Islamabad
Islamabad

In Pakistan soll ein Sharif den anderen beerben

Das pakistanische Parlament wird morgen einen neuen Ministerpräsidenten wählen. Die Partei Pakistanische Muslimliga des disqualifizierten Ministerpräsidenten Nawaz Sharif hat eine Mehrheit im Parlament. Die Partei nominierte am Samstag den zu Sharif loyal stehenden Abgeordneten Shahid Khaqan Abbasi, der wahrscheinlich auch gewählt werden wird. Die Opposition wird voraussichtlich einen Herausforderer für Abbasi benennen. Sharif schlug Abbasi als Interimsministerpräsidenten vor, bis sein Bruder Shahbaz Sharif bei einer Nachwahl für den Sitz kandidieren kann, der durch die Disqualifizierung von Nawaz Sharif frei wurde. Der Oberste Gerichtshof Pakistans hatte Sharif am Freitag die Erlaubnis zur Amtsausübung entzogen, weil er nicht aufrichtig gewesen sei und Vermögen verborgen habe. mehr