FC Ingolstadt 04
FC Ingolstadt 04 FOTO: rpo
FC Ingolstadt 04
FC Ingolstadt

Geschäftsführer Gärtner erklärt Lezcano für "unverkäuflich"

Der FC Ingolstadt will Stürmer Dario Lezcano nicht an den SC Freiburg abgeben. Das sagte Geschäftsführer Harald Gärtner am Donnerstag bei einem Pressetermin des Fußball-Zweitligisten. Er könne bestätigen, dass Erstligist Freiburg wegen des Stürmers aus Paraguay angefragt habe. Auf den 26-Jährigen wollen die Oberbayern im Rennen um den Wiederaufstieg in die Bundesliga aber nicht verzichten. "Es gibt Spieler, die sind halt einfach unverkäuflich", sagte Gärtner und ergänzte, bei Lezcano "nicht verhandlungsbereit" zu sein. Die Schanzer hatten nach dem Abstieg bereits Leistungsträger wie Pascal Groß, Mathew Leckie und Roger verloren. Auch Abwehrspieler Markus Suttner will den Verein verlassen und wie Groß nach England zu Brighton wechseln. "Wir sind nicht bereit, ihn abzugeben", stellte Gärtner jedoch klar und erwartet vom 30-jährigen Österreicher, die Entscheidung zu akzeptieren. Während Ingolstadt nicht verkaufen will, lehnt Suttner eine Verlängerung des bis 2018 laufenden Vertrags ab. mehr

Dritter Neuzugang

Hertha holt Innenverteidiger Rekik aus Marseille

Hertha BSC hat den Niederländer Karim Rekik verpflichtet. Der 22 Jahre alte Abwehrspieler kommt von Olympique Marseille zum Berliner Bundesligisten. Nach Medienberichten soll Rekik rund 2,5 Millionen Euro Ablöse kosten, die sich erfolgsabhängig noch auf vier Millionen Euro erhöhen könnte. Er soll bis 2021 an Hertha gebunden sein. Hertha nannte allerdings keine Summe und keine Vertragslaufzeit. Nach Rekord-Einkauf Davie Selke von RB Leipzig, für den Hertha geschätzte 8,5 Millionen Euro überweisen muss, und dem Australier Mathew Leckie vom FC Ingolstadt (3 Millionen Euro) ist Rekik der dritte Neue für den Europa-League-Starter. Prominentester Abgang ist John Anthony Brooks. Der US-Nationalspieler wechselt für kolportierte 17 Millionen Euro zum VfL Wolfsburg. mehr

Bundesliga-Absteiger

Ingolstadt verpflichtet Stürmer Kutschke

Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt hat Stürmer Stefan Kutschke (28) vom Zweitliga-Kontrahenten 1. FC Nürnberg verpflichtet. Der Torjäger, der in der vergangenen Saison als Leihspieler für Dynamo Dresden 16 Treffer erzielt hatte, unterschrieb bei den Schanzern einen Vertrag bis 2021 mit Option auf Verlängerung. Über die Ablösesumme machten die Klubs keine Angaben. "Der FCI ist ein ambitionierter Zweitligist, und der Verein steht für Teamgeist und Leidenschaft", sagte Kutschke: "In den Gesprächen mit den Verantwortlichen war ich schnell überzeugt, den Weg der Schanzer langfristig mitzugehen." Der gebürtige Dresdner ersetzt in Ingolstadt den österreichischen Nationalspieler Lukas Hinterseer, der zum VfL Bochum wechselt. mehr

Bundesliga-Absteiger

Ingolstadt holt Schröck aus Würzburg

Zweieinhalb Wochen vor dem Start in die Vorbereitung auf die Saison in der 2. Bundesliga hat Erstliga-Absteiger FC Ingolstadt seinen dritten Neuzugang unter Dach und Fach gebracht. Mittelfeldspieler Tobias Schröck wechselt von Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers zu den Schanzern. Der 24-Jährige unterschrieb am Dienstag einen Vertrag bis 2021. Zuvor hatten sich Offensivspieler Marcel Gaus vom 1. FC Kaiserslautern und Verteidiger Phil Neumann (Schalke 04) der Mannschaft von Trainer Maik Walpurgis angeschlossen. mehr