Edinson Cavani
Testspiel

Uruguay patzt in Irland

Der zweimalige Fußball-Weltmeister Uruguay hat eine Niederlage in Irland kassiert. Gegen den Weltranglisten-26. unterlag die Mannschaft um Stürmerstar Edinson Cavani in Dublin mit 1:3 (1:1). Jonathan Walters (28.), Cyrus Christie (51.) und James McClean (77.) trafen für die Gastgeber, Jose Maria Gimenez (38.) von Atlético Madrid glich zwischenzeitlich aus. Am kommenden Mittwoch (20.45 Uhr) reist Uruguay (16. der Weltrangliste) zu einem weiteren Test nach Nizza, wo Italien der nächste Gegner ist. mehr

Ligue 1

Cavani Frankreichs Fußballer des Jahres

Der Uruguayer Edinson Cavani ist in Frankreich zum ersten Mal zum Fußballer des Jahres gewählt worden. Der 30 Jahre alte Teamkollege von Weltmeister Julian Draxler und Torhüter Kevin Trapp beim FC Paris St. Germain erzielte in der noch laufenden Saison bereits 35 Treffer in der Ligue 1. Damit führt Cavani die Torjägerliste unangefochten vor Alexandre Lacazette von Olympique Lyon (26) an. Zum Nachwuchsspieler des Jahres wurde wie erwartet Kylian Mbappe von Borussia Dortmunds Champions-League-Bezwinger AS Monaco gekürt. Der 18-Jährige traf in der Liga bislang 14-mal für den designierten neuen französischen Meister. Trainer des Jahres wurde Mbappes Coach Leonardo Jardim. mehr

Frankreich

PSG verlängert mit Cavani

Der französische Meister Paris Saint-Germain hat den 2018 auslaufenden Vertrag mit dem uruguayischen Nationalstürmer Edinson Cavani bis 2020 verlängert. Die Einigung verkündete der Verein des deutschen Weltmeisters Julian Draxler am Dienstag. Cavani (30) war 2013 aus Italien vom SSC Neapel für 65 Millionen Euro zu PSG gewechselt. Für Paris erzielte er seitdem 84 Tore in 129 Liga-Einsätzen. Am Mittwoch (21.05 Uhr) kämpft PSG zu Hause gegen den Champions-League-Halbfinalisten AS Monaco um den Einzug ins Pokal-Endspiel. mehr

Frankreich

Cavani sieht Gelb für Gruß an Chapecoense

In Frankreich sorgt eine Gelbe Karte für Grundsatz-Diskussionen. Beim Spiel Paris St. Germain gegen SCO Angers (2:0) hatte der Uruguayer Edinson Cavani per Elfmeter sein 100. Tor für den amtierenden Fußball-Meister erzielt. Er zog sein Trikot aus, es erschien ein weißes Shirt, auf dem geschrieben stand: "ACF Fuerza" (Kraft dem Verein Chapecoense). Dessen fast gesamtes Team war bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Der Schiedsrichter zeigte dem Torschützen regelkonform die Gelbe Karte wegen Trikot-Ausziehens. Nun fordern Funktionäre, Journalisten und Fans ein Überdenken dieser rigorosen Regel, die eingeführt wurde, um politische oder religiöse Propaganda zu verhindern. mehr