Emanuel Pogatetz
2. Bundesliga

Union Berlin verpflichtet früheren Bundesliga-Profi Pogatetz

Zweitligist 1. FC Union Berlin hat den früheren Bundesliga-Profi Emanuel Pogatetz als ersten Winter-Zugang verpflichtet. Wie der Klub aus Köpenick am Dienstag mitteilte, erhält der Abwehrspieler einen Vertrag bis zum Saisonende mit einer Option auf ein weiteres Jahr. Der 32-Jährige, dessen Kontrakt in der Major League Soccer bei Columbus Crew SC Ende 2015 auslief, soll in der Innenverteidigung für mehr Sicherheit sorgen. Union kassierte in 19 Ligaspielen 30 Gegentore. Der 61-fache österreichische Nationalspieler kommt auf 88 Bundesliga-Einsätze für Hannover 96, den VfL Wolfsburg und den 1. FC Nürnberg. In der englischen Premier League spielte der Routinier 110 mal für den FC Middlesbrough. mehr

31 Jahre alter Verteidiger

Ex-Nürnberger Pogatetz wechselt zu Columbus Crew

Der frühere Bundesliga-Profi Emanuel Pogatetz spielt künftig in der US-amerikanischen Major League Soccer (MLS) für Columbus Crew. Dies bestätigte der 31 Jahre alte Verteidiger am Montag. Der zuletzt vereinslose österreichische Nationalspieler, der bis zum 30. Juni 2014 beim Absteiger 1. FC Nürnberg unter Vertrag stand, unterzeichnete einen Zweieinhalb-Jahresvertrag mit der Option auf ein weiteres Jahr. Zuvor war er unter anderem für den VfL Wolfsburg, Hannover 96 und den FC Middlesbrough aktiv gewesen. "Es geht für mich ein absoluter Traum in Erfüllung, die MLS gehört zu den Top-Ligen auf der ganzen Welt", sagte Pogatetz. mehr

1. FC Nürnberg

Trainer Verbeek würde auch bei Abstieg bleiben

Gertjan Verbeek würde auch im Falle eines Abstiegs aus der Fußball-Bundesliga Trainer des 1. FC Nürnberg bleiben. "Ich fühle mich nicht zu groß, um in der zweiten Liga zu arbeiten", sagte der Niederländer vor dem Spiel des Club am Samstag (15.30 Uhr/Live-Ticker) beim VfL Wolfsburg. Sportdirektor Martin Bader würde Verbeek gerne behalten, Verbeek ergänzte: "Natürlich können wir darüber sprechen, aber noch ist es nicht so weit." Vor dem ersten von fünf noch verbleibenden Spielen im Kampf gegen den Abstieg hat sich beim Club einstweilen die zuletzt sehr kritische Personalsituation verbessert. In Wolfsburg kann Verbeek wieder auf die Innenverteidiger Emanuel Pogatetz und Niklas Stark zurückgreifen, auch der Spanier Jose Campana hat seine Oberschenkelverletzung überwunden. Josip Drmic steht nach Muskelbeschwerden zu Wochenbeginn ebenfalls zur Verfügung. "Ich denke, wir werden unsere Chancen bekommen", sagte Verbeek, der sich noch einmal dagegen aussprach, im Abstiegskampf eine abwartende, defensive Taktik zu wählen: "Wir müssen Chancen kreieren, sonst gewinnen wir keine Spiele." mehr

Auch Campana fällt aus

Club weiter mit großen Personalsorgen

Die Personalprobleme bei Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg werden immer größer. Trainer Gertjan Verbeek muss auch am Samstag (15.30 Uhr/Live-Ticker) im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach improvisieren. Jose Campana fällt im Abstiegskampf wegen einer Oberschenkelverletzung aus. Emanuel Pogatetz, der beim 2:3 in Freiburg Gelb-Rot gesehen hatte, und Niklas Stark (5. Gelbe Karte) sind gesperrt. Dazu muss der Niederländer weiter auf die verletzten Daniel Ginczek, Timothy Chandler, Makoto Hasebe, Timo Gebhart und Per Nilsson verzichten. Fraglich ist zudem noch der Einsatz von Ondrej Petrak wegen einer Bänderverletzung am Sprunggelenk. Sollte der Tscheche ausfallen, wäre Berkay Dabanli in der Innenverteidigung die Alternative. Wenigstens hat Markus Feulner eine Erkältung überwunden und steht zur Verfügung. "Wir haben richtige Probleme", sagte Verbeek am Freitag: "Es fehlt fast eine ganze Mannschaft. Dafür machen wir es noch super." mehr