Göteborg
Handball

Deutsche Frauen unterliegen Schweden

Die deutschen Handball-Frauen sind mit einer Niederlage ins Länderspieljahr 2017 gestartet. Das Team von Bundestrainer Michael Biegler unterlag am Samstag in Göteborg Gastgeber Schweden mit 28:33 (11:15). Vor 3500 Zuschauern in der Partille-Arena war die Leipzigerin Anne Hubinger mit sechs Toren beste deutsche Werferin. Bei den Gastgeberinnen ragte Jenny Alm (7) heraus. Deutschland ist im Dezember WM-Gastgeber. Die Frauen peilen eine Medaille im eigenen Land an. Die DHB-Auswahl hatte Probleme im Angriff und vergab zahlreiche Möglichkeiten. Gegen die Skandinavierinnen spielte nicht die stärkste Formation. Trainer Biegler hatte auf Emily Bölk, Lone Fischer (beide Buxtehuder SV), Angie Geschke (VfL Oldenburg) und Isabell Klein (Nantes HB) verzichtet. Das Quartett will er am Sonntag einsetzen, wenn beide Mannschaften in Hamburg erneut aufeinandertreffen. Dort wird auch die Männer-Auswahl ihr Rückspiel gegen Schweden bestreiten. Den ersten Vergleich in Göteborg hatte der Europameister am Samstag mit 25:27 (9:16) verloren. mehr

Neuer Handball-Bundestrainer

Prokop ruft Kader-Casting aus

Neu-Bundestrainer Christian Prokop sieht seine Premieren-Länderspiele am Wochenende gegen Schweden auch als Kader-Casting. "Hundertprozentig", sagte Prokop vor der Abreise nach Göteborg am Freitag: "Die Spieler, die dabei sind, sollen ihre Chance nutzen. Das machen sie bis hierher sehr gut. Von daher wird man sehen, wie die Kaderzusammenstellung für die Zukunft ist." Weil viele Stars aus Rücksicht auf ihre Klubs geschont werden, tritt die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) mit mehreren Neulingen an. Die nächsten Pflichtspiele stehen Anfang Mai mit der EM-Qualifikation gegen den WM-Dritten Slowenien auf dem Programm. mehr

Handball

Bergischer HC verpflichtet Schweden Arnisson bis 2019

Der Handball-Bundesligist Bergischer HC hat Linus Arnesson zur kommenden Saison verpflichtet. Wie die Solinger am Freitag mitteilten, erhielt der 26 Jahre alte Rückraumspieler vom schwedischen Rekordmeister Redbergslid Göteborg einen Zweijahresvertrag bis 2019. Arnesson ist nach Bastian Rutschmann (FA Göppingen), Csaba Szücs (TSV Hannover), Milan Kotrc (Dukla Prag), Max Darj (HK Alingsas) und Maximilian Bettin (Bayer Dormagen) der sechste Neuzugang der Bergischen. "Ich bin sehr glücklich, dass ich Teil dieser perspektivreichen Mannschaft sein werde. Mein Traum war es schon immer, im handballverrückten Deutschland zu spielen", sagte Arnesson, der zur Zeit noch mit seinem Club um die schwedische Meisterschaft spielt. mehr

Tag des Handballs

Schon 9000 Karten verkauft – DHB-Team wohl ohne Prokop

Der Deutsche Handballbund (DHB) hat für den Tag des Handballs am 19. März in Hamburg bereits 8400 Eintrittskarten verkauft. Dies teilte der Verband bei einer Pressekonferenz am Mittwoch mit. Bei dem Event in der Hansestadt spielt zunächst die Frauen-Nationalmannschaft von Bundestrainer Michael Biegler um 14.30 Uhr gegen Schweden, im Anschluss (17.30 Uhr) treffen die Männerteams beider Länder aufeinander. Am Vortag treten die DHB-Teams bereits in Göteborg gegen die Skandinavier an. "Wir sind auf einem guten Weg", sagte Verbandspräsident Andreas Michelmann zum Ticketverkauf. Zu den 8400 abgesetzten Karten kommen 600 Ehrengäste. "Es werden schon jetzt vier Mal so viele Zuschauer wie beim Supercup", sagte Michelmann. Bei der 19. und letzten Ausgabe des seit 1979 ausgetragenen Supercups im Herbst 2015 waren erschreckend wenig Zuschauer in die Hamburger Multifunktionsarena gekommen. Verzichten müssen die Zuschauer beim Tag des Handballs wohl auf den neuen Männer-Bundestrainer Christian Prokop, dessen Vertrag erst ab dem 1. Juli gilt. "Die beiden Co-Trainer Axel Kromer und Alexander Haase werden das Team betreuen, alles andere wäre eine positive Überraschung", sagte Michelmann. Die Entscheidung in dieser Frage liege bei Prokops jetzigem Arbeitgeber SC DHfK Leipzig. mehr

Springreiten

Wulschner reitet in Göteborg auf Platz sechs

Holger Wulschner hat beim Weltcup-Reitturnier in Göteborg den sechsten Platz belegt. Der Springreiter aus Groß Viegeln ritt am Sonntag mit Skipper im Stechen fehlerfrei in 41,03 Sekunden. Zweitbester deutscher Starter war Christian Ahlmann aus Marl, der nach einem Abwurf mit Colorit (37,96) auf Rang acht kam. Neunter wurde Markus Brinkmann aus Herford, der mit Dylon (40,20) vier Strafpunkte kassierte. Das Springen gewann der in Deutschland lebende Schwede Henrik von Eckermann mit Mary Lou (36,76) vor dem ebenfalls fehlerfreien Niederländer Maikel van der Vleuten mit Verdi (36,83). mehr