Thema
Großbritannien
Aktuelle Umfrage

US-Firmenchefs setzen bei Investitionen auf Deutschland

Deutschland ist ein begehrtes Investitionsziel für US-Unternehmen. Nur in China und Großbritannien werden die Chancen höher eingeschätzt, so das Ergebnis einer am Montag veröffentlichten Umfrage der Beratungsfirma Development Counsellors International unter 356 Spitzenmanagern. 30 Prozent der Teilnehmer bewerten China als attraktivstes Land für Investitionen in den nächsten drei Jahren. Dahinter folgen Großbritannien mit 22 und Deutschland mit 20 Prozent. Die großen Schwellenländer Indien und Brasilien rangieren auf den Plätzen vier und fünf. Nach Regionen schnitt der Asien-Pazifik-Raum vor Westeuropa und Lateinamerika mit einigem Vorsprung am besten ab. mehr

Didcot B

Großes Feuer in britischem RWE-Gaskraftwerk

In einem Kraftwerk des Essener RWE-Konzerns in Großbritannien ist in der Nacht zum Montag ein großes Feuer ausgebrochen. Meterhohe Flammen und dichter Rauch schlugen aus einem Kühlturm der Anlage Didcot B, einem modernen Gas- und Dampfturbinenkraftwerk, das mit Erdgas befeuert wird. "Niemand ist verletzt", sagte ein Sprecher der Konzerntochter RWE Npower. Am Montagmorgen war der Brand unter Kontrolle. Über die Schadenshöhe konnte der Sprecher noch nichts sagen. Brandermittler wollten nach der Ursache forschen. Dass jemand das Feuer absichtlich gelegt haben könnte, schlossen sie aber aus. mehr

Kampf gegen IS

Hunderte Festnahmen 2014 in Großbritannien

Im Kampf gegen den Einfluss von Extremisten wie der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) haben britische Ermittler in diesem Jahr schon mehr als 200 Terrorverdächtige festgenommen. In Großbritannien laufe "eine außergewöhnlich hohe Zahl von Anti-Terror-Ermittlungen, die wir in dieser Form seit Jahren nicht gesehen haben", sagte Mark Rowley von Scotland Yard am Freitag. Die Ermittler hätten zuletzt mehrere Anschläge im Jahr vereitelt und nähmen in einer Woche mehr als 1000 extremistische Inhalte aus dem Netz, darunter Videos von Hinrichtungen, Folterungen und Suiziden. mehr

Raucherlobby empört

London erwägt Rauchverbot im Freien

Nach New York und anderen Metropolen könnte nun auch London ein Rauchverbot an öffentlichen Plätzen im Freien einführen. Der Vorsitzende der Gesundheitskommission der Stadt, Ara Darzi, empfahl Bürgermeister Boris Johnson in einem Bericht, das Rauchen in Parks und an Wahrzeichen Londons wie dem Trafalgar Square zu untersagen. Bereits jetzt darf in Großbritannien an öffentlichen Plätzen innerhalb von Gebäuden nicht geraucht werden. Die Raucherlobby bezeichnete den Plan am Mittwoch als "unerhört". "Als nächstes wird uns wahrscheinlich verboten, in unseren eigenen Gärten zu rauchen, falls ein bisschen Rauch über den Zaun zieht", sagte Simon Clark von der Raucherorganisation Forest. mehr