Eugenie Bouchard
Bouchard bangt um French-Open-Start

"Da müsste ein Wunder passieren"

Die frühere Wimbledonfinalistin Eugenie Bouchard bangt offensichtlich um ihren Start bei den French Open in Paris (ab Sonntag). Die 23 Jahre alte Kanadierin hatte sich vor dem Turnierbeginn in Nürnberg am rechten Knöchel verletzt – die Diagnose lautet: Bändereinriss. "Sie hat mir gesagt: Da müsste ein Wunder passieren. Sie hat ihren Arzt aus Kanada einfliegen lassen", sagte Sandra Reichel, Turnierdirektorin beim Nürnberger Versicherungscup. Bouchard hatte das Sandplatzturnier in Franken 2014 gewonnen. "Genie hat mir versprochen, nächstes Jahr wiederzukommen, weil sie das Turnier besonders in ihr Herz geschlossen hat", sagte Reichel. mehr

Tennis in Nürnberg

Verletzte Bouchard sagt kurzfristig ab

Die Kanadierin Eugenie Bouchard kann beim Tennisturnier in Nürnberg nicht ihren zweiten Titelgewinn nach 2014 anstreben. Die 23-Jährige sagte am Montagabend wegen einer Verletzung am rechten Knöchel ihr Erstrundenspiel gegen Julia Putintsewa aus Kasachstan ab. Das teilte der Turnierveranstalter mit. Bouchard habe sich die Verletzung in der vergangenen Woche beim Training zugezogen. Sie sollte am Dienstag gegen die an Nummer zwei gesetzte Putintsewa das letzte Spiel auf dem Center Court bestreiten. mehr

Tennis

Görges und Maria in Nürnberg weiter - Bouchard sagt ab

Julia Görges (Bad Oldesloe) und Tatjana Maria (Bad Saulgau) haben beim WTA-Turnier in Nürnberg souverän die zweite Runde erreicht. Die an Nummer sechs gesetzte Görges, die im Vorjahr das Halbfinale erreicht hatte, setzte sich gegen die Japanerin Nao Hibino nach umkämpftem ersten Satz letztlich noch ungefährdet 7:5, 6:1 durch. Görges spielt nun gegen Carina Witthöft (Hamburg) oder die Schwedin Johanna Larsson, die am Dienstag aufeinandertreffen. Zuvor hatte Maria im Schnelldurchgang die zweite Runde erreicht. Die 29 Jahre alte Wildcard-Starterin bezwang die Tschechin Marie Bouzkova in nur 63 Minuten mit 6:0, 6:1. In der zweiten Runde des Nürnberger Versicherungscups trifft Maria auf Anna Zaja (Sigmaringen) oder die an Nummer sieben gesetzte Kasachin Jaroslawa Schwedowa, die Maria erst vor drei Wochen in Rabat besiegt hatte. Derweil hat die Kanadierin Eugenie Bouchard ihren Start in Nürnberg kurzfristig abgesagt. Die Siegerin von 2014 hatte sich in der vergangenen Woche im Training am rechten Knöchel verletzt. Bouchard hätte am Dienstag gegen die Kasachin Julia Putinzewa ins Turnier starten sollen. Insgesamt stehen neun deutsche Tennisspielerinnen in der Hauptrunde von Nürnberg. Neben Görges, Witthöft, Maria und Zaja sind dies Annika Beck (Bonn), Laura Siegemund (Metzingen), Katharina Hobgarski (Neunkirchen), Lena Rüffer (Berlin) und Katharina Gerlach (Essen). mehr