Finanzkrise

Italiens Wirtschaft mit zartem Aufschwung

Die italienische Wirtschaft erholt sich nur im Schneckentempo von den Folgen der Finanzkrise. Mit derzeit rund 1,5 Prozent Wirtschaftswachstum hechelt Italien immer noch sämtlichen EU-Volkswirtschaften hinterher, hat aber die Kurve aus der Rezession gekriegt. Die wirtschaftliche Gesamtsituation hat sich nach Jahren der Depression verbessert, gut ist sie deswegen aber noch lange nicht. Die Arbeitslosenquote ist so niedrig wie seit Jahren nicht, beträgt aber immer noch 10,8 Prozent. Vor Kurzem waren noch über 40 Prozent der italienischen Jugendlichen ohne Job, inzwischen sind es noch 32 Prozent. mehr

Duisburg

Klöckner & Co erzielt höchsten Gewinn seit Jahren

Der Stahlhändler Klöckner & Co (KlöCo) hat im vergangenen Geschäftsjahr den höchsten Gewinn seit der weltweiten Finanzkrise vor neun Jahren erzielt. Das Nettoergebnis stieg von 38 auf 102 Millionen Euro. Dazu haben besonders höhere Stahlpreise sowie die US-Steuerreform beigetragen, sagte Gisbert Rühl, Vorstandsvorsitzender des Duisburger Stahlhändlers. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet er weiterhin mit einer positiven Entwicklung. mehr