Fed Cup 2017 - alle aktuellen Informationen
Fed Cup 2017 - alle aktuellen Informationen FOTO: afp, THIERRY ZOCCOLAN
Fed Cup
WTA-Turnier in Dubai

Siegemund gewinnt, Barthel trifft auf Kerber

Fed-Cup-Spielerin Laura Siegemund (Metzingen) hat ihre Negativserie auf der WTA-Tour nach sieben Auftaktniederlagen in Folge beendet. Die Weltranglisten-41. gewann bei dem mit 2,66 Millionen Dollar dotierten Hartplatzturnier in Dubai gegen Silvia Soler-Espinosa aus Spanien mit 6:7 (4:7), 6:4, 7:6 (7:3). Zuletzt hatte Siegemund (28) im September des vergangenen Jahres ein Match gewonnen, in den letzten Wochen litt sie unter einer Verletzung am rechten Schlagarm. In Runde zwei trifft sie auf Catherine Bellis (USA) oder Julia Putinzewa (Kasachstan/Nr. 17). Mona Barthel (Neumünster) schaffte ebenfalls den Sprung in die zweite Runde. Die Achtelfinalistin der Australian Open, die mit einer Wildcard ins Hauptfeld gerückt war, ließ der ehemaligen Weltranglistenersten Jelena Jankovic (Serbien) beim 6:1, 6:3 kaum eine Chance und trifft nun auf ihre topgesetzte Landsfrau Angelique Kerber (Kiel). Im direkten Vergleich zwischen Barthel und Kerber steht es 2:2. Das bislang letzte Duell gewann Kerber 2013 in der ersten Runde der French Open in Paris. mehr

Tennis

Klare Erstrunden-Niederlage für Laura Siegemund in Doha

Laura Siegemund ist beim Tennis-Turnier in Doha bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Die Fed-Cup-Spielerin verlor am Mittwoch gegen Olympiasiegerin Monica Puig aus Puerto Rico deutlich mit 0:6, 1:6. Siegemund, die wegen einer Verletzung am Schlagarm bereits am Wochenende beim Erstrunden-Duell mit den USA im Fed Cup auf Hawaii im Doppel aufgeben musste, war sichtlich angeschlagen ohne jede Chance. Die einseitige Partie dauerte gerade einmal 40 Minuten. Damit ist Angelique Kerber die letzte verbliebene Deutsche im Feld der mit 776.000 Dollar dotierten WTA-Veranstaltung. Die Nummer zwei der Welt sollte ihr Auftaktmatch nach einem Freilos in der ersten Runde ebenfalls noch am Mittwoch bestreiten. Am Dienstag waren in Doha wegen des schlechten Wetters fast alle Partien verschoben worden. Kerber ist an Nummer eins gesetzt. mehr

Fed Cup

Seriensieger Tschechien und Weißrussland im Halbfinale

Tschechien ist dem vierten Fed-Cup-Triumph nacheinander einen Schritt näher gekommen. Das Team um US-Open-Finalistin Karolina Pliskova und Barbora Strycova setzte sich gegen Spanien durch und wartet im Halbfinale auf den Sieger der Partie zwischen Deutschland und den USA. Zum ersten Mal in die Vorschlussrunde zog Weißrussland nach einem 4:1 gegen die Niederlande ein. Pliskova gewann am Sonntag in Ostrau gegen French-Open-Siegerin Garbine Muguruza 6:2, 6:2, Strycova erhöhte durch das 6:4, 6:4 gegen Lara Arruabarrena auf 3:1. Das abschließende Doppel spielte keine Rolle mehr. In Minsk sicherten Alexandra Sasnowitsch und Aryna Sabalenka Weißrussland den Sieg. Sasnowitsch setzte sich im Spitzeneinzel gegen Kiki Bertens 6:3, 6:4 durch, Sabalenka gewann gegen Michaella Krajicek 7:6 (7:5), 6:4. Auch das abschließende Doppel ging in zwei Sätzen an die Gastgeberinnen, die auf die ehemalige Weltranglistenerste Wiktoria Asarenka verzichten mussten. Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin war im Dezember Mutter geworden und bereitet sich derzeit auf ihr Comeback vor. Weißrussland trifft im Halbfinale auf die Schweiz oder Frankreich. mehr