Hertha BSC Berlin - News und aktuelle Infos
Hertha BSC Berlin - News und aktuelle Infos FOTO: rpo
Hertha BSC Berlin
WM-Qualifikation

Norwegen mit fünf Deutschland-Legionären gegen Tschechien

Die norwegische Fußball-Nationalmannschaft geht ihr WM-Qualifikationsspiel gegen Tschechien am 10. Juni in Oslo mit fünf Deutschland-Legionären an. Nationaltrainer Lars Lagerbäck berief am Dienstag die Torhüter Rune Jarstein von Hertha BSC und Örjan Nyland (FC Ingolstadt) sowie die Zweitliga-Profis Even Hovland (1. FC Nürnberg), Gustav Valsvik von Eintracht Braunschweig und Mats Möller Daehli (FC St. Pauli) in sein 24-köpfiges Aufgebot. Der dreimalige WM-Teilnehmer Norwegen ist in der von Weltmeister Deutschland (15 Punkte) angeführten Quali-Gruppe C nach fünf Spielen mit drei Zählern nur Fünfter. Tschechien hat als Dritter zwei Punkte Rückstand auf den Zweiten Nordirland (10). Norwegen bestreitet überdies am 13. Juni ein weiteres Länderspiel in Oslo gegen Schweden. In beiden Begegnungen muss Lagerbäck, der vier Neulinge berief, unter anderem auf den zuletzt formstarken Stürmer Joshua King vom AFC Bournemouth verzichten. mehr

Hertha BSC

7:1 gegen Sechstligisten, Torwart Kraft trifft vom Punkt

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat ein Testspiel beim Sechstligisten SV Falkensee-Finkenkrug 7:1 (4:1) gewonnen. Stürmer-Star Salomon Kalou (16./26.) und Kapitän Vedad Ibisevic (21./27.) trafen beim Berliner Saisonabschluss jeweils doppelt. Peter Pekarik (59.), Sinan Kurt (61.) und Torwart Thomas Kraft per Elfmeter (78.) sorgten für den Endstand. Kraft hatte die zweite Hälfte als Feldspieler bestritten. Der Tabellenzehnte der Brandenburgliga war nach zwei Minuten durch Christopher Schulze in Führung gegangen und verschoss einen Elfmeter (77.). Sollte Borussia Dortmund im DFB-Pokal-Finale am Samstag gegen Eintracht Frankfurt gewinnen, spart sich die Hertha als Sechster der abgelaufenen Spielzeit die Qualifikationsrunde und zieht direkt in die Gruppenphase der Europa League ein. mehr

Bundesliga

Hertha zum Sommer-Trainingslager nach Bad Saarow

Hertha BSC bezieht in der Vorbereitung auf die neue Saison der Bundesliga sein Trainingslager erneut in Bad Saarow. Vier Tage nach dem Auftakt am 3. Juli reisen die Berliner nach eigenen Angaben für eine Woche in die ostbrandenburgische Gemeinde. Insgesamt sind bislang fünf Testspiele terminiert: Am 7. Juli trifft das Team von Trainer Pal Dardai auf Verbandsligist Oranienburger FC. Zudem stehen Partien gegen Drittligist FC Rot-Weiß Erfurt (15. Juli), den Regionalliga-Ersten FC Carl Zeiss Jena (16. Juli) und Anker Wismar (21. Juli) auf dem Programm. In der Festwoche zum 125. Jubiläum feiert Hertha seinen Geburtstag mit dem Spiel gegen den FC Liverpool und Coach Jürgen Klopp am 29. Juli. Wann Hertha in die Europa League einsteigt, steht noch nicht fest. Sollte Eintracht Frankfurt am Samstag den DFB-Pokal gewinnen, müsste der Bundesliga-Sechste aus Berlin in die Qualifikation für den internationalen Wettbewerb. Die erste nationale Pokalrunde startet am 11. August, eine Woche später steht der erste Bundesliga-Spieltag an. mehr

