Hessen
Basketball-Champions-League

Ludwigsburg unterliegt Sassari, Frankfurt feiert Erfolg in Saloniki

Die Basketballer der MHP Riesen Ludwigsburg haben ihr letztes Heimspiel in der Gruppenphase der Champions League verloren. Der bereits für die Playoffs qualifizierte Bundesliga-Achte unterlag am Dienstag dem italienischen Vertreter Dinamo Sassari mit 75:78 (33:32). Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit zogen die Gäste nach dem Wechsel dank eines 15:1-Laufs davon und brachten den Sieg trotz einer energischen Aufholjagd der Schwaben am Ende nach Hause. Mit nunmehr 19 Punkten erhielt sich Sassari als Tabellenfünfter der Gruppe E die Chance, am letzten Spieltag ebenfalls noch die K.o.-Runde zu erreichen. Die Skyliners Frankfurt haben derweil ihre Chancen auf den Einzug in die Playoff-Runde der Basketball-Champions-League gewahrt. Die Hessen kamen am Dienstag zu einem 64:58 (34:36)-Sieg bei Aris Saloniki und haben als Tabellenfünfter der Gruppe A nunmehr 19 Punkte auf ihrem Konto. Mit einem Sieg im abschließenden Gruppenspiel gegen Ironi Nahariya am kommenden Mittwoch vor heimischer Kulisse können die Skyliners das Weiterkommen perfekt machen. Die Hessen verschliefen den Start und lagen schnell mit 4:14 hinten. Doch dann fand der Bundesliga-Elfte langsam seinen Rhythmus und schaffte bis zur Pause den Anschluss. Nach dem Wechsel gingen die Frankfurter in Führung und verteidigten den Vorsprung bis zum Schluss. Beste Werfer waren Kwame Vaughn und A.J. English mit jeweils 19 Punkten. mehr

Basketball-Champions-League

Frankfurt Skyliners machen großen Schritt Richtung Play-offs

Die Frankfurt Skyliners dürfen weiter auf die Qualifikation für die Play-offs in der Basketball-Champions-League hoffen. Das Team von Trainer Gordon Herbert gewann am Mittwoch vor eigenem Publikum klar mit 102:68 (51:28) gegen den Tabellenletzten Bakken Bears aus Aarhus und feierte den fünften Erfolg im zwölften  Gruppenspiel. Die Hessen belegen damit vor den verbleibenden beiden Partien in der Achtergruppe den fünften Tabellenplatz. Bester Werfer des Europe-Cup-Siegers aus Frankfurt war A.J. English mit 24 Punkten. Bei den Gästen aus Dänemark präsentierte sich Devaugh Akon-Purcell mit 19 Zählern am treffsichersten. Für die nächste Runde qualifizieren sich in dem Wettbewerb die vier Besten jeder Gruppe sowie vier besten Fünften aus den insgesamt fünf Achtergruppen. In den verbleibenden beiden Spielen bei Aris Thessaloniki (17. Januar) und gegen Ironi Nahariya (25. Januar) braucht das Herbert-Team möglichst zwei Siege, um sicher das Ticket für die nächste Runde zu lösen. mehr

Helsinki/Münster

Fünf Gewinner teilen sich 90-Millionen-Eurojackpot

Zum ersten Mal seit Beginn der Lotterie Eurojackpot vor fünf Jahren müssen sich mehrere Gewinner den Jackpot der ersten Gewinnklasse teilen. Die 90 Millionen Euro gingen am Freitag nicht an einen Sieger - fünf Lottospieler, darunter drei aus Deutschland, erhalten jeweils 18 Millionen. Abgeräumt haben den Riesenjackpot fünf Spieler aus Berlin, Hessen, Niedersachsen sowie aus Dänemark und den Niederlanden, teilte ein Westlotto-Sprecher mit. mehr