Hockey - aktuelle News und Infos
Hockey - aktuelle News und Infos FOTO: KN
Hockey
Euro Hockey League

Mannheim scheitert im Viertelfinale

Die Herren des Mannheimer HC haben das Final Four der Euro Hockey League verpasst. Der MHC verlor am Ostermontag sein Viertelfinale in Eindhoven mit 3:5 nach Penaltyschießen gegen den englischen Meister Wimbledon. Die Entscheidung besorgte Philip Ball als insgesamt neunter Schütze. Beim 2:2 (1:2) in der regulären Spielzeit hatte Mannheims Jonathan Ehling (55. Minute) erst fünf Minuten vor dem Ende den Ausgleich erzielt. In der ersten Halbzeit hatte der argentinische Olympiasieger Gonzalo Peillat (13.) zuvor die Baden-Württemberger per Strafecke in Führung gebracht. Doch die Engländer drehten die Partie durch einen Doppelschlag von Simon Mantell (28./Siebenmeter) und Ian Sloan (29.). Damit bleibt Rot-Weiss Köln das einzige deutsche Team bei der EHL-Endrunde am 4. und 5. Juni im belgischen Brasschaat. Der deutsche Meister hatte bereits am Ostersonntag sein Viertelfinale mit 2:1 gegen den Real Club de Polo Barcelona gewonnen.  mehr

Euro Hockey League

Rot-Weiss Köln erreicht Final Four

Die Herren von Rot-Weiss Köln stehen zum zweiten Mal nach 2013 im Halbfinale der Euro Hockey League. Der deutsche Meister gewann am Ostersonntag sein Viertelfinale in Eindhoven mit 2:1 (2:0) gegen den Real Club de Polo Barcelona. Olympiasieger Christopher Zeller (11. Minute) und Nationalspieler Marco Miltkau (15.) hatten die Domstädter früh mit 2:0 in Führung gebracht, ehe Gonzalo Coll Mencos (37.) für die Spanier verkürzte. Das Final Four findet am 3. und 4. Juni im belgischen Brasschaat statt. Der zweite deutsche Vertreter, der Mannheimer HC, bestreitet sein Viertelfinale erst am Ostermontag (13.15 Uhr) gegen Wimbledon. Der englische Meister hatte sich zuvor im Achtelfinale mit 3:1 gegen den Uhlenhorster HC aus Hamburg durchgesetzt. mehr

Hockey

Mannheim steht im Viertelfinale der Euro Hockey League

Die Herren vom Mannheimer HC haben das Viertelfinale der Euro Hockey League in Eindhoven erreicht. Der MHC gewann am Samstag sein Achtelfinale mit 2:1 (1:0) gegen den spanischen Meister Club Egara. Das Siegtor erzielte Felix Schües (56. Minute) vier Minuten vor dem Ende. Zuvor hatte Guido Barreiros (14.) die Baden-Württemberger in Führung gebracht, doch Egaras Pau Quemada (52.) glich per Strafecke aus. Im Viertelfinale am Ostermontag (13.15 Uhr) trifft Mannheim nun auf Wimbledon. Der englische Titelträger hatte sich am Samstagnachmittag mit 3:1 (1:0) gegen den Uhlenhorster HC aus Hamburg durchgesetzt. Julius Schmid (49.) besorgte den einzigen Treffer für die insgesamt zu harmlos agierenden Hanseaten. Bereits am Karfreitag hatte Rot-Weiss Köln sein Achtelfinale mit 2:1 (0:0) gegen den EHL-Titelverteidiger SV Kampong Utrecht gewonnen. Im Viertelfinale am Ostersonntag (14.30 Uhr) spielt der deutsche Meister gegen den Real Polo Club aus Barcelona. mehr

Sieg gegen Belgien

Hockey-Frauen gewinnen auch viertes Testspiel

Die deutschen Hockey-Frauen kommen mit reichlich Selbstvertrauen aus den ersten Testspielen des neuen olympischen Zyklus. Die Mannschaft von Bundestrainer Jamilon Mülders gewann im niederländischen Venlo 2:0 (2:0) gegen die Auswahl Belgiens, die sie bereits am Vortag an gleicher Stelle mit 4:3 bezwungen hatte. Debütantin Benedetta Wenzel (6.) und Nike Lorenz (13.) erzielten die Tore für den Olympiadritten. Die ersten beiden Länderspiele des Jahres hatte Deutschland am Mittwoch und Donnerstag in Düsseldorf gegen Irland 3:0 und 3:1 gewonnen. "Vier Siege aus vier Spielen ist bei der hohen Kaderdurchmischung, die wir betreiben mussten, aller Ehren wert", sagte Mülders: "Die Mädels haben immer Lösungen gegen das Pressing der Belgierinnen gefunden, waren optisch klar überlegen." Beim nächsten Lehrgang Mitte Juni bereitet sich die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) bereits auf die World League in Johannesburg (8. bis 22. Juli) sowie auf die Europameisterschaft in Amsterdam (18. bis 26. Augst) vor. mehr

Euro Hockey League

Hamburg scheitert im Achtelfinale

Der deutsche Hockey-Vizemeister UHC Hamburg hat den Einzug ins Viertelfinale der Euro Hockey League verpasst. Der dreimalige Titelträger verlor sein Achtelfinalspiel gegen den englischen Vertreter Wimbledon HC in Eindhoven 1:3 (0:1), einzig Julius Schmid (49.) traf für die Hamburger. mBereits am Freitag hatte der deutsche Meister Rot-Weiss Köln durch einen 2:1 (0:0)-Sieg gegen den niederländischen Titelverteidiger SV Kampong das Viertelfinale gegen Real Club de Polo aus Barcelona (Sonntag, 14.30 Uhr) erreicht. Am Samstagnachmittag greift dann auch der Mannheimer HC (17.15 Uhr) gegen den spanischen Champion Club Egara ein. Das Finalturnier steigt am 3./4. Juni in Brasschaat bei Antwerpen. mehr

