FC Basel
Nächstes Auslandsabenteuer

Wandervogel Janko wechselt zu Sparta Prag

Wandervogel Marc Janko startet in sein nächstes Auslandsabenteuer. Der 33 Jahre alte österreichische Nationalstürmer wechselt vom Schweizer Meister FC Basel ablösefrei zum tschechischen Rekordchampion Sparta Prag. In der Goldenen Stadt erhält der 63-malige Auswahlspieler (28 Tore) einen Vertrag bis 2019. Tschechien ist bereits Jankos sechste Auslandsstation. Seit der gebürtige Wiener in der Saison 2010/11 die heimische österreichische Liga verließ, spielte er bereits in den Niederlanden (Twente Enschede), Portugal (FC Porto), der Türkei (Trabzonspor), Australien (Sydney FC) und zuletzt in der Schweiz. mehr

Austria Wiens Trainer

Fink räumt Gespräche mit FC Basel ein

Trainer Thorsten Fink vom österreichischen Bundesligisten Austria Wien steht offenbar in konkreten Gesprächen mit dem Schweizer Meister FC Basel über ein Engagement ab der kommenden Spielzeit. "Ja, es gibt Kontakt. Es ist aber noch nichts entschieden. Es sind ja mehrere im Gespräch", sagte Fink der Schweizer Zeitung TagesWoche. Der ehemalige Bundesliga-Coach des Hamburger SV wird bereits seit einiger Zeit als neuer Übungsleiter beim souveränen Schweizer Tabellenführer gehandelt. Der 49-Jährige würde die Nachfolge des am Saisonende scheidenden Urs Fischer antreten. Fink war zwischen 2009 und 2011 schon einmal als Coach beim FC Basel tätig und gewann mit dem Klub zwei Meister- sowie einen Pokaltitel. Anschließend heuerte der frühere Bayern-München-Profi für knapp zwei Jahre beim HSV an. Laut österreichischen und Schweizer Medien soll Finks bis 2019 datierter Vertrag mit der Wiener Austria eine Ausstiegsklausel für den FC Basel enthalten. mehr

Schweizer Serienmeister

FC Basel im Sommer mit neuem Trainer

Der 19-malige Schweizer Meister FC Basel wird das Amt des Cheftrainers in der kommenden Saison neu besetzen. Trotz des Titelgewinns im Vorjahr und der bevorstehenden Meisterschaft in dieser Saison wird der auslaufende Vertrag mit Erfolgscoach Urs Fischer nicht verlängert. Sein Nachfolger soll in den kommenden Wochen präsentiert werden. "Wir wollen wieder mehr Identifikation schaffen und auch eine attraktive Spielkultur fördern", sagte FCB-Sportchef Marco Streller über den bevorstehenden Umbruch im Team: "Selbstverständlich ist dabei unser oberstes Ziel, die Erfolgsgeschichte fortzuschreiben." Fischer war zur Saison 2015/16 nach Basel gekommen. Das Ende seiner Amtszeit habe sich bereits im Januar angedeutet. "Ich kann die Entscheidung nachvollziehen. Dennoch finde ich es sehr schade, dass die Zeit beim FCB nun zu Ende geht", sagte Fischer. mehr