Garrelt Duin - News zum ehemaligen NRW-Wirtschaftsminister
Garrelt Duin - News zum ehemaligen NRW-Wirtschaftsminister FOTO: Bauer (Archiv)
Garrelt Duin
Berlin

Die Liste der politischen Seitenwechsler ist lang

Gerhard Schröder (SPD), Ronald Pofalla, Eckart von Klaeden (beide CDU), Dirk Niebel, Daniel Bahr (beide FDP) - die Liste der Spitzenpolitiker, die wie nun der frühere SPD-Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen, Garrelt Duin, in die Wirtschaft gewechselt sind, ließe sich fortsetzen. Private Unternehmen profitieren vom Insiderwissen und den Netzwerken der früheren Politiker, die dort ein Vielfaches dessen verdienen, was ihnen der Staat bieten konnte. Versilberung und Privatisierung des politischen Insiderwissens empören andererseits Anti-Lobby-Verbände und sind auch in der Bevölkerung umstritten. Denn Politiker, die im Verdacht stehen, nur darauf zu lauern, später auf lukrative Wirtschaftsposten zu wechseln, dürften Unternehmen im Amt unkritischer begegnen. Umgekehrt erhalten Firmen, die Ex-Politiker einstellen, wichtige Wettbewerbsvorteile. mehr

Düsseldorf

Die Wirtschaftslage spielt der neuen Regierung in die Hände

Viele Unternehmen sind erleichtert, dass die Grünen der neuen Landesregierung nicht angehören. Konzerne wie Lanxess und Uniper hatten offen Kritik an Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) geäußert. Mancher Energiekonzern hätte zwar eine große Koalition einer schwarz-gelben vorgezogen, heißt es in der Branche: Man schätze den scheidenden Wirtschaftsminister Garrelt Duin und die SPD als Industrie-Partei, die helfe, Stellenstreichungen abzufedern. mehr

Thema

Garrelt Duin