Frank Schätzing
Köln

Lit.Cologne stellt die Flüchtlinge ins Zentrum

Das Literaturfestival Lit.Cologne in Köln hat im kommenden Jahr einen Flüchtlingsschwerpunkt. Bei einem Benefiz-Abend in der Lanxess-Arena diskutieren Prominente wie Bestseller-Autor Frank Schätzing und Schauspieler Til Schweiger über die Themen Flucht, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Im Kölner Dom tritt das Hohelied der Bibel in einen Dialog mit persischer Liebeslyrik ein - Titel: "Er bedecke mich mit Küssen seines Mundes". Auch bei mehreren Veranstaltungen des Kinder- und Jugendprogramms Lit.Kid.Cologne geht es um Flucht und Heimatverlust. mehr

Benefiz

Frank Schätzing bei Charity-Dinner für Bürgerstiftung

15 000 Euro Spenden kamen bei einem unterhaltsamen kulinarischen Abend zusammen: Gastgeber Michelangelo Saitta hatte ins Saittavini an die Luegallee eingeladen, mit dabei waren Bestseller-Autor Frank Schätzing ("Der Schwarm", "Breaking News") und seine Ehefrau Sabine, Borussia-Mönchengladbach-Präsident Rolf Königs, WDR-Moderatorin Petra Albrecht sowie Volksbank-Vorstandssprecher Rainer Mellis neben rund 50 anderen Gästen aus Wirtschaft, Politik, Kunst und Kultur. mehr

Köln

Lit.Cologne mit Nick Hornby und Herbert Grönemeyer

Frank Schätzing, Martin Suter, Uwe Timm und Nick Hornby stehen auf dem Programm der nächsten Lit.Cologne im März kommenden Jahres in Köln. "Europas größtes Literaturfestival" bietet im 15. Jahr mehr als 200 Veranstaltungen. Darunter ist auch ein Gesprächsabend mit Herbert Grönemeyer, laut "FAZ" immerhin der "Habermas der deutschsprachigen Popmusik", wie die Lit.Cologne-Veranstalter am Dienstag bei einer Pressekonferenz hervorhoben. mehr

Potsdam

Frank Schätzings "Breaking News" wird TV-Serie

Der Roman "Breaking News" von Bestseller-Autor Frank Schätzing (57) soll zu einer sechsteiligen Fernsehserie werden. Die Produktionsfirma Ufa Fiction hat die Rechte erworben und will im kommenden Jahr drehen. "Wir planen eine Miniserie auf internationalem Niveau", sagte Schätzing dem "Spiegel". Der Roman behandelt anhand eines fiktiven Krisenreporters die Entstehungsgeschichte und Siedlungspolitik Israels. Schätzing will bei den Dreharbeiten Berater sein, betonte aber: "Ich werde nicht neben dem Regisseur stehen, ständig ins Buch zeigen und maulen: Da steht's aber anders." mehr