Ingrid Visser
Beachvolleyball in Den Haag

Turnierunterbrechung: Gedenkfeier für Ingrid Visser

Der Grand Slam der Beachvolleyballer in Den Haag wird am Samstag zum Gedenken an die frühere niederländische Volleyball-Rekordnationalspielerin Ingrid Visser und ihren Lebensgefährten Lodewijk Severein für eine Stunde unterbrochen. Zwischen 14 und 15 Uhr findet in der großen Sporthalle von Almere die öffentliche Trauerfeier für das am 13. Mai in Murcia (Spanien) auf grausame Weise ermordete Sportlerpaar statt. Mit der Pause will Turnierdirektor Baas van de Goor möglichst vielen Athleten die Möglichkeit bieten, an der Gedenkfeier teilzunehmen. Beim Turnier im Den Haager Stadtteil Scheveningen spielen alle niederländischen Teams mit Trauerflor. mehr

Mordfall Visser

Opfer starben an Kopfschüssen

Die niederländische Volleyballspielerin Ingrid Visser und ihr Lebensgefährte Lodewijk Severein sind durch Kopfschüsse hingerichtet worden. Das ergab die Autopsie nach Angaben eines Gerichtssprechers im spanischen Murcia. "Die ersten Resultate bestätigen den gewaltsamen Tod der beiden Personen", hieß es. Das Ergebnis bekräftige die Annahme der Polizei, dass es sich bei den Leichnahmen um das niederländische Sportlerpaar handelt, auch wenn der DNA-Beleg dafür noch ausstehe. mehr

Murcia

Volleyball-Star wurde erschlagen

Die Leichen der getöteten niederländischen Ex-Volleyballerin Ingrid Visser und ihres Partners sind obduziert worden. Laut Gerichtsmedizin starben die beiden an Gehirnverletzungen, die durch Schläge auf ihre Köpfe verursacht worden sind. Die Leichen der 35-jährigen und ihres Lebensgefährten Lodewijk Severein (57) wurden am Sonntag in einer Zitronenplantage in der Nähe von Murcia entdeckt. Ermittler machen einen Spanier und zwei Rumänen für den Doppelmord verantwortlich. Die Verdächtigen befinden sich in Untersuchungshaft. Als Tatmotiv vermutet die Polizei "geschäftliche Differenzen". Nähere Einzelheiten sind aber noch nicht bekannt. mehr