Fritz-Walter-Stadion
EM 2024

Auch Kaiserslautern bewirbt sich um EM

Der WM-Spielort Kaiserslautern möchte im Fall einer erfolgreichen deutschen Bewerbung auch zu den Ausrichterstädten der Fußball-EM 2024 gehören. "Wir haben Interesse, keine Frage", sagte Erwin Saile, Geschäftsführer der Fritz-Walter-Stadion Kaiserslautern GmbH, am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Weitere Details nannte er nicht. Saile erklärte nur: "Wir haben schon Ende des letzten Jahres unser Interesse beim DFB bekundet." An diesem Freitag endet die Frist, innerhalb der man beim Deutschen Fußball-Bund sein Interesse an einer Mitausrichtung der EM signalisieren kann. Mindestvoraussetzung ist ein Stadion mit einer Sitzplatzkapazität von 30.000 Zuschauern. Das offizielle nationale Bewerbungsverfahren endet am 12. Juni. Am 15. September 2017 will der DFB dann entscheiden, mit welchen Arenen er sich bei der Europäischen Fußball-Union Uefa um die Ausrichtung der EURO 2024 bewirbt. Das Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern hat eine Kapazität von fast 50.000 Plätzen. Bei der WM 2006 fanden hier vier Vorrunden-Spiele und eine Achtelfinal-Partie statt. mehr

Top12.de

1. FC Kaiserslautern stellt neuen Hauptsponsor vor

Der 1. FC Kaiserslautern hat das Start-Up-Unternehmen Top12.de als neuen Haupt- und Trikotsponsor für die nächsten beiden Spielzeiten präsentiert. Die Firma mit Sitz in Hauenstein wird beim Zweitligisten den bisherigen Förderer Maxda ablösen. "Der FCK baut auf den Zuspruch aus der Region. Deshalb freue ich mich sehr, ein regionales Unternehmen für den Verein gewonnen zu haben", sagte der Vorstandsvorsitzende Thomas Gries am Dienstag bei einer Pressekonferenz. Über den finanziellen Rahmen des Sponsoren-Vertrags machten beide Seiten keine Angaben.  mehr