Jakarta
Jakarta

Vulkan auf Sumatra spuckt wieder Asche

Der Vulkan Sinabung auf der indonesischen Insel Sumatra hat erneut Asche gespuckt. Die Rauchsäule stand nach Angaben des Nationalen Katastrophenmanagements 4,5 Kilometer hoch über dem Vulkan. Anwohner sollten besonders wachsam sein. Seit 2013 bricht der Sinabung immer wieder aus, Anfang 2014 starben nach mehreren starken Ausbrüchen 16 Menschen. Indonesien liegt auf dem Pazifischen Feuerring. In diesem Bereich ist die vulkanische Aktivität besonders hoch. In Indonesien befinden sich etwa 130 aktive Vulkane. mehr

Jakarta

Indonesien prüft Verlegung seiner Hauptstadt

Indonesiens Hauptstadt ist dem Untergang geweiht, und das ist wörtlich gemeint. Die Zehn-Millionen-Metropole Jakarta, die mit rund 14.000 Menschen pro Quadratkilometer bereits aus allen Nähten platzt, sinkt: Pro Jahr rutscht sie bis zu 17 Zentimeter tiefer in den Boden. Schon 2030 sollen 80 Prozent der Stadt unterhalb des Meeresspiegels liegen. Rund vier Millionen Menschen im Norden der Stadt könnten auf Dauer ihre Heimat verlieren, ihre Wohngebiete würden permanent überschwemmt. Um das zu vermeiden, baut die Stadt seit 2014 an einer gigantischen Mauer. mehr