Hockey
Hockey

Deutsche Herren mit zweitem Sieg bei Turnier in Hamburg

Die deutschen Hockey-Herren haben auch ihr zweites Spiel beim Vier-Nationen-Cup in Hamburg gewonnen. Die Mannschaft des neuen Bundestrainers Stefan Kermas besiegte am Freitagabend die Auswahl Spaniens mit 4:2 (2:2). Damit kommt es am Sonntag zum Endspiel gegen Irland, das gegen Österreich 7:2 (2:1) gewann. Das DHB- Team braucht für den Turniererfolg einen Sieg, während Irland ein Remis reicht. Gegen Spanien hatten die Deutschen zunächst Mühe und lagen nach 21 Minuten mit 0:2 im Rückstand. Christopher Rühr (Rot-Weiß Köln) per kurzer Ecke (22.) und Benedikt Fürk (Uhlenhorst Mülheim/23.) sorgten noch vor der Pause für den Ausgleich. Für die immer stärker werdenden Gastgeber erzielte Timm Herzbruch (Uhlenhorst Mülheim) ebenfalls nach einer kurzen Ecke die 3:2-Führung (41.). Den Schlusspunkt setzte Moritz Trompertz (Rot-Weiß Köln) in der 43. Minute. mehr

Hamburger Turnier

Hockey-Herren starten mit Sieg gegen Österreich

Deutschlands Hockey-Herren sind mit einem Sieg in das traditionelle Vier-Länder-Turnier in Hamburg gestartet. Im Spiel gegen Österreich, das wegen starken Regens für gut eine Stunde unterbrochen werden musste, setzte sich die Auswahl von Bundestrainer Stefan Kermas am Donnerstagabend mit 2:0 (1:0) durch. Tom Grambusch (11. Minute, Siebenmeter) und Timm Herzbruch (37.) erzielten auf der völlig verregneten Anlage des Uhlenhorster HC die Tore für das DHB-Team, das laut Kermas höher hätte gewinnen müssen. Am Freitag (19 Uhr) treffen die Deutschen beim Hamburg Masters auf Spanien. Die Iberer hatten im Auftaktmatch am Donnerstag 1:4 gegen Irland verloren. Mit dem Team von der Insel bekommt es Kermas' Mannschaft zum Turnierabschluss am Sonntag (12.30 Uhr) zu tun. mehr

Hockey

Auch Hamburger Hauke will in Nationalteam zurückkehren

Nach Kapitän Martin Häner ist auch Tobias Hauke zur Rückkehr in die deutsche Hockey-Nationalmannschaft bereit. "Tobi hat mir klar signalisiert, dass er bis zur Weltmeisterschaft 2018 in Indien weitermachen will", sagte Bundestrainer Stefan Kermas am Rande des am Donnerstag beginnenden Vier-Länder-Turniers in Hamburg über den Leistungsträger des Harvestehuder THC. Voraussetzung ist jedoch, dass der Hamburger SV den Olympiasieger von 2008 und 2012 freistellt. Hauke ist seit Januar als Teammanager beim Bundesligisten tätig. "Der HSV kennt meine Gedanken, es gibt noch keine endgültige Entscheidung, da aktuell andere Thematiken im Vordergrund stehen", sagte der 29 Jahre alte Welthockey-Spieler von 2013. mehr

Vier-Länder-Turnier

Deutsche Hockey-Damen siegen in Berlin

Die deutschen Hockey-Damen haben das Vier-Länder-Turnier in Berlin gewonnen. Die Gastgeberinnen setzten sich am Sonntag in ihrem dritten und letzten Spiel mit 3:0 (1:0) gegen China durch. Die Tore für das neuformierte Team des Olympia-Bronzemedaillengewinners von 2016 erzielten Marie Mävers (24.), Nike Lorenz (42.) und Franzisca Hauke (53.). Mit zwei Siegen und einer Niederlage gewann das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders aufgrund der besseren Tordifferenz vor den punktgleichen Irinnen. Deutschland hatte am Freitag Südkorea mit 3:2 besiegt und war Irland zum Auftakt am Donnerstag 1:2 unterlegen. mehr

Hockey

Häner wird neuer Kapitän der deutschen Herren

Rückkehrer Martin Häner ist neuer Mannschaftsführer der deutschen Hockey-Herren. Der Olympiasieger von London 2012, der nach dem Gewinn der olympischen Bronzemedaille im vorigen Jahr in Rio eine berufsbedingte Pause in der DHB-Auswahl eingelegt hatte, wurde von Bundestrainer Stefan Kermas zum Team-Leader ernannt. "Zur Mannschaftsführung gehören neben dem Kapitän jeweils zwei weitere Spieler, die ich je nach Entwicklungsstand der Mannschaft für bestimmte Phasen oder Turniere bestimme", erklärte Kermas am Sonntag in einer Mitteilung des Deutschen Hockey-Bundes (DHB). "So wird das Team immer von einem Kapitän und zwei weiteren bestimmten Spielern angeführt", ergänzte der Nachfolger von Rio-Coach Valentin Altenburg. mehr

