Frankfurt am Main - aktuelle Nachrichten aus der Metropole
Frankfurt am Main - aktuelle Nachrichten aus der Metropole FOTO: dpa, pla
Frankfurt am Main
Berlin/Erfurt

Kippa-Aktionen als Zeichen gegen Antisemitismus

Nach dem Angriff auf zwei Kippa tragende Männer in Berlin werden in mehreren Städten Solidaritätsaktionen für jüdische Mitbürger vorbereitet. Auschwitz-Überlebende unterstützen die für Mittwoch geplante Demonstration "Berlin trägt Kippa". Auch Thüringen will sich unter der Überschrift "Thüringen trägt Kippa" anschließen. Der Stadtkämmerer von Frankfurt am Main, Uwe Becker (CDU), warb dafür, am 14. Mai unter dem Motto "Zeig' Gesicht und Kippa" einen ganzen Tag lang eine Kippa zu tragen. Am 14. Mai 1948 wurde Israel gegründet. mehr

Frankfurt/M.

Zuschauerzahlen in Bundesliga wohl doch nicht so hoch

Die Spiele der Fußball-Bundesliga werden von weniger Zuschauern besucht, als von den Vereinen offiziell angegeben. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" unter Berufung auf Zahlen der Wirtschaftsuniversität Düsseldorf. Danach hat der Junior-Professor Dominik Schreyer errechnet, dass die sogenannte No-Show-Rate in den vergangenen Jahren stetig gestiegen ist. Dieser Wert bemisst den Anteil jener Fans, die trotz des Besitzes einer Karte nicht zu einem Spiel ins Stadion gegangen sind. Nach Angaben des Wissenschaftlers lag die No-Show-Rate 2014/15 bei 9,24 Prozent, 2015/16 bei 9,96 Prozent und in der vergangenen Spielzeit bei 10,53 Prozent. mehr

Frauenfußball

München verpasst Sprung an die Tabellenspitze

Der ehemalige deutsche Frauenfußball-Meister Bayern München hat überraschend die "Tabellenführung auf Zeit" in der Bundesliga verpasst. Das Team von Trainer Thomas Wörle kam am Sonntag gegen Schlusslicht FF USV Jena nur zu einem 0:0, Meister VfL Wolfsburg liegt damit trotz der zwei weniger ausgetragenen Partien mit zwei Punkten Vorsprung an der Spitze. Die Wölfinnen können somit am Mittwoch in Jena mit einem Sieg auf fünf Zähler davonziehen. Punktgleich mit den Bayern liegt der SC Freiburg nach dem 1:0 (0:0) bei 1899 Hoffenheim auf dem dritten Platz. Das Duell der ehemaligen Serienmeister zwischen dem 1. FFC Frankfurt und Turbine Potsdam entschieden die "Torbienen" für sich. Durch das 1:0 (0:0) in Frankfurt rückte Potsdam auf den vierten Rang vor. Im Tabellenkeller verpasste der 1. FC Köln einen Befreiungsschlag. Der Tabellenvorletzte ging gegen den SC Sand mit 0:6 (0:2) unter und ließ die Möglichkeit aus, am MSV Duisburg vorbeizuziehen. Duisburg verlor bei der SGS Essen mit 1:3 (1:2). mehr

Thema

Frankfurt am Main