FC Chelsea London
Premier League

Diego Costa kehrt in Chelsea-Kader zurück

Diego Costa kehrt beim Premier-League-Tabellenführer FC Chelsea eine Woche nach seinem angeblichen Disput mit Teammanager Antonio Conte in den Kader zurück. Das bestätigte Conte auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Hull City am Sonntag. Spekulationen über einen bevorstehenden Wechsel Costas wies der Italiener zurück. "Ich glaube, der Spieler will bei Chelsea bleiben. Er ist glücklich hier zu spielen", sagte Conte. Costa hatte zuletzt bei Chelseas Auswärtsspiel bei Meister Leicester City (3:0) überraschend im Aufgebot gefehlt. Britische Medien hatten daraufhin von einem Streit des Stürmers mit Conte berichtet. Außerdem wurde spekuliert, dass dem mit 14 Saisontoren derzeit besten Torjäger der Premier League ein lukratives Angebot aus China vorliege. Der Spanier war 2014 von Atlético Madrid nach London gewechselt, sein Vertrag läuft noch bis Juni 2019. mehr

Premier League

Fortschritte bei Chelsea-Plänen für Stadionneubau

Der Londoner Fußball-Spitzenklub FC Chelsea darf mit zusätzlichen Millionen durch höhere Zuschauereinnahmen rechnen. Die Genehmigung seiner Pläne für den Abriss seines 140 Jahren alten Stamford-Brigde-Stadions und den Neubau einer Arena durch das Planungskomitee der zuständigen Stadtteilverwaltung bedeutete für den Premier-League-Tabellenführer einen wichtigen Fortschritt. Chelsea will für umgerechnet 575 Millionen Euro ein Stadion für 60.000 Zuschauer errichten. Die angestammte Spielstätte der Blues bietet derzeit lediglich rund 42.000 Fans Platz. Bis zum angestrebten Baubeginn benötigt Chelsea noch weitere behördliche Genehmigungen. Das letzte Wort hat ohnehin Londons Bürgermeister Sadiq Khan. Noch nicht entschieden ist außerdem, ob Chelsea im Falle eines Neubaus während der notwendigen Arbeiten seine Heimspiele weiterhin an der Stamford Bridge austragen oder vorübergehend in eine der anderen Londoner Fußball-Arenen ausweichen würde. Die Umsetzung von Chelseas Stadionplänen würde die Wurzeln des 112 Jahre alten Vereins berühren. 1905 war der Klub von den Besitzern des bereits 1877 eröffneten Stamford-Bridge-Stadions zur kommerziellen Nutzung der Arena gegründet worden. mehr