Hochsprung
(Multimedia)Hochsprung

Spanierin Beitia Olympiasiegerin, Jungfleisch Siebte

Die WM-Sechste Marie-Laurence Jungfleisch ist beim Hochsprung-Olympiasieg der spanischen Europameisterin Ruth Beitia leer ausgegangen. Die 25-Jährige aus Stuttgart kam mit übersprungenen 1,93 m auf Platz sieben. Silber und Bronze gingen an Mirela Demirewa aus Weißrussland und Ex-Weltmeisterin Blanka Vlasic aus Kroatien. Die Weltjahresbeste Chaunté Lowe (USA) wurde Vierte. Die russischen Springerinnen um London-Olympiasiegerin Anna Tschitscherowa und Weltmeisterin Maria Kuschina waren wegen des Ausschlusses in Folge des massiven Dopingskandals in Russland nicht am Start. mehr

Ennis-Hill bestens in Form

Siebenkampf: Schäfer mit starkem Start

Carolin Schäfer (Friedrichstein) hat einen starken Start in den Siebenkampf der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro erwischt. Die 24-Jährige lief in 13,12 Sekunden neue persönliche Bestzeit über 100 m Hürden und legte starke 1,83 m im Hochsprung nach. Nach zwei Disziplinen liegt Schäfer als beste Deutsche mit 2122 Punkten auf Rang sieben. London-Olympiasiegerin und Weltmeisterin Jessica Ennis-Hill (Großbritannien) musste die Führung nach dem Hochsprung an ihre Landsfrau Katarina Johnson-Thompson abtreten. Diese stellte mit 1,98 m ebenso wie die Belgierin Nafissatou Thiam eine Weltbestleistung innerhalb des Siebenkampfes auf. Ennis-Hill präsentierte sich mit 1,89 m dennoch bestens in Form und liegt mit 2242 Punkten auf Rang drei. Johnson-Thompson hat 22 Zähler mehr gesammelt. Auch die ehemalige WM-Vierte Claudia Rath (Frankfurt/M.) und Jennifer Oeser können bisher zufrieden sein. Oeser ist nach starken 1,86 m im Hochsprung mit 2077 Punkten derzeit Neunte, Rath kommt auf 1934 Zähler (25.). Vize-Weltmeisterin Brianne Theisen-Eaton (Kanada) zeigt bisher einen soliden Siebenkampf ohne Ausreißer nach oben. Die Weltjahresbeste und Ehefrau von Zehnkampf-Star Ashton Eaton (USA) liegt mit 2151 Punkten auf Rang fünf. mehr