Ghana
WM-Qualifikation

Burkina Faso zieht gegen Neuansetzung vor CAS

Der Fußball-Verband von Burkina Faso hat gegen die Neuansetzung der WM-Qualifikationspartie der Afrika-Zone in der Gruppe D zwischen Südafrika und Senegal Einspruch beim Internationalen Sportgerichtshof CAS eingelegt. Das bestätigte der CAS am Dienstag. Das oberste Sportgericht legte aber noch keinen Termin fest, wann über den Fall entschieden wird. Die Begegnung war am 12. November 2016 mit einem 2:1-Sieg Südafrikas zu Ende gegangen. Schiedsrichter Joseph Lamptey aus Ghana sprach Südafrika in der 43. Minute einen äußerst umstrittenen Handelfmeter zu. Der Weltverband Fifa sperrte ihn am 20. März lebenslang, der CAS hatte die Sperre bestätigt. Die Fifa hatte erklärt, dass Lamptey "unerlaubt Einfluss auf den Ausgang des Spiels" genommen und damit gegen Artikel 69 Absatz 1 des Disziplinar-Kodex verstoßen habe. Der Weltverband verfolge eine Null-Toleranz-Politik in Sachen Spielmanipulation, hieß es in der Erklärung. mehr

Nach Spielmanipulation

Südafrika stimmt Wiederholungsspiel zu

Der südafrikanische Fußball-Verband SAFA hat der Neuansetzung des WM-Qualifikationsspiels gegen den Senegal Anfang November zugestimmt. Dies hatte der Weltverband Fifa angeordnet, weil im ersten Duell beider Teams im vergangenen Jahr (2:1) der Unparteiische Joseph Lamptey (Ghana) fragwürdige Entscheidungen getroffen hatte und danach wegen mutmaßlicher Spielmanipulation gesperrt worden war. "Aus moralischen und ethischen Gründen ist es keinesfalls möglich, von diesen Umständen zu profitieren. Deshalb haben wir der Entscheidung der Fifa zugestimmt", hieß es in einer Mitteilung des Verbandes am Dienstag. Damit treffen Südafrika und Senegal zwischen dem 6. und 14. November zweimal aufeinander. Im März hatte die Fifa in einem Statement erklärt, dass Lamptey am 12. November 2016 "unerlaubt Einfluss auf den Ausgang des Spiels" zwischen Südafrika und dem Senegal genommen und damit gegen Art. 69 Abs. 1 des Disziplinarreglements verstoßen habe. Unter anderem hatte Lamptey Südafrika einen überaus fragwürdigen Elfmeter zugesprochen. Der Referee scheiterte zudem mit seinem Einspruch danach vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS. mehr