FC Sevilla
Einziger Kandidat

Sevilla-Coach soll Argentiniens Nationalelf übernehmen

Vize-Weltmeister Argentinien hat sich auf einen neuen Nationaltrainer festgelegt. Jorge Sampaoli, Coach beim spanischen Fußball-Erstligisten FC Sevilla, soll die kriselnden Südamerikaner doch noch zur WM-Endrunde 2018 nach Russland führen. "Er ist der einzige Kandidat", sagte Verbandspräsident Claudio Tapia dem TV-Sender ESPN. Der Vertrag Sampaolis bei den Andalusiern läuft allerdings noch bis zum 30. Juni 2018. Tapia deutete jedoch an, dass der 57-Jährige eine Ausstiegsklausel in seinem Kontrakt habe. Sampaoli würde die Nachfolge des am 10. April entlassenen Edgardo Bauza antreten. Argentinien nimmt bei den Eliminatorias derzeit nur Rang fünf ein, lediglich die besten vier Teams qualifizieren sich direkt für die WM. Das nächste WM-Qualifikationsspiel muss der Ex-Weltmeister am 31. August beim Erzrivalen Uruguay bestreiten. mehr

Spanien

Sportdirektor Monchi geht nach 17 Jahren

Der spanische Europa-League-Gewinner FC Sevilla und sein langjähriger Sportdirektor Ramón Rodríguez Verdejo, genannt Monchi, gehen getrennte Wege. Wie der Verein bekannt gab, hat der Verwaltungsrat der Entscheidung bereits am Donnerstag zugestimmt. Der 48 Jahre alte Monchi übernahm das Amt des Sportdirektors bei den Andalusiern im Jahr 2000 und gewann mit dem Klub neun Titel. Angeblich soll er im Sommer zu AS Rom nach Italien gehen. Neben allein fünf Titeln im Uefa-Cup bzw. der Europa League festigte Monchi seinen guten Ruf immer wieder dadurch, dass er herausragende Talente entdeckte und diese gewinnbringend weiterverkaufte. Darunter waren beispielsweise die Weltklasse-Verteidiger Sergio Ramos (nun bei Real Madrid) und Dani Alves (Juventus Turin). mehr