Glasgow
Sieg im Ligapokal

100. Titel für Celtic Glasgow

Der schottische Fußball-Meister Celtic Glasgow hat am Sonntag den 100. Titel in der 129-jährigen Klub-Historie gewonnen. Der Gegner von Borussia Mönchengladbach in der Champions-League-Gruppenphase sicherte sich den Ligapokal durch ein 3:0 (2:0) gegen den FC Aberdeen. Die Tore erzielten der Australier Tom Rogic (16.), James Forrest (37.) und Moussa Dembele (64., Foulelfmeter). Für Teammanager Brendan Rodgers war es der erste Titel als Celtic-Coach. mehr

Champions League

Barcelona in Glasgow wieder mit Messi

Weltfußballer Lionel Messi steht dem FC Barcelona im Gruppenspiel der Champions League am Mittwoch bei Celtic Glasgow (20.45 Uhr MEZ/Sky) wieder zur Verfügung. Der 29 Jahre alte argentinische Torjäger kehrte am Montag ins Barca-Training zurück, nachdem er zuletzt mit Übelkeit zu kämpfen hatte. Ohne ihren Superstar war Barcelona am Samstag nicht über ein 0:0 gegen den FC Malaga hinausgekommen. Barcelona führt in der Königsklasse die Gruppe C mit neun Punkten vor Manchester City (7) und Bundesligist Borussia Mönchengladbach (4) an. Tabellenschlusslicht ist Glasgow (2) mehr

Welt-Anti-Doping-Agentur

Wada veröffentlicht zweiten Teil des McLaren-Reports am 9. Dezember

Der zweite Teil des McLaren-Reports über staatlich gedecktes Doping in Russland soll am 9. Dezember veröffentlicht werden. Das gab der Stiftungsrat der Welt-Anti-Doping-Agentur Wada am Sonntag bei einer Sitzung in Glasgow bekannt. Die Wada hatte nach Hinweisen auf systematisches Doping bei den Winterspielen 2014 im russischen Sotschi den kanadischen Rechtsanwalt Richard McLaren als Sonderermittler eingesetzt. Von dem Bericht werden nun weitere Beweise erwartet. McLaren hatte seine ersten stichhaltigen Erkenntnisse am 18. Juli, etwa drei Wochen vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro, veröffentlicht. Die Wada empfahl dem Internationalen Olympischen Komitee IOC daraufhin, die russische Mannschaft komplett von den Spielen auszuschließen. Das IOC entschied sich dann aber für eine Einzelfallprüfung der Sportler und wurde dafür massiv kritisiert. mehr

Anti-Doping-Agentur

Umstrittener Wada-Präsident Reedie wiedergewählt

Der umstrittene Sportfunkionär Craig Reedie ist als Präsident der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) für drei Jahre wiedergewählt worden. Der 75-jährige Schotte erhielt bei der Sitzung des Stiftungsrates der Wada am Sonntag in Glasgow die meisten Stimmen. Reedie steht der wichtigsten Organisation im weltweiten Anti-Doping-Kampf seit 2013 vor und seitdem immer wieder in der Kritik. Vor allem dass Reedie nebenbei auch Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) ist, ist vielen Anti-Doping-Kämpfern ein Dorn im Auge. In der Vorwoche hatte Scheich Ahmad Al-Fahad Al-Sabah, der Präsident der Vereinigung Nationaler Olympischer Komitees (ANOC), auf den Interessenkonflikt hingewiesen und einen unabhängigen Kandidaten gefordert. Bei einer Versammlung des ANOC in Doha hatte Reedie zuletzt Abbitte geleistet, nachdem seine Organisation das Doping-Labor an gleicher Stelle am Vortrag der Sitzung geschlossen hatte. Der Zeitpunkt der Verkündung hatte für große Verstimmung gesorgt. mehr