Hyundai
Fahrbericht Hyundai i20

Neuer Stil und ganz viel Platz

Das fällt auf Nachhaltig verändert: Hyundai hat den i20 komplett neu konstruiert - der kleine Opel Corsa- und VW-Polo-Konkurrent punktet mit zweigeteiltem Kühlergrill, markantem Profil und schicken Leuchten. Innen macht er dank der tollen Haptik und reichlich Chrom auf den Konsolen einen hochwertigen Eindruck. Durch die neue Plattform wächst der Radstand um fast fünf Zentimeter, das Auto wird länger und breiter und bietet entsprechend mehr Platz. Trotzdem sieht es schnittiger aus als sein Vorgänger, was an dem leicht abgesenkten Dach und den abgedunkelten C-Säulen liegt. mehr

Brennstoffzelle von Hyundai ab Mai

Der Hyundai ix35 Fuel Cell wird ab Mai zum Verkauf angeboten. Das Kompakt-SUV, dessen Elektromotor von einer Brennstoffzelle gespeist wird, kostet 65 450 Euro. Für den Vortrieb sorgt ein Elektromotor mit 100 kW/136 PS, der den ix35 in 12,5 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 160 km/h. Zwei Wasserstofftanks mit einer Gesamtkapazität von 5,94 Kilogramm sollen nach Angaben von Hyundai für 600 Kilometer Reichweite gut sein. mehr

Rallye Mexiko

Ogier weiter vorn, Tänak versenkt Auto im See

Weltmeister Sebastien Ogier bleibt bei der Rallye Mexiko auf Siegkurs. Nach der fünften Wertungsprüfung hatte der VW-Pilot 8,9 Sekunden Vorsprung auf den Belgier Thierry Neuville (Hyundai) und 15 Sekunden auf seinen finnischen Teamkollegen Jari-Matti Latvala. Für eine Schrecksekunde beim dritten von 13 WM-Läufen sorgte Ott Tänak: Bei der dritten Wertungsprüfung kam der Ford Fiesta des Esten von der Strecke ab und stürzte mit seinem Boliden in einen See. Tänak und sein Co-Pilot Raigo Mölder konnten das Auto verlassen, bevor es unterging. mehr

Rallye

VW-Pilot Ogier gewinnt auch in Schweden

Titelverteidiger Sébastien Ogier hat auch den zweiten Saisonlauf der Rallye-Weltmeisterschaft gewonnen. Mit seinem Sieg im winterlichen Schweden baute der VW-Pilot auch seine Spitzenposition in der Gesamtwertung aus. Nach einem spannenden Finale lag der Franzose bei seinem 26. Karriere-Erfolg 6,4 Sekunden vor dem Belgier Thierry Neuville im Hyundai. "Das ist ein unglaublicher Sieg. Ich habe bis zum Schluss voll attackiert", sagte Ogier. Mit 53 Punkten liegt er im WM-Klassement nun 23 Zähler vor Neuville. "Ich habe wirklich alles gegeben. Mehr ging nicht", erklärte der letztjährige Deutschland-Sieger Neuville. mehr

Rallye

Ogier übernimmt die Führung in Spanien

Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich) hat am zweiten Tag der Rallye Spanien die Führung erobert und darf auf den vorzeitigen erneuten Titelgewinn hoffen. Der VW-Pilot beendete den Freitag nach sieben von insgesamt 17 Wertungsprüfungen mit 36,6 Sekunden Vorsprung auf seinen WM-Konkurrenten und Markenkollegen Jari-Matti Latvala. Ogier startet beim vorletzten Saison-Lauf in der WM-Wertung mit 27 Zählern Vorsprung auf den Finnen (217:190). Holt der Titelverteidiger in Spanien nur einen Zähler mehr als sein Herausforderer, ist die WM zu seinen Gunsten entschieden. Im Laufe des Freitags absolvierten die Piloten Teilabschnitte mit schwierigen Schotterpisten, Ogier blieb dabei fehlerlos und profitierte zudem vom Pech der Konkurrenz. Sein Markenkollege Andreas Mikkelsen (Norwegen), der nach den ersten beiden Prüfungen noch die Führung inne hatte, verlor auf dem vierten Abschnitt Zeit durch einen Reifenschaden und fiel auf Rang fünf zurück. Anschließend musste Thierry Neuville (Hyundai) seinen Platz als erster Verfolger räumen, auch der Belgier beschädigte sich bei einem Unfall einen Reifen. Vor der Rallye hatte Volkswagen den Vertrag mit Ogier vorzeitig verlängert. Auch Latvala und Mikkelsen sitzen in Zukunft weiter am Steuer eines Polo R. Mikkelsen komplettiert als Dritter das VW-Trio an der Spitze der Fahrer-WM. mehr