Fernando Alonso
Formel 1

McLaren ernennt Ausnahmetalent Norris zum Ersatzfahrer

Der Formel-1-Rennstall McLaren gibt einem der derzeit größten Motorsport-Talente eine Chance in der Königsklasse und beruft den erst 17-jährigen Lando Norris (Großbritannien) zum Test- und Ersatzfahrer für die kommende Saison. Das teilte das Team am Montag mit. Bei einem Ausfall der Stammfahrer Fernando Alonso (Spanien) oder Stoffel Vandoorne (Belgien) würde Norris damit schon 2018 Formel-1-Rennen bestreiten. Norris, der in der kommenden Woche 18 wird, hatte in der abgelaufenen Saison als Rookie souverän den Titel in der Formel-3-Europameisterschaft gewonnen und dabei unter anderem den Deutschen Maximilian Günther ausgestochen. Auch Mick Schumacher trat als Neuling in der Serie an. mehr

Nächster Ausflug

Alonso startet beim 24-Stunden-Rennen in Daytona

Nach seinem Ausflug zu den legendären Indy 500 sucht der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso (McLaren) auch im nächsten Jahr eine neue Herausforderung. Der Spanier wird bei dem 24-Stunden-Rennen in Daytona an den Start gehen und einen Ligier JS P217 Prototyp steuern. Alonso sprach am Rande des Grand Prix von Mexiko (Sonntag, 20.00 Uhr/RTL und Sky) von einem "aufregenden und interessanten Projekt". Alonso hatte vor einer Woche seinen Vertrag bei McLaren verlängert und danach schon davon gesprochen, dass er sich in anderen Rennserien außerhalb der Formel 1 beweisen will. Auch die legendären 24 Stunden von Le Mans seien eine Option. Der 36-Jährige wird durch seinen Einsatz in Daytona kein Rennen der Königsklasse verpassen, das Event in Florida findet am 26. und 27. Januar statt. Alonso wird dann mit Phil Hanson und Lando Norris ein Team bilden. Im Mai hatte Alonso wegen der 500 Meilen von Indianapolis sogar auf den Grand Prix von Monaco verzichtet. Er führte das Rennen zwischenzeitlich an, musste aber 21 Runden vor Schluss wegen eines technischen Defektes aufgeben. mehr

Formel-1-Star

Fernando Alonso wird Ehrenmitglied von Real Madrid

Sportlich steckt der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso im Dauertief, doch zumindest außerhalb des Rennwagens gibt es für den 36-jährigen Spanier Grund zur Freude. Wie Alonsos Lieblings-Fußballklub Real Madrid am Freitag bekanntgab, wird der McLaren-Honda-Pilot am Montag zum Ehrenmitglied bei den Königlichen erhoben. Die Ehrung wird in der Präsidentenloge des Estadio Santiago Bernabeu stattfinden und von Real-Präsident Florentino Perez persönlich vorgenommen. Der aus dem nordspanischen Oviedo stammende Alonso ist seit vielen Jahren ein glühender Fan des amtierenden Champions-League-Gewinners. Erst Mitte Juli hatte Real Alonso mit einem Tornetz-Stück aus dem jüngsten Königsklassen-Endspiel gegen Juventus Turin (4:1) beschenkt. Alonso und Reals Mittelfeld-Ass Luka Modric hatten in der Vergangenheit schon Rennhandschuhe gegen ein signiertes Trikot getauscht. mehr

Formel 1

Hamilton klarer Wettfavorit in Monza

Laut Sportwettenanbieter bwin wird Ferrari-Pilot Sebastian Vettel (Heppenheim) den Heimsieg beim Großen Preis von Italien am Sonntag (14.00 Uhr/RTL und Sky) klar verpassen. Sieben Jahre nach dem bislang letzten Triumph der Scuderia in Monza durch Fernando Alonso ist Mercedes-Pilot Lewis Hamilton (England) mit der Quote 1,67 der große Favorit auf den Platz ganz oben auf dem Podest. Vettel wird mit der Siegquote 3,50 gehandelt. Auch in der Frage nach dem WM-Titel ist Vettel die Favoritenrolle mittlerweile los. Obwohl der Hesse mit sieben Punkten Vorsprung auf Hamilton in den 13. von 20 WM-Läufen geht, sieht bwin den Engländer als kommenden Champion. Für die Buchmacher ist Hamilton mit der Quote 1,45 der große Favorit auf den Titel, während Vettel mit der Quote 2,70 geführt wird. mehr

Thema

Fernando Alonso