Gregor Schlierenzauer
Skispringen

Schlierenzauer feiert nach Kreuzbandriss Comeback

Der sechsmalige Skisprung-Weltmeister Gregor Schlierenzauer kehrt nach einjähriger Pause in den Weltcup zurück. Der 27-Jährige steht wie angekündigt im Aufgebot für die Wettkämpfe am Wochenende im polnischen Wisla. Das gab der österreichische Skiverband am Dienstag bekannt. "Das Training ist in den letzten Wochen gut verlaufen. Jetzt ist es an der Zeit, mich im Wettkampf zu beweisen", sagte Schlierenzauer: "Ich möchte in Wisla meine Trainingsleistungen abrufen und sehen, wo ich mich damit einordnen kann." Da der zweimalige Gewinner der Vierschanzentournee in dieser Saison noch keinen Weltcup-Punkt hat, muss er zunächst die Qualifikation am Freitag (18.00/Eurosport) überstehen. Erstes Ziel des mit 53 Siegen erfolgreichsten Springers der Weltcup-Geschichte ist die Teilnahme an der WM im finnischen Lahti (22. Februar bis 5. März). Seinen bis dato letzten Wettkampf-Sprung hatte Schlierenzauer im Januar 2016 gemacht, bevor er sich noch während der Tournee aufgrund von Antriebslosigkeit und Leistungsschwankungen für unbestimmte Zeit zurückzog. Im März hatte sich Schlierenzauer dann bei einem Alpinski-Urlaub einen Kreuzbandriss zugezogen. mehr