Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt
Rückenprobleme

Bolt verzichtet bei WM auf die 200 Meter

Sprint-Superstar Usain Bolt hat nach seinem mäßigen Auftritt über 100 Meter in Ostrau erneut über Rückenbeschwerden geklagt und einen Besuch bei seinem Lieblingsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München angekündigt. "Ich werden meinen Doktor bald sehen und weiß, dass er jedes Problem lösen wird", sagte der 30-Jährige nach seinen 10,06 Sekunden. Sein Rücken sei "immer ein Problem", erklärte der Jamaikaner rund fünf Wochen vor Beginn der Weltmeisterschaften in London (4. bis 13. August). "Der Arzt hat gesagt, je älter ich werde, desto schlimmer wird es", sagte Bolt, der sich in der Vergangenheit immer wieder von Müller-Wohlfahrt, dem Arzt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, behandeln ließ. Der achtmalige Olympiasieger stellte aber auch klar: "Ich habe mich nicht verletzt." Wegen seiner Zeit sei er "nicht glücklich", sagte Bolt: "Ich muss jetzt hart trainieren und mich darauf fokussieren, in Form zu kommen." Zudem kündigte Bolt an, in London auf seine Lieblingsstrecke zu verzichten: "Ich werde sicher nicht die 200 m rennen." mehr

Werder-Coach

Nouri hofft noch auf Pizarro-Einsatz in Augsburg

Bundesligist Werder Bremen hofft noch auf einen Einsatz von Stürmer Claudio Pizarro am Sonntag im Spiel beim FC Augsburg. "Wir sind guter Dinge, dass es bis Sonntag reichen kann", sagte Trainer Alexander Nouri am Dienstag in Bremen. Pizarro war am Montag wegen muskulärer Probleme zur Untersuchung beim langjährigen Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München gewesen. Dabei wurde ein Nerv als Ausgangspunkt der Probleme lokalisiert. Pizarro war deswegen beim 1:2 gegen Bayern München am Samstag frühzeitig ausgewechselt worden. Kapitän Clemens Fritz, der wegen hartnäckiger Nackenproblemen für das Spiel gegen die Bayern ausgefallen war, soll am Mittwoch wieder mit der Mannschaft trainieren können. Der Defensivspieler absolvierte am Dienstag eine individuelle Einheit. Nach fast zwei Wochen Pause kehrte zudem Angreifer Aron Johannsson ins Training der Bremer zurück. Der US-Stürmer war mit einer Wadenprellung ausgefallen. mehr

Werder Bremen

Torjäger Pizarro bereit für Köln-Spiel

Bundesligist Werder Bremen kann im Spiel gegen den 1. FC Köln am Samstag (15.30 Uhr/Live-Ticker) auf Torjäger Claudio Pizarro zurückgreifen. "Er hat heute trainiert. Ich gehe davon aus, dass er spielt", sagte Werder-Trainer Alexander Nouri am Donnerstag. Der Peruaner musste zuletzt wegen Rückenproblemen aussetzen und ließ sich vom Münchner Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt behandeln. Somit kann der Bremer Coach gegen Köln auf die Sieger-Elf aus dem Match bei Hertha BSC (1:0) zurückgreifen. "Es gibt nicht viel, was wir verändern müssen", kündigte Nouri nach zuletzt zwei Siegen in Serie an. "Der gute Auftritt hat uns Selbstvertrauen gegeben."  Mit einem Erfolg gegen die Mannschaft von Trainer Peter Stöger kann sich der Tabellen-14. weiter aus der Abstiegszone befreien. "Wir sind stabiler", erklärte Bremens Sportchef Frank Baumann. "Aber wir können uns nicht eine Sekunde zurücklehnen. Drei Punkte würde unsere Situation allerdings verbessern." mehr