Enschede
Trotz EM-Finale

Dänemarks Frauenfußball-Trainer Nielsen tritt zurück

Vize-Europameister Dänemark muss sich einen neuen Trainer für seine Frauenfußball-Nationalmannschaft suchen. Wenige Wochen nach dem mit 2:4 verlorenen Finale in Enschede gegen EM-Gastgeber Niederlande hat Chefcoach Nils Nielsen seinen Rücktritt erklärt. Nach dem Rauswurf von Antonio Cabrini in Italien, dem Vertragsende von Pia Sundhage in Schweden und dem Wechsel von Anna Signeul von Schottland nach Finnland ist es der vierte Trainerwechsel bei einem EM-Teilnehmer. "Ich bin unheimlich stolz, dass ich in den vergangenen vier Jahren mit der Nationalelf gearbeitet habe. Die Leistung bei der EM war großartig und es war eine gute Gelegenheit, den Frauenfußball weiterzuentwickeln", sagte Nielsen laut einer Mitteilung des Dänischen Fußball-Verbands DBU. Nun freue er sich auf neue Herausforderungen, egal ob im Männer- oder Frauen-Bereich, sagte der 45-Jährige. Vorerst übernimmt U19-Trainer Søren Randa-Bold die Aufgabe bei den Frauen. mehr

Enschede

Europameister Holland duscht den Premier

Für seine neue Arbeitswoche brauchte der niederländische Premierminister Mark Rutte nach der Champagnerdusche mit den Fußball-Europameisterinnen einen frischen Anzug. "Ach, sein Anzug kann doch in die Waschmaschine. Das gehört nun mal dazu, wenn er bei uns vorbeischaut", sagte Abwehrspielerin Kika van Es über den prominenten Kabinenbesuch nach dem 4:2-Finalsieg über Dänemark in Enschede. Rutte habe bei der feucht-fröhlichen Feier seinen Spaß gehabt, befand sie: "Ich hätte nicht gedacht, dass er es so schön findet. mehr