Fulda
Tischtennis

Deutsches Trio erreicht Hauptfeld der German Open

Ein Trio des Deutschen Tischtennis-Bundes hat bei den mit 210 000 Dollar dotierten German Open in Magdeburg das Hauptfeld im Einzel erreicht. Die Team-Europameister Ruwen Filus (Fulda) und Patrick Franziska (Saarbrücken) sowie Bastian Steger von Werder Bremen überstanden nach den Gruppenspielen am Donnerstag auch die Relegation und stehen damit in der Runde der besten 32. Benedikt Duda (Bergneustadt) scheiterte indes mit 0:4 gegen den Japaner Maharu Yoshimura klar an der letzten Hürde, dazu unterlag Ricardo Walther aus Grünwettersbach dem Engländer Paul Drinkhall knapp in sieben Sätzen. Auch alle fünf deutschen Damen schieden in der Qualifikation aus. Für die Hauptrunde gesetzt sind Han Ying (Tarnobrzeg/Polen) und die Berlinerin Shan Xiaona. An diesem Freitag greifen beim am besten besetzten World-Tour-Turnier des Jahres mit 18 Spielern aus den Top 20 der Weltrangliste auch die deutschen Stars Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland) und Timo Boll (Düsseldorf) ein. "Ich hoffe, dass ich trotz der Klassebesetzung wieder in das Finale einziehen kann. Dann ist mit der Unterstützung des Publikums alles möglich", sagte Ovtcharov. Der World-Cup-Sieger hatte das Turnier 2012 und 2014 gewonnen. In diesem Jahr tritt Ovtcharov zum ersten Mal als Nummer drei der Welt an. Aus Chinas Top-Ten-Quintett fehlt in Sachsen-Anhalt nur der in den beiden vergangenen Jahren siegreiche Weltranglistenerste Ma Long. mehr

Hilden

Hildener Autor gibt Tipps für den Kurzurlaub

Das Wochenende in Luxemburg, Belgien, den Niederlanden oder in schönen Ecken Deutschlands verbringen? "Mal raus aus dem Rheinland" präsentiert zwölf Ziele für den perfekten Kurzurlaub: Schnell und komfortabel ans Ziel reisen, reizvolle Landschaften entdecken. Die Neuerscheinung zeigt Destinationen vom Emsland über Fulda und die Rhön bis zum Müllerthal in Luxemburg sowie dem Weltende im Westerwald - allesamt in einer bis maximal drei Stunden Fahrtzeit erreichbar. mehr