Fabian Hambüchen - alle aktuellen News zu Deutschlands Turner
Fabian Hambüchen - alle aktuellen News zu Deutschlands Turner FOTO: dapd, Gregory Bull
Fabian Hambüchen
Turn-Olympiasieger

Hambüchen neuer Gesellschafter der Deutschen Sportlotterie

Turn-Olympiasieger Fabian Hambüchen ist neuer Gesellschafter der Deutschen Sportlotterie. Die Lotterie-Verantwortlichen gaben am Montag in Frankfurt/Main bekannt, dass Hambüchen die bisherigen Gesellschafter Philipp Lahm, Henry Maske, Lotto Hessen, Allegro Invest SE und die Deutsche Sporthilfe (DSH) ergänzen wird. Außerdem kündigte die Lotterie an, dass die 320 Top-Athleten der DSH im kommenden Jahr mit insgesamt 96.000 Euro gefördert werden. Jeder Sportler erhält demnach einmalig 300 Euro innerhalb der nächsten zwölf Monate. Bisher wurden von Februar 2016 bis Februar 2017 zehn Athleten mit insgesamt 55.000 Euro unterstützt. mehr

Ein Jahr nach Olympiasieg

Hambüchen hat "richtig Bock" auf Turnen

Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen ist fünf Monate nach seiner Schulteroperation wieder voll ins Training eingestiegen. "Gestern habe ich sogar zum ersten Mal wieder Pauschenpferd geturnt", erzählte der 29-Jährige genau ein Jahr nach seinem Triumph bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro bei einem PR-Termin am Mittwoch in Frankfurt am Main. An dem von ihm so ungeliebten Gerät hatte der Wetzlarer zuletzt im Februar 2016 trainiert. Danach musste der frühere Welt- und Europameister wegen eines Sehnenrisses in der Schulter einen Mehrkampf-Einsatz bei Olympia abschreiben. Bei seinem letzten Wettkampf auf internationaler Bühne konzentrierte sich Hambüchen in Rio nur noch auf Boden, Sprung und Reck. mehr

Turnen

Hambüchen stellt klar, dass Rücktritt unumstößlich ist

Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen hat am Tag nach seiner offiziellen Verabschiedung klargestellt, dass es eine Rückkehr auf die internationale Turnbühne nicht geben wird. "Ich will dieses Thema abschließen. International bin ich jetzt in den Ruhestand getreten", sagte der ehemalige Reck-Weltmeister beim Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin. In den vergangenen Wochen hatte der 29-Jährige mehrfach Spekulationen genährt, er könne bei den Kunstturn-Weltmeisterschaften 2019 in Stuttgart ein Comeback geben. Davon wollte Deutschlands Sportler des Jahres nach der Stadiongala im Olympiastadion im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel jedoch nichts mehr wissen. "Solch einen Abschied mit der Chefin des Landes, den kann man nicht toppen", sagte der 40-malige deutsche Meister. Nach seiner Schulteroperation im März will Hambüchen allerdings im Herbst in der Turn-Bundesliga wieder an die Geräte gehen. mehr

Thema

Fabian Hambüchen