Fipronil - aktuelle News zum Skandal
Fipronil - aktuelle News zum Skandal FOTO: dpa
Fipronil
Moers

EU: Fipronil in Hühnerställen ist "krimineller Akt"

In Straßburg hat ein Austausch zwischen dem Gesundheitsausschuss des EU-Parlaments und dem zuständigen EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis stattgefunden. Karl-Heinz Florenz, CDU-Europaabgeordneter für den Niederrhein: "Je mehr wir erfahren, desto klarer wird: Bei der Verwendung des verbotenen Insektizids Fipronil handelte es sich um einen kriminellen Akt, der aufs Schärfste sanktioniert werden muss. Selbst das beste Schnellwarnsystem kann nicht funktionieren, wenn Mitgliedstaaten wie Belgien und die Niederlande die relevanten Informationen absichtlich nicht weitergeben." mehr

Brüssel

Skandal um Fipronil in Eiern weitet sich aus

Der Skandal um das in Eiern nachgewiesene Pestizid Fipronil zieht immer weitere Kreise. Bis gestern wurden bereits in 18 EU-Ländern sowie in Nicht-EU-Staaten wie der Schweiz, dem Libanon und Hongkong Fipronil-Funde in Eiern und Ei-Produkten bekannt. Nun soll das Thema auch beim EU-Agrarministertreffen am 5. September eine Rolle spielen. Am Donnerstag war bekannt geworden, dass zwei weitere dänische Firmen rund sieben Tonnen Ei bei vom Fipronil-Skandal betroffenen belgischen und niederländischen Anbietern eingekauft hatten. In den Niederlanden, das mit 180 betroffenen Betrieben, von denen derzeit noch rund 140 geschlossen sind, im Zentrum des Lebensmittelskandals steht, unterbricht das Parlament seine Sommerpause für eine Sonderdebatte. mehr

Berlin/Hannover

Bund und Niedersachsen streiten über Fipronil-Eier

Im Fipronil-Skandal streiten der Bund und Niedersachsen darüber, wie viele mit dem Insektizid belastete Eier an die Verbraucher gelangten. Das Bundeslandwirtschaftsministerium blieb trotz deutlich höherer Angaben aus Niedersachsen bei der Zahl von 10,7 Millionen möglicherweise mit Fipronil belasteten Eiern, die nach Deutschland geliefert wurden. Dem niedersächsischen Agrarminister zufolge sind dagegen allein in sein Bundesland 35,3 Millionen Eier geliefert worden, die möglicherweise mit Fipronil belastet waren. Das gehe aus Daten des EU-Schnellwarnsystems hervor, sagte Christian Meyer (Grüne) im Landtag in Hannover. mehr

Thema

Fipronil