Thema
Frankreich
Fußball in Frankreich

Marseille kurz vor der Verpflichtung von Bielsa

Der neunmalige französische Fußball-Meister Olympique Marseille steht kurz vor der Verpflichtung des argentinischen Trainers Marcelo Bielsa (58). "Es gibt eine grundsätzliche Einigung mit Bielsa", sagte Marseilles Präsident Vincent Labrune nach dem 0:0 seines Klubs am Sonntag gegen OSC Lille: "Wir sind zuversichtlich, dass in den kommenden Tagen alles geklärt ist." Bielsa, der Chile als Trainer zur WM 2010 und dort bis ins Achtelfinale geführt hatte, würde auf Interimstrainer Jose Anigo folgen. Der etatmäßige Sportdirektor hatte erst im Dezember Elie Baup abgelöst und kehrt nach Ablauf der Saison auf seinen Posten zurück. Bielsa hatte beim spanischen Erstligisten Athletic Bilbao nach dem Ende der vergangenen Saison und einem enttäuschenden zwölften Platz keinen neuen Vertrag erhalten. Marseille ist derzeit Tabellensechster. mehr

Fußball

Paris gewinnt Frankreichs Liga-Pokal

Paris St. Germain hat den französischen Liga-Cup gewonnen. Vor 80 000 Zuschauern setzte sich die Star-Truppe im Finale in Paris mit 2:1 (2:0) gegen Olympique Lyon durch. Matchwinner war Doppel-Torschütze Edinson Cavani. Der Uruguayer erzielte beide Treffer für den französischen Fußball-Meister in der 3. und per Foulelfmeter in der 32. Minute. Lyon gelang durch Alexandre Lacazette (56.) nur noch der Anschlusstreffer. Paris holte zum vierten Mal nach 1995, 1998 und 2008 den Pokal mehr

Frankreich

Hollandes Kommunikationschef Morelle tritt zurück

Einer der wichtigsten politischen Berater des französischen Präsidenten François Hollande, Aquilino Morelle, ist zurückgetreten. Morelle, der zugleich Kommunikationschef des Staatschefs war, reagierte damit auf Medienberichte über einen Interessenskonflikt vor sieben Jahren, als er gleichzeitig in der Medikamenten-Aufsichtsbehörde arbeitete und als Lobbyist für die Pharmaindustrie tätig war. Diese Vorwürfe hatte Morelle zurückgewiesen. Hollande sagte bei einem Besuch in Clermont-Ferrant, er habe den Rücktritt Morelles sofort angenommen. Der Präsident versuchte zugleich, sich von dem neuen Skandal zu distanzieren. "Ich bin nicht der Richter über das, was er vorher gemacht hat", sagte Hollande. Dafür müsse Morelle alleine Rede und Antwort stehen. mehr

Vorbereitung auf die WM

Eishockey-Nationalmannschaft schlägt Frankreich

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat sich für die unglückliche Niederlage gegen Frankreich in der WM-Vorbereitung revanchiert. In Crimmitschau gewann die Mannschaft von Bundestrainer Pat Cortina am Freitag die zweite Partie gegen die französischen Gäste mit 2:0 (1:0, 0:0, 1:0). Kai Hospelt (1. Minute) und Matthias Plachta (52.) sorgten vier Wochen vor dem Beginn der Weltmeisterschaft in Weißrussland mit ihren Treffern für den Erfolg. mehr

Gerichtsurteil

FN-Chefin Le Pen darf "Faschistin" genannt werden

Die Bezeichnung "Faschistin" für die Vorsitzende der rechtsextremen französischen Partei Front National, Marine Le Pen, stellt keine Beleidigung dar. Ein Strafgericht in Paris sprach den Vorsitzenden der Linkspartei, Jean-Luc Mélenchon, am Donnerstag von entsprechenden Vorwürfen frei. Nach Ansicht des Gerichts kann der Begriff "Faschistin" zwar eine beleidigende Bedeutung haben. Dies sei aber in einer Debatte zwischen politischen Gegnern nicht der Fall. mehr