskommission der Australian Football League (AFL) führte, ist das fünfte und letzte Mitglied des Gremiums, in dem auch der ehemalige WADA-Generaldirektor David Howman als Vorsitzender mitwirkt. Die Schaffung der AIU war eines der Herzstücke des 15-Punkte-Reformprogramms von Coe. Das Gremium soll verbandsunabhängig für die Themen Doping, Manipulation, Korruption sowie Interessenkonflikte zuständig sein. 2015 war der Doping- und Korruptionsskandal in der IAAF an die Öffentlichkeit gekommen. Im Mittelpunkt stehen dabei Coes Vorgänger Lamine Diack und seine Clique, die unter anderem Dopingproben gegen Geldzahlungen vertuscht haben sollen. Gegen Diack wird derzeit in Frankreich wegen des Verdachts der Korruption und Geldwäsche ermittelt, sein Sohn Papa Massata wird mit internationalem Haftbefehl gesucht. mehr

Thema

Doping