Eurovision Song Contest

Zerreißprobe für die CDU

Wunder gibt es immer wieder, sang einst Katja Ebstein. Sie kam mit diesem Schlager beim Eurovision Song Contest 1970 auf den dritten Platz. Den ersten Platz im Tönisvorster Kommunalgeschehen haben jetzt die Vertreter von CDU und FDP im Bauausschuss errungen. Sie lieferten den schlagenden Beweis dafür, dass es erstens möglich ist, einen anders ausgeprägten Bürgerwillen zu respektieren, und es zweitens kein Ding der Unmöglichkeit ist, anders als die Fraktionskollegen eines anderen Ausschusses abzustimmen. Und wieder (nach der Abstimmung zur Haushaltssatzung) sitzt Alexander Decher, der neue CDU-Ortsvorsitzende, in der ersten Reihe. Die CDU-Fraktion steht jetzt vor einer Zerreißprobe. Schauen wir mal! mehr

Berlin

Zehn Kandidaten wollen zum ESC nach Stockholm

Nach dem Hickhack um die Nominierung des umstrittenen Sängers Xavier Naidoo (44) für den diesjährigen Eurovision Song Contest (ESC) in Schweden hat sich die ARD einen anderen Modus für den nationalen Vorentscheid ausgedacht. Beim Wettbewerb "Unser Lied für Stockholm", der am 25. Februar (20.15 Uhr) live im Ersten zu sehen ist, sollen zehn Kandidaten gegeneinander antreten, hieß es aus ARD-Kreisen. Das Publikum werde den Sieger ermitteln. mehr

Thema

Eurovision Song Contest

Beim Eurovision Song Contest ist Irland mit sieben Siegen der Rekordsieger. Allerdings war der letzte Sieg 1996. Deutschland konnte den Eurovision Song Contest bisher zweimal gewinnen: 1982 Nicole mit "Ein bißchen Frieden" und 2010 Lena Meyer-Landrut mit "Satellite". Deutschland zählt seit 1997 zu den Big Four (welche 2011 zu den Big Five wurden), welche direkt für das ESC-Finale qualifiziert sind.