Heurelho Gomes
1899 Hoffenheim

Casteels auch künftig Nummer eins

Der belgische U21-Nationalkeeper Koen Casteels wird beim Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim als Stammtorhüter in die kommende Spielzeit starten. "Klar ist, dass wir mit Koen Casteels als Nummer eins und Jens Grahl als Nummer zwei in die Saison gehen", sagte Hoffenheims Manager Alexander Rosen dem Fachmagazin Kicker. Casteels war erst nach der Ausmusterung von Tim Wiese und dem Handbruch von Heurelho Gomes zwischen die Pfosten der Kraichgauer gerückt und absolvierte in der vergangenen Saison 16 Bundesliga-Partien. Mit guten Leistungen hatte er maßgeblichen Anteil am Klassenerhalt. "Man vertraut mir, ich helfe der Mannschaft, also fühle ich mich etabliert", sagte der 20-Jährige, der die Saison mit dem Fast-Abstieg und Unruhen abseits des Spielfelds als "verrücktes Jahr" bezeichnete. mehr

PSV Eindhoven

Van Bommel und van Nistelrooy werden Nachwuchs-Trainer

Die Ex-Nationalspieler Mark van Bommel, Ruud van Nistelrooy und Andre Ooijer werden ab der neuen Saison als Jugend- und Nachwuchstrainer beim niederländischen Fußball-Vizemeister PSV Eindhoven arbeiten. Direkt nach seinem Karriereende gab der ehemalige Münchner van Bommel am Sonntag bekannt, dass er am Trainer-Lehrgang des Verbandes KNVB teilnehmen werde. Mit der PSV habe er vereinbart, dort seine Trainerkarriere zu beginnen. Gleichlautende Absprachen bestehen auch mit van Nistelrooy (früher Hamburger SV) und Ooijer. Darüber hinaus steht Torwart Heurelho Gomes vom Bundesliga-Absteiger 1899 Hoffenheim vor einer Rückkehr nach Eindhoven. Der 32 Jahre alte Brasilianer, der von Tottenham Hotspur bis Juni an Hoffenheim ausgeliehen ist, hütete von 2004 bis 2008 das PSV-Gehäuse. Derzeit muss der Eindhovener Publikumsliebling wegen eines Handbruchs pausieren. mehr

Bundesliga

Hoffenheim bangt um Einsatz von Weis

1899 Hoffenheim bangt vor dem Spiel gegen den 1. FC Nürnberg um den Einsatz von Tobias Weis. "Ein kleines Fragezeichen ist hinter Tobi. Er wird heute ins Mannschaftstraining einsteigen. Wir hoffen, dass er wieder zur Verfügung steht", sagte Trainer Markus Gisdol am Donnerstag. Der 27-Jährige war zuletzt wegen einer Bauchmuskelverletzung ausgefallen. Dem Tabellenvorletzten fehlen im Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga weiterhin Torhüter Heurelho Gomes (Handbruch), Eugen Polanski (Rotsperre), Eren Derdiyok (Leisten-Operation) und Danny Williams (Sprunggelenkverletzung). Die vom DFB-Sportgericht verhängte Drei-Spiele-Sperre für Polanski stößt in Hoffenheim auf Unverständnis. "Im ersten Moment konnten wir es nicht glauben und dachten, es ist ein Druckfehler", sagte Gisdol. "Ich glaube, es ist eine sehr drastische Strafe, aber wir müssen und werden sie akzeptieren." mehr

Leisten-Operation

Hoffenheim mindestens vier Wochen ohne Derdiyok

Stürmer Eren Derdiyok wird seinem Verein 1899 Hoffenheim im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga wahrscheinlich nicht mehr helfen können. Der 24 Jahre alte Schweizer werde am Freitagmorgen in München an der Leiste operiert und danach rund vier Wochen ausfallen, teilte der Verein am Donnerstag mit. "Momentan heißt es, dass er vielleicht in vier Wochen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann. Dann könnte er vielleicht noch einmal eine Rolle spielen. Allerdings ist das schwer zu sagen vor der Operation", sagte Trainer Markus Gisdol. Torwart Koen Casteels dagegen ist für das Spiel am Samstag (15.30 Uhr/Live-Ticker) beim VfL Wolfsburg wieder fit. Der Belgier hat seine Magen-Darm-Grippe überwunden und soll den definitiv für den Rest der Saison ausfallenden Heurelho Gomes (Mittelhandbruch) ersetzen. mehr