"Werden nicht jeden gehen lassen"

Ingolstadt droht nach Abstieg Umbruch

Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt droht ein massiver Umbruch. In Pascal Groß, der zu Premier-League-Aufsteiger Brighton & Hove Albion wechselt, Matthew Leckie (Hertha BSC) und Roger (Atlético Mineiro) sind bereits drei Leistungsträger weg. Zudem verlassen Lukas Hinterseer (Ziel unbekannt) und der von RB Leipzig ausgeliehene Anthony Jung die Schanzer. Abwanderungsgedanken sollen nach Informationen verschiedener Medien darüber hinaus Markus Suttner, Almog Cohen, Florent Hadergjonaj, Dario Lezcano und Marcel Tisserand sowie die beiden Torhüter Martin Hansen und Örjan Nyland trotz laufender Verträge hegen. Für Groß und Leckie kassierte Ingolstadt bereits jeweils rund drei Millionen Euro Ablöse. "Wie die Mannschaft für die neue Saison aussieht, weiß heute keiner", sagte Sportdirektor Thomas Linke nach dem Saisonfinale gegen Schalke 04 (1:1). Der FCI versuche, "den Großteil der Mannschaft zu halten. Wir werden nicht jeden gehen lassen", kündigte er an. Linke will aber schauen, "wer die 2. Liga annimmt. Das ist eine Kopfsache und das Wichtigste." Der FCI brauche auf jeden Fall "eine gewisse Blutauffrischung", ergänzte Geschäftsführer Harald Gärtner. mehr

Bundesliga

Hertha BSC holt Leckie aus Ingolstadt

Bundesligist Hertha BSC hat in Mathew Leckie vom Erstliga-Absteiger FC Ingolstadt den ersten Neuzugang für die neue Saison verpflichtet. Über die Laufzeit des Vertrages machte der Klub keine Angaben. Der flexible Offensivspieler absolvierte 71 Bundesliga-Spiele und kam in der abgelaufenen Saison bei den Schanzern sowohl auf beiden Flügeln als auch auf der Mittelstürmerposition zum Einsatz. Der 39-malige australische Nationalspieler war Stammspieler bei der Weltmeisterschaft 2014 und nimmt im Sommer am Confed-Cup teil. Dort trifft er in der Gruppe B auch auf das DFB-Team. "Mit seinen 26 Jahren ist er ein gestandener Bundesliga-Profi. Bei den Anforderungen in der kommenden Spielzeit kann er uns mit seiner Erfahrung weiterhelfen", sagte Herthas Manager Michael Preetz. mehr

Innensenator

Hertha in Umbauzeit möglicherweise auf dem Maifeld

Berlins Innensenator Andreas Geisel hat für den Fall eines Umbaus des Olympiastadions einen vorübergehenden Umzug von Hertha BSC auf das Maifeld nahe der Arena ins Spiel gebracht. Der SPD-Politiker bezifferte die mögliche Umbauzeit in einem "BZ"-Interview (Montag) auf "mindestens" 15 Monate. "Wir sind natürlich an einer kurzen Bauzeit interessiert", sagte Geisel. "Dann müsste man ein temporäres Stadion auf dem Maifeld errichten, um die Zeit zu überbrücken. Das ist durchaus möglich und finanzierbar." Das Maifeld liegt direkt neben dem Olympiastadion in Richtung des Glockenturms. Der Bundesligist und die Berliner Regierung hatten zuletzt mit der gemeinsamen Erklärung überrascht, dass bei Herthas Stadionplänen auch ein Umbau des Olympiastadions eine ernstzunehmende Alternative sei. Der Verein hatte zunächst nur einen Stadionneubau im Olympiapark oder in Ludwigsfelde in Aussicht gestellt. Für einen möglichen Umbau hatte der Regierende Bürgermeister Michael Müller eine Kostenbeteiligung des Senats in Aussicht gestellt. mehr