Isabell Werth - Alle News zur Dressurreiterin
Isabell Werth - Alle News zur Dressurreiterin FOTO: RP
Isabell Werth
Dressurreiten

Werth gewinnt in Stockholm

Dressurreiterin Isabell Werth hat ihre bemerkenswerte Siegesserie fortgesetzt. Die erfolgreichste Reiterin der Welt gewann am Sonntag auch die Kür beim internationalen Reitturnier in Stockholm. Es war für die 47-Jährige aus Rheinberg der sechste Sieg innerhalb von acht Tagen. Werth ritt dabei drei verschiedene Pferde je zweimal auf Platz eins. Die sechsmalige Olympiasiegerin siegte am Sonntag in Stockholm im Sattel von Don Johnson. Mit 82,575 Prozent lag sie klar vor dem Schweden Patrik Kittel mit Deja (80,825). Dritte wurde Jessica von Bredow-Werndl aus Tuntenhausen mit Zaire (80,200). Werth hatte am Vortag bereits den Grand Prix gewonnen, nachdem sie in der Vorwoche beim Turnier Stuttgart vier Prüfungen für sich entschieden hatte. mehr

Springreiten

Ahlmann wiederholt Sieg beim Großen Preis in Stuttgart

Christian Ahlmann hat zum Abschluss des Hallenreitturniers in Stuttgart den Großen Preis gewonnen. Der 41-Jährige aus Marl wiederholte damit am Sonntag in dem Weltcup-Springen seinen Vorjahreserfolg. Im Stechen setzte sich der Weltranglistenerste auf Taloubet Z mit dem schnellsten fehlerfreien Ritt durch und erhielt für seinen Sieg ein Luxusauto. Zweiter wurde in der mit insgesamt 160.000 Euro dotierten Prüfung der Schweizer Steve Guerdat auf Bianca vor dem Iren Cian O'Connor auf Good Luck. Insgesamt hatten 19 von 37 Startern das Stechen erreicht, elf blieben ohne Strafpunkte im entscheidenden Durchgang. Stuttgart war die fünfte von 13 Weltcup-Qualifikationen der Westeuropaliga. Das Finale findet Ende März/Anfang April in Omaha im US-Bundesstaat Nebraska statt. Überragende Dressurreiterin des Wochenendes war Isabell Werth. Die sechsmalige Olympiasiegerin feierte in Stuttgart vier Siege bei vier Starts. Unter anderen gewann sie am Samstag auf ihrer Erfolgsstute Weihegold die Weltcup-Kür. mehr

Reiten

Monica Theodorescu bleibt Dressur-Cheftrainerin

Erfolgstrainerin Monica Theodorescu bleibt den deutschen Dressurreitern erhalten. Die 53-Jährige aus Sassenberg verlängerte ihren Vertrag mit dem Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) um weitere vier Jahre, teilte der Verband am Freitag mit. Theodorescu ist seit 2012 Bundestrainerin. In diesem Jahr führte sie das deutsche Team in Rio de Janeiro zu olympischem Mannschaft-Gold, Isabell Werth wurde mit Weihegold zudem Olympia-Zweite im Einzel, Kristina Bröring-Sprehe gewann mit Desperados Bronze. Unterstützt wird die dreimalige Team-Olympiasiegerin Theodorescu auch künftig von Disziplin-Trainer Jonny Hilberath aus Scheeßel. Erst am Donnerstag hatte Otto Becker seinen Vertrag als Cheftrainer der Springreiter verlängert. mehr

Dressur

Werth und Weihegold übernehmen Weltranglisten-Führung

Die sechsmalige Olympiasiegerin Isabell Werth ist mit ihrer Stute Weihegold die neue Nummer eins in der Dressur-Weltrangliste. Nach ihrer überragenden Kür beim Weltcup in Lyon verdrängte Werth die bis dato führende Kristina Bröring-Sprehe mit Desperados auf Platz zwei. Dritte ist Team-Olympiasiegerin Dorothee Schneider mit Showtime. In der Dressur wird anders als im Springen und in der Vielseitigkeit die Reiter-Pferd-Kombination in der Weltrangliste geführt. Mit ihrem Hengst Emilio belegt Werth außerdem noch den 15. Platz. Im Springen und in der Vielseitigkeit gab es keine Veränderungen in den Ranglisten, auch hier führen weiterhin zwei deutsche Reiter. Nummer eins im Springen ist der Team-Olympiadritte Christian Ahlmann, in der Vielseitigkeit dominiert der dreimalige Olympiasieger Michael Jung. mehr

Reitsport

Isabell Werth übernimmt Führung in der Dressur-Weltrangliste

Die sechsmalige Olympiasiegerin Isabell Werth ist neue Weltranglisten-Erste der Dressurreiter. Wie der Internationale Pferdsport-Verband FEI am Dienstag mitteilte, löste die 47-Jährige aus Rheinberg mit ihrer Stute Weihegold ihre Teamkollegin Kristina Bröring-Sprehe mit dem Hengst Desperados nach neun Monaten an der Spitze als Führende ab. Hinter Bröring-Sprehe aus Dinklage rangiert Dorothee Schneider aus Framersheim mit Showtime weiter an dritter Stelle. Die drei Reiterinnen hatten bei den Olympischen Spielen im Sommer in Rio de Janeiro gemeinsam mit Sönke Rothenberger auf Cosmo Mannschafts-Gold gewonnen. Werth sicherte sich mit der elfjährigen Weihegold zudem Einzel-Silber vor Bröring-Sprehe mit dem 15-jährigen Desperados. Zum Auftakt der Hallensaison hatte Werth mit Weihegold die Weltcup-Kür in Lyon für sich entschieden. mehr

Lokalsport

90,09 Prozent - Rekordergebnis für Werth in der Kür

Mit dem persönlichen Rekordergebnis von 90,09 Prozentpunkten in der Kür hat die sechsmalige Olympiasiegerin Isabell Werth die zweite Station des Dressur-Weltcups in Lyon gewonnen. Im Sattel der Stute Weihegold war die 47-Jährige aus Rheinberg zu den Klängen von "Tanze Samba mit mir" nicht zu schlagen und verwies den Team-Olympiazweiten Carl Hester (Großbritannien/85,02) mit Nip Tuck und den letztjährigen Weltcup-Sieger Hans Peter Minderhoud (Niederlande/80,22) mit Johnson auf die Plätze. mehr

Thema

Isabell Werth