Flensburg
Handball-Bundestrainer

Prokop hat noch Hoffnung für Kiel und Flensburg

Handball-Bundestrainer Christian Prokop hat die Hoffnung auf eine Final-Four-Teilnahme von Rekordmeister THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt noch nicht aufgegeben. Für Kiel werde es gegen den FC Barcelona eine "brutal schwere Herausforderung. Aber der THW hat eines der stärksten Torhüter-Gespanne der Welt und - wenn das funktioniert - ist das schon die halbe Miete", sagte Prokop am Dienstag im Interview mit Sky Sport News HD. Kiel hatte das Viertelfinal-Hinspiel 28:26 gewonnen, am Samstag (18.30 Uhr, Sky) treffen die beiden Rivalen in der katalanischen Metropole zum Rückspiel aufeinander. Auch die Flensburger stünden nach der 24:26-Heimniederlage gegen HC Vardar Skopje aus Mazedonien am Donnerstag (19.00 Uhr, Sky) vor einer schweren Aufgabe. "Das wird psychisch eine Herausforderung. Sie haben eine unheimliche Qualität in der Breite und wenn sie (Arpad, d.Red.) Sterbik aus dem Tor schießen, haben sie die Möglichkeit, weiterzukommen", erklärte der 38-Jährige Prokop. Das Final Four findet am 3. und 4. Juni in Köln statt. Sollten Kiel und Flensburg im Viertelfinale ausscheiden, würde das zum achten Mal ausgetragene Finalturnier erstmals ohne deutsche Beteiligung stattfinden. mehr

Champions League

Flensburg verliert Hinspiel gegen Skopje mit 24:26

Für die SG Flensburg-Handewitt ist das Final Four in der Champions League dank einer Steigerung in der zweiten Halbzeit noch greifbar. Der Handball-Bundesligist verlor am Samstag das Viertelfinal-Hinspiel vor 4837 Zuschauern in der heimischen Flens-Arena gegen Vardar Skopje mit 24:26 (9:15) und steht im Rückspiel am kommenden Donnerstagabend beim mazedonischen Meister vor einer überaus schwierigen Aufgabe.  Johan Jakobson mit sechs und Rasmus Lauge Schmidt mit vier Toren waren die besten Werfer im Team des deutschen Vizemeisters, dem lange ein Debakel drohte. "Das wird schwierig. Aber die zweite Halbzeit war schon positiv. So können wir auch in Skopje gewinnen", sagte Lauge Schmidt beim Pay TV-Sender Sky. Die Flensburger fanden gegen die äußerst kompakt stehenden Mazedonier überhaupt nicht in die Partie und kamen in der ersten Halbzeit kaum zu klaren Torchancen. Und wenn doch, parierte oft der mehrmalige Champions League-Sieger Arpad Sterbik im Tor der Gäste. Die SG lief praktisch von Beginn an einem Rückstand hinterher und leistete sich zu viele Fehler. Erst in der Schlussphase kam das Team von Trainer Ljubomir Vranjes besser ins Spiel und konnte den Rückstand, der zeitweise bis auf sieben Tore angewachsen war, noch verkürzen. mehr

Handball

Flensburg bindet Gottfridsson bis 2020

Bundesliga-Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt hat den Vertrag des schwedischen Handball-Nationalspielers Jim Gottfridsson (24) vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2020 verlängert. Dies teilte SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke am Mittwoch am Rande des 32:25 (16:16)-Ligaerfolgs gegen den Bergischen HC mit. Rückraumspieler Gottfridsson spielt seit 2013 für die Flensburger und gewann mit dem Team unter anderem 2014 die Champions League. mehr

Handball

Flensburgs Eggert spielt wieder für Dänemark

Rücktritt vom Rücktritt: Anders Eggert kehrt in die dänische Handball-Nationalmannschaft zurück. Der Linksaußen vom Bundesliga-Spitzenklub SG Flensburg-Handewitt steht im ersten Aufgebot des neuen Trainers Nikolaj Jacobsen, der auch den deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen coacht. Dänemark muss im Rahmen der EM-Qualifikation am 4. und 7. Mai in den Topspielen gegen Ungarn antreten. Eggert, Europameister von 2012, hatte im vergangenen Oktober seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt. mehr