Hertha BSC Berlin - News und aktuelle Infos
Hertha BSC Berlin - News und aktuelle Infos FOTO: rpo
Hertha BSC Berlin
Bundesliga

Hertha verlängert mit Darida, Angebot für Lazaro

Bundesligist Hertha BSC hat den bis 2019 laufenden Vertrag mit Vladimir Darida vorzeitig verlängert. "Vladi ist ein unheimlich wichtiger Spieler für uns. Wir freuen uns, dass er auch in den kommenden Jahren eine zentrale Rolle in unserem Mittelfeld einnehmen wird", sagte Geschäftsführer Michael Preetz am Freitag. Über die Laufzeit des neuen Kontrakts mit dem 26 Jahre alten tschechischen Nationalspieler machten die Berliner wie gewohnt keine Angaben, zuletzt war eine geplante Zusammenarbeit bis 2021 angestrebt worden. Darida war vor zwei Jahren vom SC Freiburg zum Hauptstadtclub gewechselt und hat als variabel einsetzbarer Mittelfeldspieler einen Stammplatz im Team von Trainer Pal Dardai. Unterdessen rückt eine mögliche Verpflichtung des österreichischen Nationalspielers Valentino Lazaro durch Hertha näher. Die Berliner hätten ein Angebot für den 21 Jahre alten Offensivspieler abgegeben, sagte Sportdirektor Christoph Freund von Red Bull Salzburg den "Salzburger Nachrichten" (Freitag). "Die Gespräche sind gut verlaufen und sind vielversprechend." Die Ablösesumme könnte sich Medienberichten zufolge zwischen vier und fünf Millionen Euro belaufen, auch die "Bild" und "BZ" berichteten darüber. Lazaro steht noch bis 2019 beim österreichischen Meister unter Vertrag. mehr

Bundesliga

Darida verlängert bei Hertha bis 2021

Bundesligist Hertha BSC und Mittelfeldspieler Vladimir Darida stehen vor einer vorzeitigen Vertragsverlängerung. "Wir sind uns einig", sagte der Tscheche dem "Kicker". "Es waren keine komplizierten Verhandlungen. Beide Seiten wussten, was sie wollen", fuhr der 26-Jährige fort, der 2015 vom SC Freiburg nach Berlin gewechselt war. Daridas bisheriger Kontrakt war bis 2019 datiert. Der neue Vertrag soll bis 2021 gültig sein. Vor einem Jahr war der französische Meister AS Monaco stark am laufstarken Darida interessiert. Spieler und Verein lehnten die Offerte jedoch ab. "Bereut habe ich das nicht. Niemand weiß, ob ich in Monaco wirklich Stammspieler geworden oder auf der Tribüne gelandet wäre", bemerkte Darida. Bei der Hertha ist der Tscheche unumstritten, hier fühlt er sich wohl. "Wir spielen einen Fußball, der mir liegt, und sind jetzt auch europäisch dabei." Die Berliner haben sich erstmals seit acht Jahren als Sechster direkt für die Europa League qualifiziert. Am 19. August (15.30 Uhr) startet die Hertha mit dem Heimspiel gegen Aufsteiger VfB Stuttgart in die neue Saison. mehr

Bundesliga

Alle drei Hertha-Keeper im Training verletzt

Dreifaches Pech für Bundesligist Hertha BSC. Beim Training am Mittwoch verletzten sich alle drei Keeper. "Wir haben es heute geschafft, alle Torhüter kaputtzumachen, jetzt können wir die Torhüterabteilung schließen", sagte Trainer Pal Dardai ironisch. Zunächst humpelte Neuzugang Jonathan Klinsmann mit Problemen an der Patellasehne vom Platz. Im Anschluss klagte Stammtorwart Rune Jarstein über ein Schwindelgefühl und brach das Training ab. Dann musste Ersatzkeeper Thomas Kraft die Übungen mit Verdacht auf Nasenbeinbruch beenden. mehr

Neuer Stürmer

Selke trainiert bei Hertha einzeln

Neuzugang Davie Selke setzt auf einen baldigen Start ins Mannschaftstraining beim Bundesligisten Hertha BSC. Nach einer Sprunggelenksblessur trainierte der U21-Europameister am Dienstag in der Saison-Vorbereitung noch individuell. "Mir geht es gut", sagte der 22 Jahre alte Angreifer, der von RB Leipzig zum Hauptstadtclub gewechselt ist, "auch mein Fuß fühlt sich gut an, so dass ich bald wieder voll einsteigen kann." Verteidiger Niklas Stark, der ebenfalls in Polen den Europameistertitel mit den deutschen Junioren gewonnen hatte, wird wegen einer Rippenfraktur noch einige Wochen ausfallen. Confed-Cup-Sieger Marvin Plattenhardt und U21-Europameister Mitchell Weiser nahmen hingegen erstmals am Mannschaftstraining von Hertha teil. Beiden Profis waren am Vortag aus dem verlängerten Urlaub zurückgekehrt. mehr

