FC Sevilla
Primera Division

Sevilla patzt gegen Aufsteiger CD Leganes

Der FC Sevilla hat im Rennen um die spanische Meisterschaft zwei Punkte eingebüßt. Der Europa-League-Sieger kam am Samstag daheim nicht über ein 1:1 (1:1) gegen Aufsteiger CD Leganes hinaus. Die Andalusier liegen als Dritter drei Punkte hinter dem FC Barcelona und zwei hinter Real Madrid. Allerdings hat Barcelona ein Spiel weniger absolviert, Real sogar zwei. Gabriel brachte den Tabellen-16. Leganés in der dritten Minute in Führung, die Gastgeber schafften nur noch den Ausgleich durch Stevan Jovetic (43.). Damit gelang dem FC Sevilla keine gute Generalprobe für das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstag bei Leicester City. Die erste Partie gewann Sevilla daheim 2:1. mehr

Frauenfußball

Spanierinnen gewinnen Algarve-Cup

Spaniens Fußballerinnen haben erstmals den Algarve-Cup gewonnen. Der Turnier-Neuling setzte sich im Finale am späten Mittwochabend (Ortszeit) überraschend mit 1:0 (1:0) gegen den Weltranglistenvierten Kanada durch. Das Siegtor in Faro gelang Leila El Quahabi vom FC Sevilla in der fünften Minute. Die Kanadierinnen sind am 9. April in Erfurt nächster Testspielgegner der deutschen Fußball-Frauen auf dem Weg zur Europameisterschaft im Sommer. Platz drei sicherte sich Dänemark im Elfmeterschießen gegen Australien. EM-Gastgeber Niederlande bezwang im Spiel um Platz fünf Vizeweltmeister Japan mit 3:2. Enttäuschend war der Auftritt der Schwedinnen in Portugal. Der deutsche EM-Auftaktgegner (17. Juli) und olympische Silbermedaillen-Gewinner belegte bei der 24. Auflage des Turniers nur Rang sieben. Das Platzierungsspiel gegen Russland, ebenfalls EM-Vorrundengegner der DFB-Elf, gewannen die Schwedinnen klar mit 4:0. mehr

Spanischer Klub

Sevilla scheitert mit Einspruch gegen Strafe

Europa-League-Sieger FC Sevilla ist mit seinem Einspruch gegen eine Strafe des Fußball-Weltverbands Fifa in erster Instanz gescheitert. Der spanische Klub hatte die Fifa-Berufungskommission angerufen, nachdem er wegen des Verstoßes gegen die Bestimmungen zu Beeinflussung durch Drittparteien und Dritteigentum an wirtschaftlichen Spielerrechten verwarnt und mit einer Geldstrafe in Höhe von rund 50.400 Euro (55.000 Schweizer Franken) belegt worden war. mehr