Vier-Nationen-Turnier

Hockey-Frauen gewinnen gegen Südkorea

Die deutschen Hockey-Frauen haben beim Vier-Länder-Turnier in Berlin ihr zweites Spiel gewonnen. Einen Tag nach der 1:2-Auftaktniederlage gegen Irland besiegte die Mannschaft von Bundestrainer Jarmilon Mülders Südkorea 3:2 (1:0). Nike Lorenz (10.), Marie Mävers (33.) und die erst 17-jährige Camille Nobis (58.) trafen für die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB). "Die Mädels lernen praktisch von Viertel zu Viertel innerhalb des Spiels. Das ist wieder eine sehr intelligente Mannschaft. Heute haben sie es sehr ordentlich gemacht, sind sehr erwachsen mit der Spielweise der Koreanerinnen umgegangen", sagte Mülders im Anschluss. Am Sonntag trifft Deutschland in der Vorbereitung auf die WM-Qualifikation Anfang Juli sowie die Europameisterschaft im niederländischen Amstelveen (19. bis 27. August) auf China (14.00 Uhr). mehr

Hockey

Deutsche Damen unterliegen Irland mit 1:2

Die deutschen Hockey-Damen haben ihr Auftaktspiel beim Vier-Länder-Turnier in Berlin verloren. Die Gastgeberinnen unterlagen am Donnerstag im Hockeystadion Zehlendorf Irland mit 1:2 (0:1). Den Siegtreffer vor 800 Zuschauern markierte Deirdre Duke (57. Minute). Zuvor hatte Jana Teschke (45./Strafecke) den Führungstreffer der Irin Anna O'Flanagan (20.) ausgeglichen. "Wir müssen in der Konterabwehr stärker werden", sagte Bundestrainer Jamilon Mülders. "Wir sind auf einem guten Weg, brauchen aber noch Zeit." Ihr zweites Turnierspiel bestreitet das neu formierte Team der Bronzemedaillen-Gewinnerinnen der Olympischen Spiele 2016 an diesem Freitag (19.00 Uhr) gegen Südkorea, das sich im ersten Spiel des Tages 1:1 (0:0) von China trennte. Deutschland bereitet sich in Berlin auf die im Juli in Johannesburg stattfindende Qualifikation für die WM 2018 vor. "Die Truppe muss sich erst noch finden. Wir werden aber gut sein, wenn es drauf ankommt", versprach Mülders.   mehr

Hockey

Herren gewinnen auch zweites Länderspiel gegen Frankreich

Deutschlands Hockey-Herren haben auch das zweite Test-Länderspiel gegen Frankreich gewonnen. Zwei Tage nach dem 4:0-Erfolg im ersten Aufeinandertreffen setzte sich die Auswahl von Bundestrainer Stefan Kermas am Donnerstag in Wohltorf bei Hamburg mit 3:1 (0:1) gegen die Franzosen durch. Marco Miltkau (36. Minute), Niklas Wellen (56.) und Lukas Windfeder (58.) erzielten die Tore für das DHB-Team, das derzeit einen Lehrgang vor dem Vier-Länder-Turnier in der kommenden Woche in der Hansestadt abhält. Die Franzosen waren durch Simon Martin Brisac in Führung gegangen. "Das war ein interessantes Spiel, in dem wir uns lange schwer getan haben, obwohl wir in puncto Tempo und Spielkultur eigentlich besser waren als im ersten Spiel", sagte der Bundestrainer, dessen Mannschaft sich in der heißen Phase ihrer Vorbereitung auf die beiden Saison-Höhepunkte befindet. Mitte Juli findet in Johannesburg die World League mit gleichzeitiger WM-Qualifikation statt. Ende August steht im niederländischen Amstelveen die Europameisterschaft auf dem Programm. mehr

Hockey

Deutsche Herren gewinnen gegen Frankreich mit 4:0

Deutschlands Hockey-Herren haben das erste von zwei Länderspielen gegen Frankreich in Wohltorf bei Hamburg am Dienstagabend klar mit 4:0 (1:0) gewonnen. Jonas Gomoll (3. Minute, 57.), Timm Herzbruch (41.) und Marco Miltkau (48.) erzielten die Tore für das Team von Bundestrainer Stefan Kermas, das sich mit einem Lehrgang auf die WM-Qualifikation in Johannesburg in Südafrika vorbereitet. "Das war ein verdienter Sieg, bei dem wir aus gar nicht so vielen Chancen immerhin vier Tore gemacht haben. Wir sind hier voll im Training und waren deshalb erwartungsgemäß auch nicht so leichtfüßig", sagte Kermas. Beide Vertretungen stehen sich am Donnerstag (12.00 Uhr) an gleicher Stelle erneut gegenüber. mehr

Thema

Hockey