Hertha-Profi

Kalou spielt doch wieder für die Elfenbeinküste

Rücktritt vom Rücktritt aus der Nationalmannschaft der Elfenbeinküste: Angreifer Salomon Kalou (31) vom Bundesligisten Hertha BSC machte nun in der Berliner Tageszeitung B.Z. eine entsprechende Ankündigung: "Die WM ist für die Elfenbeinküste sehr wichtig, wenn wir die verpassen, wäre es tragisch. Das Team braucht erfahrene Spieler für die nächsten Aufgaben. Ich werde gern helfen. Allerdings nur, wenn ich körperlich fit bin. Nur dann macht es richtig Sinn." Der ehemalige Schalker Bundesliga-Profi und -Trainer, Marc Wilmots, Coach der Ivorer, hat Kalou offensichtlich überzeugt, wieder für das Nationalteam zu spielen. Nach dem Afrika-Cup im Winter hatte der Offensivspieler seine Länderspiel-Karriere zunächst für beendet erklärt. Hertha-Trainer Pal Dardai (41) hat gewisse Bedenken, was die Rückkehr Kalous in die Nationalmannschaft der Ivorer anbelangt. "Ich habe davon gehört. Vom Herzen her will jeder für die Nationalmannschaft spielen. Man muss aber auch auf seinen Körper hören und die Reisestrapazen beachten", sagte der Ungar. mehr

Hertha BSC

Kalou will doch wieder zurück ins Nationalteam

Hertha-Stürmer Salomon Kalou will nun doch wieder für die Elfenbeinküste spielen. "Wenn mich der Trainer braucht, werde ich helfen. In der WM-Qualifikation sieht es gerade nicht so gut aus für mein Land", sagte der Torjäger des Berliner Fußball-Bundesligisten der Zeitung "B.Z." (Dienstag). Nach dem Aus beim Afrika-Cup im Januar hatte der 31-Jährige seine Karriere im Nationalteam eigentlich für beendet erklärt. Kalou hat bislang 82 Länderspiele bestritten. In der Qualifikation für die WM 2018 muss die Elfenbeinküste nach einem 0:0 in Marokko um den Spitzenplatz in der Gruppe C bangen. Nur die Gruppensieger haben das Ticket für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland sicher. "Das Team braucht erfahrene Spieler für die nächsten Aufgaben. Ich werde gern helfen. Allerdings nur, wenn ich körperlich fit bin", sagte Kalou. mehr

Hertha BSC

Berlins Torunarigha fällt verletzt aus

U20-Nationalspieler Jordan Torunarigha wird Bundesligist Hertha BSC zwei bis drei Wochen fehlen. Eine MRT-Untersuchung am Dienstag ergab nach Vereinsangaben, dass sich der 19-Jährige eine Außenbandverletzung zugezogen hat. Am Vortag hatte er eine Übungseinheit im Hertha-Trainingslager in Bad Saarow verletzt abgebrochen. In der abgelaufenen Saison war Torunarigha in acht Bundesliga-Spielen für die Hertha zum Einsatz gekommen und erzielte dabei ein Tor. mehr

Hertha von Löw inspiriert

Ex-Nationalspieler Thom als Stürmercoach in Berlin

Hertha BSC arbeitet in dieser Saison erstmals mit einem speziellen Offensiv-Trainer und hat sich dabei auch von Joachim Löw inspirieren lassen. Der ehemalige Nationalspieler Andreas Thom ist als neuer Assistent von Chefcoach Pal Dardai derzeit bereits im Trainingslager des Berliner Bundesligisten in Bad Saarow dabei. "Es ist zum Kennenlernen hier", erklärte Dardai. Aktiv eingreifen soll der 51 Jahre alte Thom, der bisher bei Hertha als Nachwuchstrainer gewirkt hat, erst in der späteren Vorbereitung. Als prominenter Vorreiter in Sachen Stürmertrainer gilt Löw. Der Bundestrainer hatte bereits im Vorjahr den ehemaligen Topangreifer und WM-Torschützenkönig Miroslav Klose in sein Trainerteam integriert. Thom hatte als Profi für den BFC Dynamo, Bayer Leverkusen, Celtic Glasgow und Hertha BSC in 438 Pflichtspielen 144 Tore erzielt. In 61 Länderspielen, 51 für die DDR und zehn für den DFB, traf er 22 Mal. Im Dezember 2003 war Thom als Interimstrainer für drei Spiele für Herthas Profiteam zuständig. mehr