Göteborg
Springreiten

Wulschner reitet in Göteborg auf Platz sechs

Holger Wulschner hat beim Weltcup-Reitturnier in Göteborg den sechsten Platz belegt. Der Springreiter aus Groß Viegeln ritt am Sonntag mit Skipper im Stechen fehlerfrei in 41,03 Sekunden. Zweitbester deutscher Starter war Christian Ahlmann aus Marl, der nach einem Abwurf mit Colorit (37,96) auf Rang acht kam. Neunter wurde Markus Brinkmann aus Herford, der mit Dylon (40,20) vier Strafpunkte kassierte. Das Springen gewann der in Deutschland lebende Schwede Henrik von Eckermann mit Mary Lou (36,76) vor dem ebenfalls fehlerfreien Niederländer Maikel van der Vleuten mit Verdi (36,83). mehr

Dressur

Werth gewinnt fünften Weltcup nacheinander

Dressurreiterin Isabell Werth hat in Göteborg ihre Erfolgsserie im Weltcup fortgesetzt. Die sechsmalige Olympiasiegerin aus Rheinberg ritt am Freitag im Scandinavium mit ihrem Wallach Emilio erneut auf Platz eins. Es war der fünfte Saisonsieg mit dem dritten Pferd. Werth erhielt für ihre Kür mit dem Wallach 84,200 Prozent und lag damit klar vor dem Schweden Patrik Kittel mit Delaunay (80,910). Auf Platz drei kam Jessica von Bredow-Werndl (Tuntenhausen) mit Unee (80,845). Vierte wurde Fabienne Lütkemeier aus Paderborn mit D'Agostino (77,270). In der Weltcup-Wertung der Westeuropa-Liga führt Werth souverän vor der Australierin Kristy Oatley. Lütkemeier ist Dritte und damit ebenfalls für das Final-Turnier Ende März in Omaha qualifiziert. mehr

Springreiten

Deußer verzichtet auf Weltcup-Finale

Der Weltranglisten-Erste Daniel Deußer wird nicht beim Weltcup-Finale der Springreiter im Omaha starten. Der 35 Jahre alte Weltcup-Gesamtsieger von 2014 "hat das abgehakt", bestätigte Bundestrainer Otto Becker am Freitag. Deußer hätte am Sonntag beim Weltcup-Turnier in Göteborg punkten müssen, um sich noch für das Finale Ende März in den USA zu qualifizieren. Der in Belgien lebende Hesse habe sich aber keine große Chance mehr ausgerechnet, erklärte Becker. Der in der Weltrangliste führende Deußer liegt im Weltcup-Ranking nur auf Rang 24. Er verzichtete auf den Start in Göteborg und reitet stattdessen am Wochenende bei einer Turnierserie in Wellington (USA). Für das Weltcup-Finale qualifiziert sind bereits Ludger Beerbaum (Riesenbeck), Marcus Ehning (Borken) und Guido Klatte (Lastrup). Die besten 18 Reiter der Westeuropa-Liga dürfen die Reise zum Final-Turnier antreten. mehr

Eishockey

Frölunda verteidigt Titel in Champions Hockey League

Der schwedische Eishockey-Meister Frölunda HC hat seinen Titel in der Champions Hockey League (CHL) erfolgreich verteidigt. Im Endspiel in eigener Halle setzten sich die Indians aus Göteborg gegen Sparta Prag mit 4:3 (2:2, 1:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung durch. Für die Schweden, die im Achtelfinale die Eisbären Berlin ausgeschaltet hatten, erzielte Niklas Lasu das entscheidende Tor nach 1:27 Minuten in der Overtime. Zuvor hatten Casey Wellman per Doppelpack (8./28.) und Joel Lundquist (13.) für Frölunda getroffen. Für Prag waren Lukas Cingel (3.), Petr Vrana (11.) und Lukas Klimek (47.) erfolgreich. mehr

Handball-EM

Französinnen gewinnen Bronze

Zum dritten Mal nach 2002 und 2006 haben sich die französischen Handballerinnen die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft gesichert. Am Sonntag gewann der Olympia-Zweite von Rio das Spiel um Platz drei bei der EM im schwedischen Göteborg mit 25:22 (14:9) gegen Dänemark. Beste Werferin der erneut abwehrstarken Französinnen war Estelle Nze Minko mit fünf Treffern. Ihre Mannschaft hatte bereits 5:0 und 12:5 geführt hat, als Dänemark dank All-Star-Team-Torfrau Sandra Toft seine Aufholjagd startete und herankam. In Führung ging der Rekord-Olympiasieger aber nie, Frankreich zitterte sich zu Bronze. Die deutsche Mannschaft hatte in der Vorrunde 20:22 gegen Frankreich verloren und die EM nach einer 22:23-Niederlage im Platzierungsspiel gegen Rumänien am Freitag auf Rang sechs beendet. Trotz der besten EM-Platzierung nach Platz vier im Jahr 2008 wurde keine deutsche Spielerin ins All-Star-Team gewählt, das am Sonntag in Göteborg präsentiert wurde. Nominiert gewesen waren Torfrau Clara Woltering sowie die Feldspielerinnen Kim Naidzinavicius und Anne Hubinger. Zur wertvollsten EM-Spielern wurde die Niederländerin Nycke Groot gewählt, die mit ihrem Team am Sonntagabend im Finale gegen Norwegen um Gold kämpfte. Die Niederlande hatte ihr erstes EM-Endspiel der Geschichte durch einen 26:22-Halbfinalsieg am Freitag über die Däninnen erreicht. Norwegen hatte Frankreich im torärmsten EM-Halbfinale der Geschichte mit 20:16 besiegt. mehr

Handball-EM der Frauen

Niederlande und Norwegen ziehen ins Finale ein

 Die Niederlande und Norwegen haben bei der Handball-EM der Frauen in Schweden das Finale erreicht. Vizeweltmeister Niederlande besiegte den dreimaligen Europameister Dänemark in Göteborg dank eines Zwischenspurts zu Beginn der zweiten Hälfte mit 26:22 (13:13). Titelverteidiger Norwegen setzte sich anschließend mit 20:16 (11:9) gegen den Olympia-Zweiten Frankreich durch. Zuvor hatte Deutschland das Spiel um Platz fünf mit 22:23 (11:11) gegen Rumänien verloren. Das Finale findet am Sonntag (18.00 Uhr) ebenfalls in Göteborg statt, Dänemark und Frankreich duellieren sich im Spiel um Platz drei (15.30 Uhr). mehr