Thema
Frankreich
Trägerrakete

Gabriel: Deutschland gibt 60 Millionen jährlich für neue Ariane

Deutschland will seine Kooperation zur Entwicklung einer neuen europäischen Ariane-Trägerrakete fortsetzen. "Wir sind der festen Überzeugung, dass das Konzept richtig ist", sagte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) am Donnerstag in Paris bei einem Treffen mit seinem Amtskollegen Emmanuel Macron zu französischen Plänen. "Wir haben deswegen entschieden, dass wir uns an der Finanzierung der Ariane 6 mit jährlich mehr als 60 Millionen Euro beteiligen werden", sagte Gabriel. Damit werde Deutschland seine 22 Prozent umfassende Beteiligung am Ariane-Projekt halten. mehr

Frankreich

Arbeitslosenzahl steigt auf Rekordhoch von 3,46 Mio

Die Zahl der Arbeitslosen in Frankreich ist auf ein Rekordhoch gestiegen. Im Oktober seien rund 3,46 Millionen Menschen arbeitslos gemeldet gewesen, 28.400 mehr als im September, teilte das Arbeitsministerium in Paris am Donnerstag mit. Das ist zugleich der stärkste Zuwachs binnen eines Monats seit Februar in der zweitgrößten Volkswirtschaft Europas. Die Regierung von Präsident Francois Hollande versucht seit langem vergeblich, einen Aufschwung am Arbeitsmarkt zu erreichen. In Deutschland war die Zahl der Arbeitslosen im Oktober erneut gesunken, und zwar auf nur noch 2,717 Millionen. Europaweit weist Deutschland nach jüngsten Zahlen der europäischen Statistikbehörde Eurostat die geringste Arbeitslosigkeit in Europa auf. mehr

Frankreich

Marseille-Präsident aus U-Haft entlassen

Der Präsident des französischen Fußball-Traditionsklubs Olympique Marseille, Vincent Labrune, ist in der Nacht zu Donnerstag aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Labrune, Geschäftsführer Philippe Perez sowie die beiden Ex-Präsidenten Pape Diouf und Jean-Claude Dassier wurden wieder auf freien Fuß gesetzt, nachdem sie seit Dienstagmorgen wegen des Verdachts auf illegale Transferzahlungen vernommen worden waren. Laut einer Mitteilung des aktuellen Tabellenführers der League 1 wurde keine Anklage gegen Labrune und Perez erhoben. Insgesamt waren 15 Personen im Zusammenhang mit den Ermittlungen der französischen Justiz vorläufig festgenommen worden. Insbesondere der Transfer von Andre-Pierre Gignac, der 2010 zu OM gewechselt war, befindet sich im Visier der Ermittler. Gignac (28) hatte damals einen Vertrag über fünf Jahre unterzeichnet, Marseille zahlte an den FC Toulouse eine Ablösesumme in Höhe von 16 Millionen Euro. Von wem und an wen zudem Gelder geflossen sein sollen, wurde zunächst nicht bekannt. Dassier hatte zu diesem Zeitpunkt den Verein geführt, Labrune als Aufsichtsratsvorsitzender den Überblick über sämtliche Zahlungen gehabt. Derweil wurden im Manipulationsskandal sechs Personen angeklagt. Darunter Jean-Francois Fortin, Präsident des Erstligisten SM Caen, und Jean-Marc Conrad, Präsident des Zweitligisten Olympique Nimes. Auch Serge Kasparian, Hauptgesellschafter von Olympique, muss sich vor Gericht verantworten. In der vergangenen Saison sollen zahlreiche Begegnungen der Ligue 2 verschoben worden sein. Es ist die Rede von "mutmaßlicher Bestechung und Korruption". mehr

Frankreich

Peugeot streicht angeblich mehr als 3000 Stellen

Der angeschlagene Autohersteller Peugeot treibt Insidern zufolge seinen Stellenabbau weiter voran. Im kommenden Jahr würden in Frankreich 3450 Jobs gestrichen, sagten zwei mit dem Vorhaben vertraute Personen. Das entspricht rund sechs Prozent der heimischen Belegschaft. Die Gewerkschaften würden am Montag über die Pläne informiert. Das in Paris ansässige Unternehmen bestätigte lediglich, dass bei einem Treffen am Montag über Personalthemen gesprochen werde. Zuletzt zeigte der strikte Sparkurs bei Peugeot erste Wirkung, nachdem Europas Automarktkrise den Traditionskonzern besonders hart getroffen hatte. Doch wegen der Marktschwäche baut auch Ford in Europa Stellen ab, wie am Mittwoch bekanntwurde. So sollen bei Ford in Rumänien nächstes Jahr 680 Mitarbeiter entlassen werden, teilte der US-Konzern mit. Damit werde die Belegschaft dort um rund ein Fünftel reduziert. Ford hatte 2008 den angeschlagenen Konzern Automobile Craiova übernommen und produziert dort seit zwei Jahren das Modell B-Max. Eine geringe Nachfrage zwang Ford seit mehr als einem Jahr aber dazu, die Produktion in der Fabrik immer wieder zu stoppen. mehr

Frankreich

Olympique Marseille: Präsident weiter in U-Haft

Vincent Labrune, Präsident des französischen Traditionsklubs Olympique Marseille, befand sich auch am Mittwoch noch in Untersuchungshaft. Das berichtet die Nachrichten-Agentur AFP. Labrune war am Dienstag ebenso wie seine Vorgänger Pape Diouf und Jean-Claude Dassier wegen des Verdachts illegaler Transferzahlungen vorläufig in Gewahrsam genommen worden. Insgesamt waren 15 Personen im Zusammenhang mit den Ermittlungen der französischen Justiz vorläufig festgenommen worden. mehr