Eilmeldung
Brexit: EU beschließt Leitlinien für Verhandlungen
Genua
Serie A

Genua holt Juric als Trainer zurück

Nach der Trennung von Trainer Andrea Mandorlini holt der italienische Fußball-Erstligist FC Genua 93 seinen Ex-Coach Ivan Juric zurück. Der 41-jährige Kroate, der die Norditaliener bis zum 20. Februar betreut hatte, sitzt wieder auf der Trainerbank des ligurischen Vereins. "Ich habe nicht zweimal über das Angebot nachgedacht. Für einen ehemaligen Genua-Spieler ist es logisch, dass ich gern wieder als Trainer zurückkehre. Die Mannschaft erlebt eine schwierige Phase, doch ich habe viel Energie, um die Lage zu verbessern. Jetzt müssen wir an die Zukunft denken", kommentierte der Kroate. Nach 31 Spielen ist Genua mit 29 Punkten Tabellen-Sechzehnter der 20er-Liga. Durch die Entlassung von Mandorlini ist der achte Trainerwechsel in der Serie A perfekt. mehr

Italien

FC Genua feuert Trainer Mandorlini

Der italienische Erstligist FC Genua hat seinen Trainer Andrea Mandorlini gefeuert. Der ligurische Klub zog die Konsequenzen der 0:3-Pleite beim Auswärtsspiel gegen Udinese Calcio am Sonntag. Nach 31 Spielen ist Genua mit 29 Punkten Tabellen-Sechzehnter der 20er-Liga. Die Mannschaft wird jetzt vorübergehend von Assistenztrainer Alberto Corradi betreut. Nicht ausgeschlossen wird, dass der Kroate Ivan Juric, der am 20. Februar gefeuert worden war, zurückgeholt wird. Durch die Entlassung von Mandorlini ist der achte Trainerwechsel in der Serie A perfekt. mehr

Serie A

Juric als Trainer von CFC Genua gefeuert, Mandorlini folgt

Der Kroate Ivan Juric ist als Trainer des italienischen Fußball-Erstligisten FC Genua 93 gefeuert worden. Juric zahlte einen hohen Preis für die 0:5-Pleite im Duell gegen Pescara Delfino am Sonntag. Schlusslicht Pescara hatte erst am Donnerstag seinen Coach Massimo Oddo durch den Tschechen Zdenek Zeman ersetzt. Juric, seit Juni Trainer in Genua, wird von Andrea Mandorlini ersetzt, der von 2010 bis 2015 Hellas Verona betreut hatte. Der 56-Jährige unterzeichnete einen Vertrag bis Juni 2018, teilte der Klub mit. Damit ist die Anzahl der Trainerwechsel in der Serie A in dieser Saison auf acht angewachsen. mehr

Italiens Nationaltorwart

Perin erleidet erneut Kreuzbandriss

Der italienische Nationaltorwart Mattia Perin vom FC Genua hat den zweiten Kreuzbandriss binnen neun Monaten erlitten. Wie sein Klub bekannt gab, zog sich der 24-Jährige die Verletzung im linken Knie am Sonntag bei der 0:1-Niederlage gegen den AS Rom zu. Perin hatte Ende 2014 sein bislang einziges Spiel im Nationalteam bestritten und wegen eines im April 2016 erlittenen Kreuzbandrisses - allerdings im rechten Knie - die EM in Frankreich verpasst. Im September feierte er sein Comeback für Genua und spielte eine starke Saison. Wie lange Perin nach einer erneuten Operation ausfallen wird, ist offen. mehr

Im Spiel gegen Rom

Zweiter Kreuzbandriss bei Italiens Nationaltorwart Perin

Der italienische Nationalkeeper Mattia Perin hat sich den zweiten Kreuzbandriss innerhalb eines Jahres zugezogen und fällt erneut mehrere Monate aus. Der Profi vom Serie-A-Klub CFC Genua erlitt die Verletzung im linken Knie am Sonntag beim 0:1 im Ligaspiel beim AS Rom, wie sein Klub mitteilte. Der 24-Jährige soll in den kommenden Tagen operiert werden. Im April vergangenen Jahres hatte der Torhüter sich bereits einen Kreuzbandriss im anderen Knie zugezogen und deshalb auch die EM in Frankreich verpasst. Perin hat zwar erst ein Länderspiel bestritten, war in der Squadra Azzurra aber als einer der Ersatzkeeper hinter Kapitän Gianluigi Buffon gesetzt. mehr