Geldwäsche
FIFA-Skandal

Ex-Fußballfunktionär Takkas legt in den USA Geständnis ab

Im Korruptionsskandal rund um den Fußball-Weltverband Fifa hat sich ein weiterer früherer Funktionär der Geldwäsche in Millionenhöhe schuldig bekannt. Der Brite Costas Takkas, Ex-Generalsekretär des Verbandes der Kaimaninseln, war bis zu seiner Festnahme vor zwei Jahren ein enger Vertrauter des ehemaligen Fifa-Vizepräsidenten Jeffrey Webb. Bei einer Verurteilung droht Takkas laut Gerichtsmitteilung von Mittwoch eine maximale Gefängnisstrafe von 20 Jahren. Anwalt Gordon Mehler erklärte, seinem Mandaten wäre es als einzigem Angeklagten erlaubt worden, sich nur in einem Vorwurf vor dem New Yorker Gericht schuldig zu bekennen, "weil er eine sehr kleine Figur in dem Fall" sei. Takkas war neben sechs weiteren Funktionären im Mai 2015 in einem Züricher Hotel kurz vor der Wiederwahl des damaligen Fifa-Präsidenten Joseph Blatter festgenommen worden. Im März 2016 wurde er in die USA ausgeliefert. Auch Webb hatte im Schmiergeldprozess ein Geständnis abgelegt. Der frühere Präsident des Kontinentalverbands von Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik hatte erklärt, vor und nach seiner Wahl zum Concacaf-Chef Schmiergelder in Millionenhöhe angenommen zu haben. mehr

Verdacht auf Geldwäsche

Ex-Barcelona-Präsident Rosell vorläufig festgenommen

Der ehemalige Präsident des spanischen Top-Klubs FC Barcelona, Sandro Rosell, ist am Dienstag wegen des Verdachts auf Geldwäsche im Zusammenhang mit Bildrechten der brasilianischen Nationalmannschaft vorläufig festgenommen worden. Das teilte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP mit. Die Operation wurde hauptsächlich in der Region Katalonien durchgeführt, und "vier bis fünf Personen wurden in Gewahrsam genommen, darunter der Ex-Barça-Präsident und seine Frau", fügte der Polizeisprecher hinzu. Rosell war von 2010 bis 2014 Präsident von Barcelona. Der 53-Jährige trat zurück, nachdem Ermittlungen wegen Unterschlagung im Rahmen des Transfers von Superstar Neymar gegen ihn eingeleitet worden waren. mehr