FIFA (Fédération Internationale de Football Association)
FIFA (Fédération Internationale de Football Association) FOTO: dpa, pse hak
FIFA
Mega-WM 2026

Afrika will fünf zusätzliche Startplätze

Afrika will in besonderem Maße von der Aufstockung der Weltmeisterschaft auf 48 Teams profitieren und fordert fünf Startplätze mehr vom Weltverband Fifa. Das erklärten die Präsidenten der afrikanischen Verbände Fifa-Präsident Gianni Infantino am Mittwoch in Johannesburg. "Alle Verbände unterstützen die Vergrößerung der WM", sagte Südafrikas Verbandspräsident Danny Jordaan: "Afrika hofft, dass es zehn Plätze erhalten wird." Beim aktuellen Format mit 32 Mannschaften stehen Afrika fünf Startplätze zu. Noch nie erreichte ein afrikanisches Team das Halbfinale, und die WM 2014 in Brasilien war die erste, bei der zwei Teams (Algerien und Nigeria) die K.o.-Phase erreichten. Das Fifa-Council hatte am 10. Januar beschlossen, die WM-Endrunde ab 2026 von von 32 auf 48 Mannschaften aufzustocken - trotz des Widerstands vieler großer Fußballnationen, darunter auch Deutschland. DFB-Präsident Reinhard Grindel hatte Ende Januar mindestens drei zusätzliche Startplätze für Europa gefordert. mehr

DFB

Schiedsrichter Stieler für U21-EM nominiert

Fifa-Referee Tobias Stieler (Hamburg) ist für die U21-Europameisterschaft in Polen (16. bis 30. Juni 2017) nominiert worden. Der 35-Jährige pfeift seit 2012 in der Bundesliga und hat im Oberhaus 68 Partien geleitet. Die Nachwuchs-EM ist sein erstes Endrunden-Turnier. "Dort dabei zu sein, ist eine besondere Auszeichnung", sagte Stieler. Auch Herbert Fandel, der Vorsitzende des DFB-Schiedsrichter-Ausschusses, ist voll des Lobes über den gebürtigen Hessen: "Er zählt ohne Zweifel zu den besten Schiedsrichtern der Bundesliga", sagte Fandel über Stieler. Auf der Fifa-Liste der Unparteiischen steht Stieler seit 2014. Seinen Job als Rechtsanwalt hatte er im Jahr zuvor aufgegeben. "Zweigleisig zu fahren und in beiden Bereichen den hohen Ansprüchen gerecht zu werden, hätte nicht funktioniert", sagte Stieler, der im Anschluss ein Psychologie-Studium begonnen hatte und inzwischen an seinem Masterabschluss arbeitet. Bei der U21-EM 2004 in Deutschland war Stieler als Volunteer im Einsatz. "Ich habe damals Fahrdienste für hochrangige Fußballfunktionäre gemacht", berichtete er. mehr

Thema

FIFA