England
Hockey

Damen gewinnen auch zweites Spiel im World-League-Finale

Deutschlands Hockey-Damen haben auch das zweite Spiel des World-League-Finals in Auckland/Neuseeland ohne Gegentor gewonnen. Einen Tag nach dem 2:0 gegen England setzte sich das Team des neuen Bundestrainers Xavier Reckinger am Sonntag gegen die von seinem Vorgänger Jamilon Mülders betreute Auswahl Chinas mit 3:0 (2:0) durch. Letzter Vorrundengegner ist am kommenden Dienstag (06.00 Uhr MEZ) Titelverteidiger Argentinien. Marie Mävers (10. Minute, 13.) und Teresa Martin-Pelegrina (55.) erzielten gegen China die Tore für die DHB-Auswahl, deren Erfolg etwas zu hoch ausfiel. mehr

World-League-Finale

Deutsche Hockey-Damen bezwingen England mit 2:0

Deutschlands Hockey-Damen sind am Samstag in Auckland/Neuseeland mit einem 2:0 (0:0)-Sieg über England in das World-League-Finale der acht weltbesten Mannschaften gestartet. Charlotte Stapenhorst (51. Minute) und Nike Lorenz (56.) erzielten die Tore für das Team von Xavier Reckinger bei dessen Debüt als Chefoach. "Das Ergebnis ist sehr gut für uns. Das da noch Luft nach oben ist, ist ganz normal nach einer so langen Länderspielpause nach der EM Ende August", sagte der 33 Jahre alte Belgier. Der Olympia-Dritte, in dessen Reihen Annika Sprink nach einem im Olympia-Halbfinale erlittenen Kreuzbandriss ihr Comeback feierte, zeigte vor allem in der Defensive eine starke Leistung. "England ist eine extrem starke Mannschaft. Das muss man erst einmal so schaffen", sagte Kapitänin Janne Müller-Wieland.  Neben den Engländerinnen, die im Vorjahr mit nahezu identischem Kader als Großbritannien Olympiasieger wurden, trifft die deutsche Auswahl in der Vorrunde noch auf China und Titelverteidiger Argentinien. mehr

Saisonfinale in Dubai

Top-Golfer Kaymer fällt zurück

Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer ist beim Saisonfinale der European Tour in Dubai etwas zurückgefallen. Der zweimalige Majorsieger aus Mettmann schaffte in Runde zwei am Freitag nur den Platzstandard von 72 Schlägen auf dem luxuriösen Kurs in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Damit rutschte er von Platz zehn auf den geteilten 22. Rang ab. Zum Auftakt am Donnerstag war der frühere Weltranglistenerste vier Schläge unter Par geblieben. Beim letzten Turnier der Europa-Saison liegt Matthew Fitzpatrick aus England vor der Turnier-Entscheidung am Wochenende in Führung. Im Kampf um die Tour-Gesamtwertung deutet sich ein Zweikampf zwischen Fitzpatricks beiden Landsmännern Tommy Fleetwood und Justin Rose an. mehr