Galatasaray Istanbul - News zum Fußball-Klub
Galatasaray Istanbul - News zum Fußball-Klub
Galatasaray Istanbul
Darmstadt 98

Hamit Altintop bleibt, Stürmer Sobiech kommt

Zweitligist Darmstadt 98 hat am Donnerstag den Verbleib von Hamit Altintop verkündet. Der 34-Jährige unterschrieb bei den Lilien einen Einjahresvertrag. Der 84-malige türkische Nationalspieler war im Januar 2017 von Galatasaray Istambul nach Darmstadt gekommen. In der Rückrunde lief der ehemalige Spieler von Schalke 04, Bayern München und Real Madrid in 16 Bundesliga-Partien für Darmstadt auf. Außerdem gab Darmstadt die Verpflichtung von Mittelstürmer Artur Sobiech (27) bekannt. Der Pole unterschrieb beim Bundesliga-Absteiger einen Vertrag bis Juni 2019. Sobiech spielte bis zum Sommer beim Bundesliga-Aufsteiger Hannover 96, wo sein Vertrag nach sechs Jahren jedoch nicht mehr verlängert wurde. Für die Niedersachsen absolvierte Sobiech 145 Partien, in denen er 28 Tore erzielte. In der Bundesliga stand der ehemalige polnische Nationalspieler 98-mal auf dem Platz. mehr

Türkei

Sneijder löst Vertrag mit Galatasaray auf

Der niederländische Nationalspieler Wesley Sneijder wird den türkischen Fußball-Rekordmeister Galatasaray Istanbul verlassen. Wie der Klub am Freitagabend mitteilte, wurde der bis 2018 gültige Vertrag des 33-Jährigen in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst. Sneijder verzichtete damit freiwillig auf sein Jahresgehalt von 4,5 Millionen Euro für die kommende Saison. Zudem stimmte der Offensivspieler zu, in den nächsten drei Jahren für keinen anderen Verein aus der Türkei aufzulaufen. Sollte Sneijder dagegen verstoßen, wäre eine Strafe von 20 Millionen Euro fällig. Ein weiteres Engagement in der Türkei erscheint aber ohnehin unrealistisch, unter anderem Sampdoria Genua und Klubs aus den USA sollen Interesse an Sneijder haben. Der Niederländer war 2013 von Inter Mailand zu Galatasaray gewechselt und hatte dort zwei Meisterschaften und drei Pokalsiege geholt.  mehr

Tschechischer Stürmer

Milan Baros kehrt zu Jugendverein nach Ostrava zurück

Der ehemalige tschechische Nationalstürmer Milan Baros kehrt zum Ende seiner Karriere zu seinem Jugendverein Banik Ostrava zurück. Der 35 Jahre alte frühere Profi des FC Liverpool und von Galatasaray Istanbul verlängerte seinen Vertrag bei Slovan Liberec nicht, er zieht stattdessen zum Erstliga-Rückkehrer weiter. "Dies ist meine letzte Wechsel-Pressekonferenz - bei Banik will ich auch aufhören", sagte Baros am Donnerstag. Der Tscheche hatte 1993 bei der Juniorenmannschaft des Vereins in der Industrie- und Bergbaustadt Ostrava (Ostrau) begonnen. Bis 2012 spielte Baros in der Nationalmannschaft. Bei der Fußball-EM 2004 in Portugal war er Torschützenkönig. mehr

RB Leipzig

Bruma wechselt von Istanbul nach Leipzig

Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat den portugiesischen U-21-Nationalspieler Bruma verpflichtet. Wie der Champions-League-Starter am Mittwoch mitteilte, unterschrieb der 22-jährige Offensivspieler einen Fünfjahresvertrag bis 30. Juni 2022. Bruma kommt vom türkischen Rekordmeister Galatasaray Istanbul, wo er zuletzt mit Weltmeister Lukas Podolski zusammenspielte. Bruma bereitet sich gerade mit der U21 von Portugal auf die Weltmeisterschaft in Polen vor und soll dem Vernehmen nach rund zwölf Millionen Euro Ablöse plus Bonuszahlungen kosten. In Istanbul hatte er noch einen Vertrag bis 2018. mehr

Fußball-Testspiel

Italien schlägt Uruguay am Ende deutlich

Italiens Fußball-Nationalmanschaft hat sich in einem Testspiel gegen Uruguay verdient mit 3:0 (1:0) durchgesetzt. Die Mannschaft von Auswahltrainer Giampiero Ventura ging am Mittwochabend in Nizza der 7. Minute durch ein Eigentor von José Giminez von Atlético Madrid in Führung. Inter-Mailand-Profi Eder (82.) und Daniele De Rossi (90.+2) machten den Sieg für den viermaligen Weltmeister perfekt. Torhüter Fernando Muslera von Galatasaray Istanbul verhinderte eine noch höhere Niederlage der Südamerikaner. Uruguay hatte am vorigen Sonntag bereits 1:3 in Irland verloren. In der Qualifikation für die WM-Endrunde 2018 in Russland liegt Italien derzeit mit Spanien in der Gruppe G gleichauf. Beide haben vor dem 6. Spieltag 13 Punkte und sind noch ohne Niederlage. Am kommenden Sonntag empfängt die Squadra Azzurra das Tabellen- Schlusslicht Liechtenstein; Spanien muss nach Mazedonien reisen. mehr

RB Leipzig

Portugiese Bruma von Galatasaray im Anflug

Fußball-Vizemeister RB Leipzig steht offenbar unmittelbar vor dem Transfer des hoch veranlagten portugiesischen U21-Nationalspielers Bruma von Galatasaray Istanbul. "Ich war am Samstag in Istanbul. Wir befinden uns in guten Gesprächen mit Spieler und Verein. Bruma ist überdurchschnittlich schnell, gerade auch im Umschaltspiel und dementsprechend interessant für uns", sagte Sportdirektor Ralf Rangnick am Sonntag. Gleichzeitig machte der ehemalige Bundesliga-Coach deutlich, dass die Sachsen keine Leistungsträger abgeben werden. Zuletzt war unter anderem der Schwede Emil Forsberg mit ausländischen Vereinen in Verbindung gebracht worden. "Wir werden unsere Stammspieler auf jeden Fall behalten, werden dieses Team definitiv zusammenhalten", betonte Rangnick. Der 22 Jahre alte Offensivspieler Bruma soll laut kicker rund zwölf Millionen Euro Ablöse kosten, die Summe kann sich allerdings durch erfolgsabhängige Bonuszahlungen um weitere drei Millionen Euro erhöhen. Galatasaray hatte zunächst 18 Millionen Euro für den Linksfuß aufgerufen. Bruma könnte einen Vertrag bis 30. Juni 2021 erhalten. Galatasaray, Ex-Klub von Weltmeister Lukas Podolski, hatte den Iberer 2013 von Sporting Lissabon für rund zehn Millionen Euro verpflichtet. Am Samstag hatte Galatasaray das letzte Saisonspiel gegen Konyaspor (2:1) bestritten. Bruma spielte 90 Minuten durch, während Podolski, der im Sommer zu Vissel Kobe nach Japan wechselt, in der 67. Minute ausgewechselt wurde. Gala belegte den vierten Tabellenplatz der Süper Lig hinter Meister Besiktas Istanbul, Basaksehir FK und Fenerbahce. mehr