FC Ingolstadt 04
FC Ingolstadt 04 FOTO: rpo
FC Ingolstadt 04
Fußball

Cohen bleibt bis 2021 in Ingolstadt

Der FC Ingolstadt kann nach dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga weiter mit Almog Cohen planen. Der 28 Jahre alte Israeli verlängerte seinen bis 2018 laufenden Vertrag vorzeitig um weitere drei Jahre bis 2021. "Seine Vertragsverlängerung ist im Hinblick auf die kommende Saison ein tolles Signal", sagte Geschäftsführer Harald Gärtner und ergänzte, Cohen habe sich im Laufe der Jahre "zu einem wichtigen Führungsspieler entwickelt, der nicht mehr aus unserer Mannschaft wegzudenken ist." mehr

"Werden nicht jeden gehen lassen"

Ingolstadt droht nach Abstieg Umbruch

Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt droht ein massiver Umbruch. In Pascal Groß, der zu Premier-League-Aufsteiger Brighton & Hove Albion wechselt, Matthew Leckie (Hertha BSC) und Roger (Atlético Mineiro) sind bereits drei Leistungsträger weg. Zudem verlassen Lukas Hinterseer (Ziel unbekannt) und der von RB Leipzig ausgeliehene Anthony Jung die Schanzer. Abwanderungsgedanken sollen nach Informationen verschiedener Medien darüber hinaus Markus Suttner, Almog Cohen, Florent Hadergjonaj, Dario Lezcano und Marcel Tisserand sowie die beiden Torhüter Martin Hansen und Örjan Nyland trotz laufender Verträge hegen. Für Groß und Leckie kassierte Ingolstadt bereits jeweils rund drei Millionen Euro Ablöse. "Wie die Mannschaft für die neue Saison aussieht, weiß heute keiner", sagte Sportdirektor Thomas Linke nach dem Saisonfinale gegen Schalke 04 (1:1). Der FCI versuche, "den Großteil der Mannschaft zu halten. Wir werden nicht jeden gehen lassen", kündigte er an. Linke will aber schauen, "wer die 2. Liga annimmt. Das ist eine Kopfsache und das Wichtigste." Der FCI brauche auf jeden Fall "eine gewisse Blutauffrischung", ergänzte Geschäftsführer Harald Gärtner. mehr

Bundesliga

Hertha BSC holt Leckie aus Ingolstadt

Bundesligist Hertha BSC hat in Mathew Leckie vom Erstliga-Absteiger FC Ingolstadt den ersten Neuzugang für die neue Saison verpflichtet. Über die Laufzeit des Vertrages machte der Klub keine Angaben. Der flexible Offensivspieler absolvierte 71 Bundesliga-Spiele und kam in der abgelaufenen Saison bei den Schanzern sowohl auf beiden Flügeln als auch auf der Mittelstürmerposition zum Einsatz. Der 39-malige australische Nationalspieler war Stammspieler bei der Weltmeisterschaft 2014 und nimmt im Sommer am Confed-Cup teil. Dort trifft er in der Gruppe B auch auf das DFB-Team. "Mit seinen 26 Jahren ist er ein gestandener Bundesliga-Profi. Bei den Anforderungen in der kommenden Spielzeit kann er uns mit seiner Erfahrung weiterhelfen", sagte Herthas Manager Michael Preetz. mehr

FC Schalke 04

Stambouli für zwei Spiele gesperrt

Mittelfeldspieler Benjamin Stambouli vom FC Schalke 04 nimmt eine Zwei-Spiele-Sperre mit in die neue Bundesliga-Saison. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bestrafte den französischen Profi am Montag für seine Rote Karte vom Saisonfinale. Stambouli war beim 1:1 am Samstag beim FC Ingolstadt nach einer Notbremse vom Platz geflogen. Der Spieler beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. mehr

FC Ingolstadt

Tisserand muss Knieprobleme auskurieren

Marcel Tisserand vom FC Ingolstadt muss im Urlaub Knieprobleme auskurieren. Der 24 Jahre alte Abwehrspieler fehlte am Samstag beim 1:1 des Absteigers im letzten Bundesligaspiel gegen den FC Schalke 04. Nach Angaben von Trainer Maik Walpurgis laboriert der Nationalspieler aus dem Kongo an einem Patellaspitzensyndrom. Bei der gereizten Sehne habe man am letzten Spieltag mit Blick auf die kommende Saison kein Risiko durch einen weiteren Einsatz nach dem bereits feststehenden Abstieg in die 2. Liga eingehen wollen, sagte Walpurgis. Der Verbleib von Tisserand in Ingolstadt gilt trotz eines Vertrages bis 2020 als ungewiss. mehr