Feyenoord Rotterdam
Europa-League-Qualifikation

SC Freiburg vorerst ohne Bulut – auch Söyüncü angeschlagen

Bundesligist SC Freiburg muss vorerst auf Onur Bulut verzichten und in der Europa-League-Qualifikation womöglich auch ohne Caglar Söyüncü auskommen. Wie der Club am Montag mitteilte, erlitt Söyüncü im Testspiel am vorigen Samstag gegen Feyenoord Rotterdam zwar keine schwerwiegende Verletzung bei einem Schlag auf das Knie. Wegen eines Blutergusses ist aber fraglich, ob der Abwehrspieler am Donnerstag im Europa-League-Qualifikationsspiel gegen NK Domzale aus Slowenien dabei sein kann. Bulut fehlt definitiv, der Mittelfeldspieler erlitt im Trainingslager einen Außenbandriss im linken Sprunggelenk. mehr

Serie A

Oranje-Ass Karsdorp neuer Rüdiger-Kollge in Rom

Der niederländische Nationalspieler Rick Karsdorp wird beim italienischen Vizemeister AS Rom neuer Teamkollege von Nationalspieler Antonio Rüdiger. Den Transfer des 22 Jahre alten Rechtsverteidigers vom niederländischen Meister Feyenoord Rotterdam für eine Ablöse von 14 Millionen Euro bestätigten die Römer am Mittwoch. Karsdorp unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bis 2022 beim Champions-League-Teilnehmer. Durch Bonuszahlungen können für Rom noch weitere fünf Millionen Euro an Kosten fällig werden. Karsdorp hatte in der vergangenen Saison 30 Spiele in der niederländischen Eredivisie bestritten. Dabei trug der Abwehrspieler mit vier Vorlagen und einem Treffer zu Rotterdams erster Meisterschaft seit 18 Jahren bei. mehr

Dritter Neuzugang

Hertha holt Innenverteidiger Rekik aus Marseille

Hertha BSC hat den Niederländer Karim Rekik verpflichtet. Der 22 Jahre alte Abwehrspieler kommt von Olympique Marseille zum Berliner Bundesligisten. Nach Medienberichten soll Rekik rund 2,5 Millionen Euro Ablöse kosten, die sich erfolgsabhängig noch auf vier Millionen Euro erhöhen könnte. Er soll bis 2021 an Hertha gebunden sein. Hertha nannte allerdings keine Summe und keine Vertragslaufzeit. Nach Rekord-Einkauf Davie Selke von RB Leipzig, für den Hertha geschätzte 8,5 Millionen Euro überweisen muss, und dem Australier Mathew Leckie vom FC Ingolstadt (3 Millionen Euro) ist Rekik der dritte Neue für den Europa-League-Starter. Prominentester Abgang ist John Anthony Brooks. Der US-Nationalspieler wechselt für kolportierte 17 Millionen Euro zum VfL Wolfsburg. mehr