Heiko Westermann
Betis Sevilla

Westermann sucht einen neuen Klub

Der frühere Bundesliga-Profi Heiko Westermann, seit einem Jahr unter Vertrag beim spanischen Erstligisten Betis Sevilla, sucht nach Medienberichten aus der andalusischen Metropole einen neuen Klub. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Efe am Dienstag unter Berufung auf Vereinskreise berichtete, hatte der neue Betis-Trainer Gustavo Poyet dem 32-jährigen Innenverteidiger zu verstehen gegeben, dass der Deutsche in seinen Plänen keine Rolle spiele. Westermann habe daraufhin mit Erlaubnis des Vereins das Trainingslager des Teams in Marbella verlassen, um Verhandlungen über einen Vereinswechsel zu führen. Ein Club in Deutschland habe bereits Interesse signalisiert, hieß es. Nähere Einzelheiten wurden nicht genannt. Westermann hatte in der Bundesliga für Arminia Bielefeld, den FC Schalke 04 und den Hamburger SV gespielt. mehr

Westermann-Klub

Betis Sevilla verpflichtet Poyet als Trainer

Der spanische Erstligist Betis Sevilla hat den Uruguayer Gustavo Poyet als neuen Trainer verpflichtet. Wie der Klub des früheren HSV-Profis Heiko Westermann am Dienstag mitteilte, erhielt der 48-Jährige einen Zwei-Jahres-Vertrag. Er löst mit Beginn der neuen Saison den Interimstrainer Juan Merino ab, mit dem die Andalusier vorzeitig den Klassenerhalt in der Primera División gesichert hatten. Poyet hatte als Profi unter anderem für Real Saragossa, FC Chelsea und Tottenham Hotspur gespielt. Als Trainer hatte er zuletzt bei AFC Sunderland und AEK Athen unter Vertrag gestanden. Das Traineramt bei Betis war in den vergangenen Jahren ein Schleudersitz gewesen. Von dem Uruguayer erhofft der Klub sich mehr Stabilität. mehr

Team von Heiko Westermann

Poyet neuer Trainer bei Betis Sevilla

Der Uruguayer Gustavo Poyet wird neuer Trainer des spanischen Fußball-Erstligisten Betis Sevilla mit Ex-Bundesliga-Profi Heiko Westermann. Der 48-Jährige erhält einen Vertrag bis 2018. Poyet übernimmt das Amt von Juan Merino, der mit dem Aufsteiger den Klassenerhalt geschafft hatte und am Sonntag das letzte Mal auf der Bank der Andalusier Platz nimmt. Zuletzt war Poyet beim AEK Athen Cheftrainer. Nachdem der Copa-América-Gewinner von 1995 aber verkündet hatte, den Verein zum Ende der Saison verlassen zu wollen, wurde er im April noch vor dem anstehenden Pokal-Halbfinale entlassen. mehr

Primera Division

Betis Sevilla macht großen Schritt zum Klassenerhalt

Aufsteiger Betis Sevilla hat den Klassenerhalt in der ersten spanischen Liga so gut wie sicher. Der Klub von Ex-Nationalspieler Heiko Westermann, der 90 Minuten auf der Reservebank saß, gewann zum Auftakt des 34. Spieltags gegen Mitaufsteiger UD Las Palmas 1:0 (0:0) und baute seinen Vorsprung auf die Abstiegszone auf zwölf Punkte aus. Der eingewechselte Niederländer Ricky van Wolfswinkel (83.) schoss den Heimsieg heraus. Bei Las Palmas flog Verteidiger Aythami in der 41. Minute mit Gelb-Rot vom Platz. Bei einer Niederlage des Drittletzten Sporting Gijon am Mittwoch gegen Europa-League-Sieger FC Sevilla wäre die vorzeitige Rettung von Betis bereits vier Spieltage vor dem Saisonende perfekt. In der zweiten Begegnung des Tages trennten sich Espanyol Barcelona und Celta Vigo 1:1 (1:1). Die Gäste aus Galicien belegen damit weiter den Europa-League-Rang sechs (56 Punkte). mehr

Klub von Heiko Westermann

Betis Sevilla verpflichtet Angreifer Damiao

Der spanische Erstligist Betis Sevilla, Klub der ehemaligen Bundesligaprofis Heiko Westermann und Rafael van der Vaart, hat sich bis zum Ende der Saison die Dienste des brasilianischen Stürmers Leandro Damiao (26) gesichert. Der ehemalige Nationalspieler war zuletzt vereinslos, er unterschrieb am Donnerstag in Sevilla einen Vertrag über fünf Monate. Damiao spielte zuvor in seiner Heimat für Cruzeiro, dort wurde sein Vertrag im Dezember aufgelöst. mehr