Frisch Auf Göppingen
Handball-Bundesliga

Kiel behauptet durch Sieg in Göppingen Rang drei

Pokalsieger THW Kiel hat eine erfolgreiche Generalprobe für den Champions-League-Kracher gegen den FC Barcelona gefeiert und den dritten Tabellenplatz in der Handball-Bundesliga verteidigt. Drei Tage vor dem Viertelfinal-Rückspiel in der Königsklasse siegte der Rekordmeister am Mittwoch bei Frisch Auf Göppingen mit 31:27 (14:16) und wehrte mit nunmehr 45:11 Punkten den Angriff der Füchse Berlin (44:12) vorerst ab. Die Hauptstädter setzten sich gegen den TSV Hannover-Burgdorf mit 34:27 (13:9) durch und bleiben damit im Rennen um die direkte Champions-League-Qualifikation. Hans Lindberg war vor 6348 Zuschauern mit acht Toren bester Werfer für die Berliner, Nationalspieler Steffen Fäth traf sechs Mal. Auch der Tabellenfünfte SC Magdeburg entledigte sich problemlos seiner Pflichtaufgabe - beim vom Abstieg bedrohten TBV Lemgo gab es ein glattes 34:25 (19:14). Die MT Melsungen siegte bei GWD Minden mit 28:21 (15:10). In Göppingen erwischten die Gäste den besseren Start und führten nach gut acht Minuten mit 5:2, doch danach rissen die zuletzt in der Bundesliga schwächelnden Schwaben das Spiel an sich. Beim 20:15 (38.) sah es nach einer klaren Sache für Göppingen aus, aber Kiel kämpfte sich zurück und hatte dank eines nach der Pause starken Nationaltorhüters Andreas Wolff und der Treffsicherheit von Marco Vujin (8 Tore) und Niklas Ekberg (7) das bessere Ende für sich. mehr

Handball

Bergischer HC sammelt Punkte im Abstiegskampf

Handball-Bundesligist Bergischer HC hat im Abstiegskampf zwei wichtige Punkte geholt. Der DHB-Pokal-Halbfinalist von 2016 besiegte Altmeister Frisch Auf Göppingen mit 32:25 (14:15) und hat damit zum Tabellen-16. TBV Lemgo aufgeschlossen (beide 13:37). Der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt nur noch einen Zähler. Beim Stand von 20:21 gelang dem BHC ein Vier-Tore-Lauf innerhalb von drei Minuten, den die Göppinger in den Schlussminuten nicht mehr aufholen konnten. Bester Werfer der Gastgeber war Arnor Thor Gunnarsson, der mit neun seiner elf Versuche erfolgreich war. Für den ersten deutschen Europapokalsieger aus Göppingen traf Daniel Fontaine siebenmal. mehr

30:28 gegen Porto

Göppingen setzt Siegesserie im EHF-Pokal fort

Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen hat seine Siegesserie im EHF-Pokal fortgesetzt und auch das fünfte Gruppenspiel gewonnen. Die bereits für das Ende Mai in eigener Halle stattfindende Final Four qualifizierten Göppinger besiegten den FC Porto am Samstagabend mit 30:28 (10:13). Bester Werfer für Frisch Auf war Marcel Schiller mit neun Toren. Trotz anfänglicher Probleme kämpfte sich der Titelverteidiger zurück in die Partie und setzte sich letztlich verdient gegen die Portugiesen durch. Die Mannschaft von Trainer Magnus Andersson hatte sich als Gruppensieger bereits am vergangenen Spieltag für das Final Four qualifiziert. Als Gastgeber darf Göppingen das Viertelfinale überspringen. mehr

Handball-EHF-Cup

Drei deutsche Siege – Melsungen verliert in Spanien

Mit drei Siegen und einer Niederlage endete für die Handball-Bundesligisten im EHF-Cup der dritte Spieltag der Gruppenphase. Während Frisch Auf Göppingen in Gruppe B nach dem 25:22 (17:14) beim Mitfavoriten HC Midtjylland/Dänemark fast schon für das Final Four in eigener Halle planen kann, machte der SC Magdeburg in Gruppe C mit dem 38:22 (16:12) bei Maccabi Tel Aviv einen großen Schritt Richtung Viertelfinale. Aus der Reihe fiel am Samstag nur die MT Melsungen, die nach zwei Siegen in Gruppe D mit dem 22:23 (9:13) beim spanischen Vertreter Helvetia Anaitasuna in Pamplona ihre erste Niederlage kassierte. Bereits am Mittwoch hatten die Füchse Berlin das Spitzenspiel der Gruppe A gegen den zuvor ungeschlagenen dänischen Vertreter GOG Gudme mit 37:29 (17:12) gewonnen. mehr

Handball-EHF-Cup

Frisch Auf Göppingen gewinnt auch zweites Spiel

Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen hat im EHF-Pokal auch das zweite Gruppenspiel gewonnen. Der Titelverteidiger setzte sich am Sonntagabend mit 31:27 (13:14) beim portugiesischen Spitzenclub FC Porto durch. Beste Werfer für die Göppinger waren Rückraumspieler Daniel Fontaine und Linksaußen Marcel Schiller mit jeweils acht Toren. Damit rückte die Mannschaft von Trainer Magnus Andersson als einziges Team mit zwei Siegen aus zwei Spielen auf den ersten Platz der Gruppe B vor. Die zwei jeweils besten Mannschaften der vier Vierergruppen kommen ins Viertelfinale. Großes Ziel der Göppinger ist die erfolgreiche Titelverteidigung in eigener Halle, wo im Sommer das Finale ausgetragen wird. mehr