Georgien
Volleyball-EM

Serbiens Frauen holen zweiten Titel

Serbiens Volleyballerinnen haben bei der Europameisterschaft in Aserbaidschan und Georgien zum zweiten Mal nach 2011 den Titel geholt. Im Finale setzte sich die im gesamten Turnierverlauf ungeschlagene Mannschaft von Trainer Zoran Terzic mit 3:1 (25:20, 25:22, 18:25, 25:18) gegen die Niederlande durch. Bronze ging an die Türkei mit dem früheren Bundestrainer Giovanni Guidetti, die Co-Gastgeber Aserbaidschan mit 3:1 (22:25, 25:21, 25:14, 25:8) bezwang. Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) war im Viertelfinale an Aserbaidschan gescheitert. mehr

EM

Volleyballerinnen als Gruppendritte in die Play-off-Runde

Die deutschen Volleyballerinnen haben bei der Europameisterschaft in Aserbaidschan und Georgien die direkte Qualifikation für das Viertelfinale verpasst. Zum Vorrundenabschluss kassierte die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski ein 1:3 (25:19, 19:25, 18:25, 18:25) gegen Gastgeber Aserbaidschan und beendete die Vorrunde als Dritter der Gruppe A. Für Deutschland geht es nun im K.o.-Spiel am Mittwoch gegen Bulgarien um den Einzug in die Runde der letzten Acht. Dort wäre dann am Freitag erneut Aserbaidschan der Gegner. Nur mit einem klaren Sieg gegen den Gastgeber hätten die Schmetterlinge noch das direkte Viertelfinalticket lösen können. Zu Turnierbeginn hatte die junge Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) gegen Polen eine knappe Auftaktniederlage erlitten. Im zweiten Spiel am Sonntag hatten sich die Schmetterlinge mit einem 3:1-Sieg gegen Ungarn den Einzug in die K.o.-Phase gesichert. Bei der EM erreichen die vier Gruppensieger direkt die Runde der letzten Acht, die jeweiligen Zweiten und Dritten spielen zuvor die Gegner aus. mehr