Ivan Nincevic
Handball-Bundesliga

Filip Jicha: "Es gibt zu viele Schauspieler"

Welthandballer Filip Jicha vom THW Kiel hat das häufige Simulieren in der Bundesliga kritisiert. "In der Bundesliga gibt es zu viele Schauspieler. Und sie werden nicht einmal dafür bestraft", sagte der Torjäger des deutschen Rekordmeisters in einem Interview der "Sport Bild". Er wäre dafür, für Simulieren erst eine Verwarnung und dann eine Zwei-Minuten-Strafe zu verhängen. Umgekehrt würden die Schiedsrichter viel zu kleinlich pfeifen. "Jeder kleinste Körperkontakt wird unterbunden. Dabei gehört Härte zum Handball dazu. Daher freue ich mich auch immer auf die Champions League. Da geht es richtig zur Sache, weil die Schiedsrichter mehr erlauben", betonte der Tscheche. mehr

Handball

Kopfstoß – Nincevic plant Klage gegen Jansen

Dem früheren Nationalspieler Torsten Jansen droht nach seinem Kopfstoß gegen Ivan Nincevic von den Füchsen Berlin ein juristisches Nachspiel. Der 31 Jahre alte Kroate will den Hamburger in der kommenden Woche wegen Körperverletzung auf Schmerzensgeld verklagen, ein entprechender Antrag wird vorbereitet. "Ich werde das mit meiner Familie besprechen. Aber in Deutschland scheint das der Trend zu sein", sagte Nincevic der "B.Z.". Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning wollte dies weder bestätigen noch dementieren. mehr