Eishockey-WM 2017 in Köln und Paris
Eishockey-WM 2017 in Köln und Paris FOTO: dpa, am ss
Eishockey-WM
Wegen Ausnahmezustandes

Keine Fanmeile bei Eishockey-WM in Paris

Der terrorbedingte Ausnahmezustand in Frankreich hat auch Auswirkungen auf die anstehende Eishockey-WM in Köln und Paris (5. bis 21. Mai). Eine geplante Fanzone vor der Arena in der französischen Hauptstadt wird es nicht geben. "In Frankreich wird um die Arena herum ganz wenig passieren. Ein geplante Fanmeile musste ad acta gelegt werden. Die Behörden haben die Genehmigung zurückgezogen", sagte der Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), Franz Reindl, am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Reindl ist auch Präsident des Organisations-Komitees in Köln, dem Hauptausrichter der WM. Dort finden alle deutschen Vorrundenspiele und das Final-Wochenende mit Halbfinals und dem Endspiel statt. In Frankreich gilt nach einer beispiellosen islamistischen Anschlagsserie mit mehr als 230 Toten immer noch der Ausnahmezustand. Auch in Köln soll es – unter anderem bedingt durch den Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund vor zwei Wochen - verschärfte Sicherheitsbedingungen geben. "Es ist natürlich klar, dass sich die Fans auf Kontrollen einstellen müssen. Im Grunde ist das für eine WM aber ein Standard", sagte Reindl. mehr

Para-Eishockey-WM

Deutsches Team steigt ab

Die deutsche Nationalmannschaft hat bei der Para-Eishockey-WM in Pyeongchang mit dem siebten Platz die Qualifikation für die Paralympics 2018 an gleicher Stelle im ersten Anlauf verpasst und ist in die B-Gruppe abgestiegen. Bei einem Qualifikationsturnier im Herbst hat das deutsche Team aber noch eine weitere Chance, das Paralympics-Ticket zu lösen. Nach dem abschließenden 0:9 gegen Kanada kam die Mannschaft von Cheftrainer Andreas Pokorny nur auf einen Punkt aus sechs Spielen. "Die Enttäuschung ist sehr groß. Wir haben die wenigsten Tore geschossen und die meisten Zeitstrafen erhalten. Daran müssen und werden wir arbeiten", sagte Teammanager Ian Wood: "Wir müssen schon im Sommer so hart arbeiten, wie wir noch nie gearbeitet haben, um im Herbst in bestmöglicher körperlicher Verfassung zu sein. Die Paralympics sind ein so großartiges Ereignis, für das es sich lohnt, sich zu quälen." mehr

Eishockey-WM

Tickets werden knapp

Die Tickets für die Spiele der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei der WM in Köln und Paris (5. bis 21. Mai) werden langsam knapp. Mindestens fünf der sieben Vorrundenbegegnungen in der Kölner Lanxess Arena werden nach derzeitigem Stand vor ausverkauften Rängen stattfinden. Für die wochentags ausgetragenen Spiele gegen die Slowakei (10. Mai) und Lettland (16. Mai) sind derzeit je noch rund 3500 Karten verfügbar. Einzeltickets sind ab 19 Euro zu erwerben. Die K.o.-Spiele können die Anhänger für einen Preis ab 49 Euro live sehen. Die WM wird vom DEB und dem französischen Verband gemeinsam ausgerichtet. In Köln werden alle Spiele der deutschen Vorrundengruppe A sowie zwei Viertelfinals, die beiden Halbfinals, das Spiel um Platz drei und das Endspiel ausgetragen. In Paris spielt Co-Gastgeber Frankreich. Die Eintrittskarten gibt es online (www.iihfworlds2017.com und www.facebook.com/iihfhockey) sowie telefonisch (+49 (0)1806 2017 01). mehr

Thema

Eishockey-WM