Hockey

UHC-Herren scheiden in der Euro Hockey League aus

Die Herren des Uhlenhorster HC haben das Viertelfinale der Euro Hockey League verpasst. Der dreimalige EHL-Champion verlor am Samstag in Eindhoven sein Achtelfinale mit 1:3 (0:1) gegen Wimbledon. Der englische Meister war durch Tore von Phillip Roper (14. Minute) und Benjamin Arnold (35.) 2:0 in Führung gegangen, ehe Julius Schmid (49.) für die insgesamt zu harmlos agierenden Hanseaten verkürzte. Den 3:1-Endstand markierte erneut Roper (60.) mit einem Schuss ins leere UHC-Tor. Zum Abschluss der Runde der besten 16 trifft der Mannheimer HC an diesem Samstagabend (17.15 Uhr) auf den spanischen Titelträger Club Egara. Bereits am Karfreitag hatte der deutsche Meister Rot-Weiss Köln sein Achtelfinale mit 2:1 (0:0) gegen den EHL-Titelverteidiger SV Kampong Utrecht gewonnen. mehr

Hockey

Köln zieht ins Viertelfinale der Euro Hockey League ein

Der deutsche Hockey-Meister Rot-Weiss Köln hat das Viertelfinale der Euro Hockey League erreicht. Die Mannschaft von Trainer André Henning besiegte den niederländischen Titelverteidiger SV Kampong in Eindhoven 2:1 (0:0) und trifft in der Runde der letzten Acht auf Real Club de Polo aus Barcelona. Mats Grambusch (34.) und Jonas Gomoll (40.) trafen für die Kölner. Am Samstag greifen der UHC Hamburg (12.45 Uhr) gegen den englischen Meister HC Wimbledon sowie der Mannheimer HC (17.15 Uhr) gegen den spanischen Champion Club Egara ein. Das Finalturnier steigt am 3./4. Juni in Brasschaat bei Antwerpen. mehr

4:3-Sieg

Hockey-Frauen drehten Partie gegen Belgien

Die deutschen Hockey-Frauen haben auch das dritte Testspiel zu Beginn des neuen olympischen Zyklus gewonnen. Das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders setzte sich im niederländischen Venlo gegen Belgien 4:3 (0:1) durch. Dabei drehte die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) einen 1:3-Rückstand in den letzten sieben Minuten der Partie. "Hochachtung vor den Mädels. Das war eine absolute Top-Leistung. Immerhin hatten wir zuletzt ganz viel Verletzungspech", sagte Mülders nach den Treffern von Nike Lorenz (40.), Hanna Valentin (53.), Pahila Arnold (58.) und Marie Mävers (59.). Am Samstag (13.00 Uhr) trifft der Olympiadritte von Rio erneut in Venlo auf Belgien. Die ersten beiden Länderspiele des Jahres hatte Deutschland am Mittwoch und Donnerstag in Düsseldorf gegen Irland 3:0 und 3:1 gewonnen. mehr

Hockey

Mülders will deutsche Frauen in der Weltspitze etablieren

Jamilon Mülders, Bundestrainer der deutschen Hockey-Frauen, will seine Mannschaft nach dem Gewinn der Bronzemedaille in Rio in der Weltspitze etablieren. "Wir wollen nicht anfangen, das deutsche Damenhockey wieder klein zu reden", sagte Mülders dem SID in Düsseldorf zum Startschuss des neuen olympischen Zyklus. Bis Samstag richtet der 41-Jährige mit seinem Team bei einer Testspielreihe in Düsseldorf und Venlo den Fokus bereits auf die nahenden Saisonhighlights. "Bei der Europameisterschaft wäre es verpönt zu sagen, dass wir keine Medaille wollen. Wir müssen abliefern", sagte Mülders: "Wir wollen uns bei der World League für die WM qualifizieren und zum Finale nach Neuseeland fliegen." In Düsseldorf spielte die Nationalmannschaft in zwei Testspielen gegen Irland 3:0 und 3:1. Am Freitag (16.00 Uhr) und Samstag (13.00 Uhr) folgen in Venlo zwei Duelle gegen Belgien. Bei beiden anstehenden Turnieren trifft Deutschland in der Gruppenphase auf die irische Mannschaft. mehr

Hockey

Hauke nicht einsatzberechtigt – Köln verliert Punkte

Der Deutsche Hockey-Bund (DHB) hat das Damen-Bundesligaspiel zwischen Rot-Weiss Köln und dem Rüsselsheimer RK nachträglich mit 3:0 für die Gäste gewertet. Grund dafür ist, dass beim Kölner 5:1-Erfolg am 1. April Nationalspielerin Franzisca Hauke zum Einsatz kam, die aber keine Spielberechtigung hatte. Die Bronzemedaillengewinnerin von Rio 2016 hatte in der Hallensaison für ihren Heimatclub Harvestehuder THC Hamburg gespielt und war von Köln zur Feldsaison nicht wieder zurückgemeldet worden. "Das genannte Meisterschaftsspiel wird von Amts wegen gemäß § 23b Absatz 3 SPO DHB wegen des Einsatzes einer nicht berechtigten Spielerin mit 0:3 Toren zugunsten des Gegners gewertet", hieß es in der am Wochenende bekannt gewordenen Mitteilung des Verbandes. Als Folge dieser Entscheidung ist Franzisca Hauke, die in dem Match einen Treffer für Rot-Weiss beigesteuert hatte, auch für den Rest der Rückrunde für die Kölnerinnen nicht spielberechtigt. mehr

Thema

Hockey